Volvo
Volvo C70 D5 Volvo C70 D5Volvo C70 D5
Volvo Volvo C70 D5 Volvo Volvo C70 D5 Volvo
Volvo
Volvo C70 D5 fahrbericht Volvo C70 D5 fahrbericht fahrbericht fahrbericht Volvo C70 D5
 alle autos Home  zum thema autos Fahrberichte  autos Renault bis Volvo  autos Mobile Version 
Volvo
Volvo

Volvo C70 D5  Fahrbericht: Volvo C70 D5

Nagelhaftes Vergnügen



Volvo lässt beim C70 die Sonne rein und feiert damit Verkaufserfolge. Im Herbst geht der schwedische Verwandlungskünstler mit einem neuen 180 PS-Turbodiesel auf die Jagd nach sonnenhungrigen Kunden.

 
Volvo C70 D5
  
Volvo C70 D5 - Foto: Viehmann Volvo C70 D5- Foto: Viehmann Volvo C70 D5- Foto: Viehmann Volvo C70 D5- Foto: Viehmann Volvo C70 D5- Foto: Viehmann Volvo C70 D5- Foto: Viehmann
Volvo C70 D5
Volvo C70 D5
Volvo C70 D5
Volvo C70 D5
Volvo C70 D5
Volvo
Videos zum Volvo und C70
Volvo C70
[+] Ganzjahrestauglich, verwindungssteife Karosserie, kraftvoller Motor, hoher Sicherheitsstandard, auch hinten ausreichend Platz, geringer Verbrauch
[-] Bei geöffnetem Dach wenig Platz im Laderaum

Über mangelnden Absatz können sich die Schweden nicht beschweren. Das ursprüngliche Produktionsziel für den C70 von 16.000 Autos jährlich wollen die Schweden um 4000 Stück übertreffen. Jeder vierte dieser C70 soll mit dem neuen D5-Dieselaggregat vom Band laufen. Zur Wahl stehen die drei Ausstattungslinien "Kinetic", "Momentum" und Summum". Volvo nennt den C70 stolz eine "Image-Lokomotive für die Marke".

, Fahrbericht
Panzer
, Fahrbericht

Hübsch anzuschauen ist die elegante Schweden-Kreuzung ja auch. Für seine Gestaltung holte sich Volvo auch keinen geringeren als die italienische Design-Schmiede Pininfarina an die Reißbretter. Da er auf einer anderen Plattform basiert, ist der C70 ganze 14 Zentimeter kürzer als sein Vorgänger. Was viel wichtiger ist: Die mangelnde Verwindungssteifigkeit des alten Cabrios ist vergessen. Der neue C70 ist gebaut wie ein Panzer, hüllt seine Passagiere in einen Kokon aus aufwändig versteiften Karosserieelementen.

Mit über 1,80 Metern ist der C70 breiter als seine Konkurrenten Audi A4, 3er BMW oder Saab 9-3. Das italienische Design-Ambiente paart sich sozusagen mit einer Spur amerikanischen Strassenkreuzer-Flairs. Kein Wunder: Seit 1999 gehört Volvo zur Ford Motor Company. Ford brachte vor einem halben Jahrhundert auch die erste Cabrio/Coupé-Kreuzung auf den Markt - als "Retractable Hardtop" gelangte der 1957er Ford Fairlane Skyliner zu zweifelhaftem Ruhm. Denn der komplizierte Mechanismus mit drei Motoren, acht Schaltern, zehn Steuerrelais und 180 Metern Kabel versagte mitunterl seinen Dienst.

Von solchen Kinderkrankheiten bleibt man beim C70 hoffentlich auch nach einigen Betriebsjahren verschont - obwohl die schwedische Faltung nicht weniger kompliziert aussieht. Zuerst hebt sich der Kofferraumdeckel, dann lüpft ein Elektromotor das Mittelteil des Verdecks in die Höhe. In einem komplexen Gewirr aus Dachteilen und Metallgestänge verschwindet das Top schließlich im Kofferraum, nach 25 Sekunden ist der Spuk vorbei.

Wie bei allen "CC"-Kreuzern frisst das zusammengefaltete Verdeck leider eine Menge Stauraum. Als Coupé bietet der C70 noch ordentliche 404 Liter Kofferraumvolumen, in der Cabrio-Ausführung bleiben nur magere 200 Liter übrig. Auch der CC-Konkurrent VW Eos bietet bei offenem Verdeck nur fünf Liter mehr an. Anders sieht es bei manchen Stoffdach-Cabrios aus - der offene Audi A4 zum Beispiel gönnt den Passagieren fast 50 Liter mehr Kofferraumvolumen als der Volvo. Immerhin bietet der Schwede eine Beladungshilfe an: Per Knopfdruck wird das fast 90 Kilogramm schwere zusammengefaltete Verdeck um 30 Zentimeter angehoben. Das Gepäck ist zudem durch eine stabile Kunststoffabdeckung geschützt.

Der Innenraum des C70 ist weniger italienisch-anmutig als vielmehr schwedisch-knorrig. Armaturenbrett und Mittelkonsole sind so sachlich aufgebaut wie eine Tagesschau von 1975. Optische Abwechslung durch elegante Alu-Blenden auf der Konsole und in den Türen gibt es erst ab der "Momentum"-Ausstattung. Dann aber stören immer noch die vielen kleinen Tasten, die Volvo in die Mittelkonsole gequetscht hat, um den Rest des Cockpits schalterfrei zu halten.

, Fahrbericht
Mobiles Konzerthaus
, Fahrbericht

Keine Klagen gibt es beim Platzangebot für Fahrer und Beifahrer. Lediglich der Stauraum in den Türen ist etwas knapp. Dafür aber wuchert der Volvo mit nicht weniger als 12 Lautsprechern (sechs in der Basis-Version) und einem serienmäßigen CD-Radio. Damit wird der C70 im Coupé-Modus zum mobilen Konzerthaus und mit geöffnetem Verdeck zum Open-Air-Festival. Bei geschlossenem Verdeck ist hinten die Kopffreiheit nur eingeschränkt genießbar.

Dafür dürfen sich vor allem die Frontpassagiere im C70 sicher fühlen wie in Abrahams Schoß. Das Sicherheitspaket enthält serienmäßig Front, Seiten- und Kopfairbags sowie Volvos SIPS Seitenaufprallschutzsystem und den Schleudertrauma-Schutz WHIPS. Auch ein Überrollschutz ist an Bord, bei dem die seitlichen Airbags länger als gewöhnliche Luftsäcke aufgepumpt bleiben. Damit verspricht Volvo bestmöglichen Insassenschutz auch bei einem mehrfachen Überschlag.

In derart brenzlige Situationen dürfte der Schweden-Gleiter aber kaum gebracht werden. Denn das auf Komfort ausgelegte Fahrwerk animiert zum sanften Cruisen und nicht zum ungestümen Rasen. Hastet man zu schnell durch die Kurven, greift die Fahrdynamikregelung DTSC behutsam ein. Offen fahren ist im C70 ein wahrer Genuss - vorausgesetzt, man hat wenigstens die vorderen Scheiben hochgekurbelt. Sind alle Fenster heruntergelassen, kommt es schon bei Landstrassentempo zu unerwartet starken Luftverwirbelungen. Etwas Abhilfe schafft das Windschott, das sich Volvo allerdings mit 350 Euro bezahlen lässt.

, Fahrbericht
Kraftreserven
, Fahrbericht

Als Antriebsoptionen bietet der C70 drei Fünfzylinder-Benzinmotoren mit 140, 170 oder 220 PS an. Im Herbst kommt ein Common Rail-Diesel mit ebenfalls fünf Zylindern, Turbolader und 180 Pferdestärken dazu. Zum gutmütigen Fahrverhalten und der Komfort-orientierten Federung passt der neue D5-Turbodiesel am besten. Der 180 PS starke Motor entfaltet sein maximales Drehmoment von 350 Newtonmeter ab 1750 Umdrehungen, kommt aus dem Stand aber nur behäbig in die Gänge. Einmal auf Touren gebracht, kann sich die Antriebskraft dafür sehen lassen. Beim Zwischenspurt von 80 auf 120 Km/h stehen großzügige Kraftreserven zur Verfügung. Die im Diesel serienmäßige Fünfgang-Automatik schaltet nahezu ruckelfrei. Seine Höchstgeschwindigkeit hat der C70 D5 bei 225 Km/h erreicht. Der Durchschnittsverbrauch ist mit angegeben 7,3 Litern niedrig, auf der Landstrasse genehmigt sich der Wagen laut Bordcomputer einen guten Liter mehr.

Das geschlossen-offene Volvo-Vergnügen beginnt bei 33.300 Euro in der Basis-Ausstattung Kinetic mit einem 2.4-Liter Benziner und 140 PS. Für den Diesel muss man mindestens 39.100 Euro auf den Tisch legen. Das sind satte 9.150 Euro mehr, als VW für den Eos mit einem 140 PS-TDI verlangt. Dafür ist der Volvo schon in der Basisversion mit Nebelscheinwerfern, CD-Radio, Klimaautomatik, Leichtmetallfelgen, DTSC und Tempomat gut ausgestattet. Das komplette Paket mit Nettigkeiten wie Bi-Xenon-Scheinwerfern, Lederausstattung, Sitzheizung, Regensenor und per Zentralverriegelung verschließbaren Staufächern gibt es erst im "Summum" für Preise von 37.700 Euro (140-PS Benziner) bis 43.500 Euro (180-PS Diesel).

Volvo C70 D5
Stand: Volvo C70 D5 Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Jürgen Wolff schickenVolvo Auf Artikel linken
Fotos: Viehmann

Wie entsteht ein Fahrbericht? Das erfahren Sie Volvo C70 D5 hier

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Volvo C70 D5
Volvo
Volvo C70 D5
Die aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen Praxistests
Opel Astra 1.6 CDTI Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Die aktuellen Neuvorstellungen
Die aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen Neuvorstellungen
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Multimedia
Volvo C70 D5
Volvo C70 D5
 Praxistest Übersicht FahrberichtZum Seitenanfang Seitenanfang Zum SeitenanfangDie Alternativen Die Alternativen zum Volvo 
Volvo C70 D5
Volvo C70 D5
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: Volvo