Hintergrund HintergrundHintergrund
Hintergrund Hintergrund
Hintergrund hintergrund Hintergrund hintergrund hintergrund hintergrund Hintergrund
 alle autos Home  zum thema autos Hintergrund  autos Mobile Version 

Hintergrund  Hintergrund: Trend zum Luxusauto

Spiele ohne Grenzen



Luxushersteller, allen voran Rolls-Royce und Bentley, können sich vor Nachfrage kaum noch retten. Vor allem Kunden in China und den USA wollen immer mehr exklusive Nobelkarossen.

 
 Luxus-Markt
  
 Luxus-Markt  - Foto: Hersteller  Luxus-Markt - Foto: Hersteller  Luxus-Markt - Foto: Hersteller  Luxus-Markt - Foto: Hersteller  Luxus-Markt - Foto: Hersteller  Luxus-Markt - Foto: Hersteller

"Ich stehe auf Luxus" - dieser Hit der Berliner Band Ideal hatte noch nie soviel Wahrheitsgehalt wie derzeit. Nobelkarossen boomen. Der Inbegriff des noblen Automobils - Rolls-Royce - konnte im abgelaufenen Jahr 2012 insgesamt 3.575 Fahrzeuge verkaufe - so viele wie noch nie in seiner 108jährigen Geschichte.

Die Erwartungen an 2013 sind nicht geringer, denn einige hatten erwartet, dass Rolls-Royce schon im vergangenen Jahr durchaus bis zu 3.800 Fahrzeuge hätte verkaufen können. Doch auch bei den Briten machte sich die schwierige wirtschaftliche Situation auf einigen europäischen Märkten bemerkbar.

Auf dem Genfer Salon Anfang März feiert mit dem Wraight das nächste Rolls-Royce-Modell seine Premiere. Die überraschend bullige Coupéversion des Ghost bietet einen imposanten Auftritt, zwei hinten angeschlagene Türen und knapp 630 PS - der stärkste Rolls-Royce, den jemals die Spirit of Ecstasy zierte. Die Expansion des erfolgreichsten Luxus-Automobilbauers im Preissegment über 200.000 Euro geht weiter. Im Jubiläumsjahr wird eine weitere Expansion des Werks in Goodwood stattfinden, um der großen Nachfrage nach individuellen Phantom und Ghost Modellen gerecht zu werden.

Bei Bentley, der edelsten aller Volkswagen-Töchter, sieht es nicht schlechter aus. Der Hersteller aus Crewe konnte im vergangenen Jahr insgesamt 8.510 Fahrzeuge verkaufen; ein Plus von über 20 Prozent. Wie auch bei Rolls-Royce war Nordamerika auch für Bentley der Abnahmemarkt Nummer eins. Dort wurden mit 2.457 Fahrzeugen 22 Prozent mehr als 2011 verkauft. Knapp dahinter: China mit 2.253 Fahrzeugauslieferungen. Während in Europa nur zwölf Prozent mehr Bentleys verkauft wurden, gab es in Russland einen Zuwachs von 37 Prozent. Für 2013 erwartet Bentley einen weiteren Neuzugang. Denn der 625 PS starke Bentley Continental GT Speed ist ab Frühjahr nicht nur als Coupé, sondern auch als Cabrio zu bekommen. Im Sommer wird zudem das Topmodell Flying Spur der Öffentlichkeit vorgestellt.

Warten ist nach wie vor in Sachen Crossover angesagt. "Es ist bislang noch keine offizielle Entscheidung darüber getroffen, ob er als Serienfahrzeug kommt", sagt Rolf Frech, bei Bentley verantwortlich für die Entwicklung. Wirkliche Zweifel an einer Serienumsetzung der bulligen Konzeptstudie EXP9 dürften jedoch kaum bestehen. Erst jüngst wurden die technischen Machbarkeiten auf der Plattform von VW Touareg und Audi Q7 abgeklopft. Beim Design wird allerdings noch nachgebessert. Im Fokus sind vor allem die vorderen Lufteinlässe und das Heck.

Derweil hoffen nicht nur die Bentley-Fans in den USA auf ein weiteres Modell. Beim Concour’s d’Elegance in Pebble Beach wurde im Sommer vergangenen Jahres ein Ausblick auf eine mögliche Cabrioversion des Mulsanne gezeigt. Das Projekt dürfte jedoch tatsächlich noch in den Sternen stehen. Nach den jüngsten Erfolgen von Mercedes CLS Shooting Brake und Porsche Panamera Sport Turismo drängt sich eher ein Shooting Brake von der nächsten Continental-Generation auf.

Bei Lamborghini herrscht ebenfalls eitel Sonnenschein: Im letzten Jahr verkauften die Norditaliener 2.083 Sportwagen. Das ist ein Plus von 30 Prozent. Vor allem der Aventador LP 700-4 ist heiß begehrt: 922 Exemplare des 700-PS-Stiers wurden ausgeliefert. Die Roadster-Version, die im Frühjahr erscheinen wird, dürfte diese Bilanz sicher nicht verschlechtern.

Hintergrund
Stand: Hintergrund Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Wolfgang Gomoll schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Hintergrund
Hintergrund
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Hintergrund
Hintergrund
 Hintergrund Übersicht HintergrundZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Hintergrund
Hintergrund
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: