Kia
Kia Opirus 3.8 V6 Kia Opirus 3.8 V6Kia Opirus 3.8 V6
Kia Kia Opirus 3.8 V6 Kia Kia Opirus 3.8 V6 Kia
Kia
Kia Opirus 3.8 V6 neuvorstellung Kia Opirus 3.8 V6 neuvorstellung neuvorstellung neuvorstellung Kia Opirus 3.8 V6
 alle autos Home  zum thema autos Neuvorstellungen  autos Mobile Version 
Kia
Kia

Kia Opirus 3.8 V6  Neuvorstellung: Kia Opirus 3.8 V6

Größer, schöner, neuer



Kia geht in die Offensive: In Deutschland fand das Luxusgefährt der Koreaner bislang nur wenige Freude. Die zweite Generation des Opirus soll sich nun aber auch hierzulande stärker in den Vordergrund spielen.

 
Kia Opirus 3.8 V6
  
Kia Opirus 3.8 V6 - Foto: Hersteller Kia Opirus 3.8 V6- Foto: Hersteller Kia Opirus 3.8 V6- Foto: Hersteller Kia Opirus 3.8 V6- Foto: Hersteller Kia Opirus 3.8 V6- Foto: Hersteller Kia Opirus 3.8 V6- Foto: Hersteller

In der Luxusklasse haben die ausländischen Limousinen hierzulande bislang nur Außenseiterchancen. Der deutsche Kunde kauft gerne deutsch, wenn er schon eine nette Stange Geld aus der Hand gibt. Viele Limousinen laufen zudem als Geschäftswagen. Und beim Leasinggeschäft in der Oberklasse tun sich die Importeure bekanntlich schwer. So hatte es auch der gleichermaßen elegante wie üppig dimensionierte Kia Opirus schwer, bei der kaufkräftigen Kundschaft zu landen.

Das Design der fünf Meter langen Luxuslimousine zeigt sich auch nach dem Facelift weitgehend unverändert. Die Front mit dem Vieraugen-Gesicht im Stile der alten E-Klasse von Mercedes wurde leicht abgesenkt und wirkt so dynamischer als bisher. Bei der Seitenlinie fallen allenfalls die größeren 17-Zoll-Felgen auf, die die Radhäuser bulliger ausfüllen als bislang.

Die im US-Stil steil abfallende Heckscheibe blieb ebenso unverändert. Am Heck dagegen wurden die alten Leuchten von markanten Vertikalmodulen ersetzt. Zudem wurden Überhang und Kofferraum leicht verlängert, was den Opirus eleganter macht und das Kofferraumvolumen auf 450 Liter vergrößert.

Der Innenraum der asiatischen S-Klasse zeigt sich ebenfalls in einem neuen Licht. Armaturen und Bedieneinheiten wurden ebenso wie die Mittelkonsole komplett neu gestylt. Der bisher schon luxuriöse Kia Opirus wird seinen Insassen zukünftig noch mehr Komfort bieten. So gibt es neben Ledersitzen und Xenonlicht beheiz- und kühlbare Vordersitze, elektrisch einstellbare Pedale und hochwertigeren Materialien.

, Neuvorstellung
Mehr Leistung
, Neuvorstellung

Bislang wurde der Kia Opirus von einem 3,5 Liter großen Sechszylinder mit 203 PS angetrieben. Ab Anfang 2007 sorgt künftig ein Vollaluminiumtriebwerk mit 3,8 Litern Hubraum für Vortrieb. Der V6-Motor leistet 196 kW/266 PS. Das Leistungsplus von rund 30 Prozent in Verbindung mit einem um 122 Kilogramm reduzierten Leergewicht sorgt für deutlich bessere Fahrleistungen. Mit 353 Nm Drehmoment, 0 auf 100 km/h in 7,5 Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h muss man sich gegenüber der kraftvollen Luxuskonkurrenz nicht mehr verstecken.

Trotz der deutlich höheren Leistung konnte der Durchschnittsverbrauch um knapp fünf Prozent auf 10,9 Liter pro 100 Kilometer gesenkt werden. Nach wie vor müssen die Opirus-Kunden auf ein interessantes Dieselaggregat verzichten. Unverändert wird die Kraft per Fünfstufen-Automatik mit manueller Schaltebene auf die Vorderachse übertragen. Fahrwerk, Federung und elektronische Dämpferregelung hat Kia an die gestiegene Motorleistung angepasst.

Seine Europapremiere feiert der neue Kia auf dem Pariser Automobilsalon im September. Anfang nächsten Jahres kommt der überarbeitete Opirus dann zu den deutschen Händlern. In Korea ist das Topmodell bereits auf dem Markt. "Der Opirus ist in so vielen Bereichen deutlich verbessert worden, dass es eigentlich ein neues Modell ist", sagt Jean-Charles Lievens, Vizepräsident von Kia Motors Europe: "Er sieht eleganter aus, fährt schneller, verbraucht weniger Kraftstoff und ist ein wunderbar komfortables Reisemobil."

Auch wenn die Verkaufszahlen der Luxuslimousinen mit Benzintriebwerk in den vergangenen Jahren zurückgegangen sind, sieht Lievens gute Chancen für den neuen Opirus: "Der Absatz ist in diesem Jahr bisher um 21 Prozent gestiegen. Und ich bin sicher, dass er weiter wachsen wird, wenn das neue Modell in die Showrooms unserer Händler kommt."

Kia Opirus 3.8 V6
Stand: Kia Opirus 3.8 V6 Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schickenKia Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Kia Opirus 3.8 V6
Kia
Kia Opirus 3.8 V6
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Kia Opirus 3.8 V6
Kia Opirus 3.8 V6
 Neuvorstellung Übersicht NeuvorstellungZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Kia Opirus 3.8 V6
Kia Opirus 3.8 V6
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: Kia