Kias Technik-Offensive Kias Technik-OffensiveKias Technik-Offensive
Kias Technik-Offensive Kias Technik-Offensive
Kias Technik-Offensive technik Kias Technik-Offensive technik technik technik Kias Technik-Offensive
 alle autos Home  zum thema autos Technik  autos Mobile Version 

Kias Technik-Offensive  Technik: Kias Technik-Offensive

Volle Kraft



Kia hat in den vergangenen Jahren insbesondere durch innovatives Design und entwaffnende Garantiepakete auf sich aufmerksam gemacht. Jetzt wollen die Koreaner bei der Technik nachlegen.

 
 Kias Technik-Offensive
  
 Kias Technik-Offensive  - Foto: Wolff  Kias Technik-Offensive - Foto: Wolff  Kias Technik-Offensive - Foto: Hersteller  Kias Technik-Offensive - Foto: Hersteller  Kias Technik-Offensive - Foto: Hersteller  Kias Technik-Offensive - Foto: Hersteller

Als auf dem Genfer Automobilsalon das Tuch vom neuen Kia Soul weggezogen wurde, blitzte es quer durch die Halle. Viele Photographen wollten ein Bild der E-Version des Crossover-Würfels erhaschen. Doch eine der wichtigsten Neuerungen beim koreanischen Stromer verbirgt sich unter dem Blechkleid: Dank einer neuen Batterie mit einer erhöhten Energiedichte von 200 Wh/kg hat der Soul EV eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern.

Die höhere Energiedichte der Batterie (normal sind 150 bis 180 Wh/kg) ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen dem südkoreanischen Zulieferer SK Innovation und Kia. Je höher die Energiedichte eines Akkus, desto kleiner kann man ihn bei gleicher Leistungsfähigkeit bauen.

Um dies zu erreichen, arbeiteten die Ingenieure an verschiedenen Baustellen. Die Techniker entschieden sich für einen Lithium-Polymer-Akku, weil diese Bauweise eine höhere Energiedichte begünstigt und auch bei längerer Inaktivität die Ladung nicht so schnell verliert. Das Elektrolyt wurde ebenfalls verbessert und stellt dadurch auch bei Kälte und Hitze eine konstant hohe Batterieleistung sicher. Die Kathode besteht aus Nickel-Kobalt-Mangan und die Anode aus Graphit. Das hat geringere elektrische Widerstände zur Folge und eine verbesserte Leistungsabgabe. Unterm Strich leistet der Akku 27 kW/h.

Doch nicht nur bei den reinen Elektrofahrzeugen gibt Kia Gas. Der koreanische Autobauer hat ein neues-Mild-Hybrid-System entwickelt, das demnächst in Serie gehen wird. Das Bordnetz der Hybrideinheit wird mit 48 Volt arbeiten. "Das bringt Vorteile beim Rekuperieren", erklärt Michael Winkler Manager Powertrain bei Hyundai Europa. Durch die Erhöhung der Spannung können Kabel mit geringerem Querschnitt verwendet werden.

Kias Technik-Offensive, Technik
Bei den Doppelkupplungsgetrieben zieht Kia endlich nach und bietet ab dem nächsten Jahr die siebenstufige Variante an
Kias Technik-Offensive, Technik

Auch die Kosten haben die Koreaner dadurch im Griff. "Die 48-Volt-Variante hat ein sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis", macht Michael Winkler klar. Um die Kosten möglichst gering zu halten, wird eine Blei-Carbon-Batterie verwendet, die sich durch eine größere Temperaturstabilität auszeichnet und nicht aufwendig in den Kühlungskreislauf eingebunden werden muss. Der Akku treibt einen elf-Kilowatt-E-Motor an, der für kürzere rein elektrische Fahrten gemacht ist. Teil des Systems ist ein Starter-Generator, der mit einem speziellen Riementrieb ausgestattet ist und sowohl für das Stromern als auch für die Start-Stopp-Technik gemacht ist.

Die 48-Volt-Batterie treibt auch einen zweiten elektrischen Turbolader an, der eine kleinere Schaufel hat, als der größere konventionelle Hauptlader und diesen bei Bedarf unterstützt - etwa beim Anfahren oder bei niedrigen Drehzahlen. Durch den größeren Turbo kann der Motor öfters im optimalen Betriebsbereich gehalten werden, was sich in bis zu 15 Prozent CO2-Emissionen auswirkt. Auch das als Turboloch verzögerte Ansprechverhalten wird minimiert. Diese Bauweise ermöglicht auch weiteres Downsizing - etwa von einem Motor mit zwei Liter Hubraum zu einem 1,7-l-Aggregat. "Bei kleineren Fahrzeugen können wir das Mild-Hybrid-System auch ohne den zusätzlichen Verdichter betreiben", beschreibt Michael Winkler die zusätzliche Flexibilität.

Bei den Doppelkupplungsgetrieben zieht Kia endlich nach und bietet ab dem nächsten Jahr die siebenstufige Variante an. Das neue Getriebe ist für die Motoren mit weniger als zwei Liter Hubraum gedacht und wird die nicht über jeden Zweifel erhabene Sechsgang-Automatik ersetzen. Mit der höheren Gangzahl wird auch der Verbrauch weiter gesenkt werden. Wem das alles nicht reicht, der kann sich womöglich bald auf sein Kia-Pedelec schwingen, das eine Reichweite von bis 40 Kilometern hat.

Kias Technik-Offensive
Stand: Kias Technik-Offensive Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Wolfgang Gomoll schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller
Ort: Genf

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Kias Technik-Offensive
Kias Technik-Offensive
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Kias Technik-Offensive
Kias Technik-Offensive
 Technik Übersicht TechnikZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Kias Technik-Offensive
Kias Technik-Offensive
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: