Hintergrund HintergrundHintergrund
Hintergrund Hintergrund
Hintergrund hintergrund Hintergrund hintergrund hintergrund hintergrund Hintergrund
 alle autos Home  zum thema autos Hintergrund  autos Mobile Version 

Hintergrund  Hintergrund: BRP

Freizeit im roten Bereich



Die Firma BRP baut Sportflitzer vom Go-Kart über Schneemobile bis zum Can Am Spyder Roadster. Die Motoren halten extremen Belastungen stand und müssen dennoch sparsamer werden.

 
 BRP-Flitzer
  
 BRP-Flitzer  - Foto: Hersteller  BRP-Flitzer - Foto: Hersteller  BRP-Flitzer - Foto: Hersteller  BRP-Flitzer - Foto: Hersteller  BRP-Flitzer - Foto: Hersteller  BRP-Flitzer - Foto: Hersteller

Gerd Ohrnberger ist seit drei Jahrzehnten in der Motorenbranche. Er war 15 Jahre bei Audi und fünf Jahre bei Porsche. "Ich kenne die Automobilwelt in- und auswendig", sagt der Ingenieur – doch was er heute macht, sei eigentlich viel herausfordernder. Ohrnberger leitet die Firma BRP Powertrain im österreichischen Gunskirchen. "Ein PKW-Motor ist darauf ausgelegt, möglich unauffällig in einem Auto zu arbeiten. Bei unseren Aggregaten dagegen geht es um Charakter: Im Powersports-Bereich ist der Motor Teil des Erlebnisses."

Vor allem in Quads oder Wasser-Skootern müssen die kleinen Maschinen einiges aushalten. "Der normale Autofahrer kennt den Drehzahlbegrenzer nicht, bei uns fahren die Kunden quasi permanent im Grenzbereich", so der Entwickler. Und es kommen noch ganz andere Probleme hinzu: "Bei einem Sea-Doo zum Beispiel muss der Motor pro Minute zehn Liter Salzwasser verkraften können." Zylinderlaufbahn, Kolbenspiel, Schmierung – alles muss so konstruiert sein, dass die Motoren selbst unter Extrembedingungen auch nach 10 Jahren noch funktionieren.

Die Fabrik in Gunskirchen und das angeschlossene Entwicklungszentrum gehören zum kanadischen Unternehmen Bombardier Recreational Products (BRP). Die Kanadier bauen Schneemobile (Ski-Doos), Wasserflitzer (Sea-Doos), kleine Geländefahrzeuge (Quads), sind weltweit Marktführer bei Go-Kart-Motoren und entwickeln sogar Antriebe für Kleinflugzeuge. Eins der jüngsten Produkte ist der Can Am Spyder Roadster, ein großes Sport-Dreirad mit Motorradtechnik.

Zwar dienen die meisten Produkte dem reinen Freizeitvergnügen, doch das Thema Spritverbrauch spielt mittlerweile eine große Rolle. "Vor zehn Jahren haben unsere Schneemobile noch 25 Liter pro 100 Kilometer verbraucht. Heute liegen wir dank Zweitaktmotoren mit Direkteinspritzung und 150 PS bei 12 bis 13 Litern", sagt Gerd Ohrnberger. Schneemobile mit Viertaktmotoren erzielten mittlerweile einen Verbrauch um acht Liter.

Auf den ersten Blick ist das immer noch viel, doch von solchen Fortschritten in der Verbrauchsreduzierung – immerhin 50 Prozent innerhalb von 10 Jahren – können Automobilhersteller nur träumen. Ohrnberger hält sogar das 4-Liter-Schneemobil für machbar. Bei den Abgasnormen sind die Freizeitmobil-Bauer üblicherweise immer eine Stufe hinter den Autobauern, doch auch das soll anders werden. Bei BRP peilt man bereits Euro-5 an.

, Hintergrund
So teuer wie ein Auto
, Hintergrund

In der Fabrik in Gunskirchen laufen in Spitzenzeiten bis zu 250.000 Motoren pro Jahr vom Band, darunter Aggregate für BMW-Motorräder sowie der Antrieb des Can Am Spyder Roadster. Der Spyder RS hat einen V2-Motor mit 998 Kubikzentimetern Hubraum und 106 PS. Damit sprintet das nur 317 Kilogramm schwere Dreirad in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die größere Tourer-Version RT für zwei Personen wiegt 421 Kilo und leistet 100 PS.

Die Dreiräder sind für Leute gedacht, die den Spaß des Motorradfahrens mit mehr Sicherheit verbinden wollen. Der Spyder Roadster kann mit einem normalen PKW-Führerschein gefahren werden, verfügt über eine elektronische Kippstabilisierung und Traktionskontrolle. Das Fahrzeug ist mit diversen Komfortextras wie Tempomat oder Audiosystem ausgestattet, kostet allerdings soviel wie ein Kompaktwagen: Der RS startet bei 17.689 Euro, der RT bei 20.869 Euro.

Obwohl der 2007 eingeführte Dreirad-Flitzer als reines Spaßmobil seine Marktanlaufphase zum ungünstigsten Zeitpunkt – mitten hinein in die Wirtschaftskrise – begann, wurden schon mehr als 20.000 Spyder verkauft. BRP-Präsident José Boisjoli plant deshalb die Erweiterung der Palette. Ein Einstiegsmodell soll neue Kunden für das Sport-Dreirad begeistern. Details geben die Kanadier noch nicht bekannt, doch der neue Spyder dürfte vor allem deutlich günstiger sein als die Modelle RS und RT. Auch im Offroad-Bereich wollen die Kanadier anbauen und einen Buggy für zwei Personen auf die Räder stellen.

"Wir werden weiter expandieren", bekräftigt Firmenchef José Boisjoli. Vor 15 Jahren hatte BRP nur zwei Produktlinien – Schneemobile und Sea-Doos – und verkaufte 90 Prozent aller Fahrzeuge in Nordamerika. Mittlerweile gibt es sieben Produktlinien, 40 Prozent aller Verkäufe finden bereits außerhalb Nordamerikas statt. "Wir haben die kritische Masse erreicht, um auch immer mehr Händler für unsere Produkte zu interessieren", so der BRP-Chef. Für die Zukunft schwebt ihm sogar eine Ausweitung der Palette hin zu Alltagsfahrzeugen und damit eine mögliche Konkurrenz zu Automobilherstellern vor. "Wir müssen immer wieder neue Nischen finden."

Hintergrund
Stand: Hintergrund Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Sebastian Viehmann schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Hintergrund
Hintergrund
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Hintergrund
Hintergrund
 Hintergrund Übersicht HintergrundZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Hintergrund
Hintergrund
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: