Audi
Audi A3 Sportback 2.0 TDI Audi A3 Sportback 2.0 TDIAudi A3 Sportback 2.0 TDI
Audi Audi A3 Sportback 2.0 TDI Audi Audi A3 Sportback 2.0 TDI Audi
Audi
Audi A3 Sportback 2.0 TDI praxistest Audi A3 Sportback 2.0 TDI praxistest praxistest praxistest Audi A3 Sportback 2.0 TDI
 alle autos Home  zum thema autos Praxistests  autos Mobile Version 
Audi
Audi

Audi A3 Sportback 2.0 TDI  Praxistest: Audi A3 Sportback 2.0 TDI

Audi A 3,5



Zu wenig Platz in der Kompaktklasse? Ein Minivan zu langweilig? Andere Kombis zu unsportlich? Der Audi A3 Sportback paßt exakt in dieses imaginäre Niemandsland zwischen Kombi, Van und kompakter Limousine.

 
Audi A3 Sportback 2.0 TDI
  
Audi A3 Sportback 2.0 TDI - Foto: press-inform Audi A3 Sportback 2.0 TDI- Foto: press-inform Audi A3 Sportback 2.0 TDI- Foto: Hersteller Audi A3 Sportback 2.0 TDI- Foto: Hersteller Audi A3 Sportback 2.0 TDI- Foto: Hersteller Audi A3 Sportback 2.0 TDI- Foto: Hersteller
Audi A3 Sportback 2.0 TDI
Audi A3 Sportback 2.0 TDI
Audi A3 Sportback 2.0 TDI
Audi A3 Sportback 2.0 TDI
Audi A3 Sportback 2.0 TDI
Audi
Videos zum Audi und A3
Audi A3 Cabrio
Audi A3 Sportback
Audi S3
[+] Hochwertiger Innenraum, gelungenes Design, gute Verarbeitung, kräftiger Motor, sichere Straßenlage, kraftvolle Bremsen
[-] Schlechte Serienausstattung, kleiner Kofferraum, kein Partikelfilter, keine verschiebbare Rückbank

Der Audi A3 Sportback ist mehr Tourer statt Kombi. Ein bisschen mehr als der gewöhnliche Dreitürer, aber deutlich weniger als ein A4 Avant. Die Optik ist gelungen: Der Sportback präsentiert sich aus einem Guss, sieht gar besser aus als der auch schon ansehnliche Standard-A3. Beim fünftürigen Vorgänger hatten sich die Designer allein auf den Zusatz von zwei weiteren Fondtüren beschränkt. Der Sportback bietet ein geändertes Heckdesign, zwei Türen mehr und einen auf 2,58 m verlängerten Radstand.

Doch wer sich auf die leicht konturierten Fondbank bettet, wird zumindest nicht wunschlos glücklich sein. Wahre Geräumigkeit ist anders. Insbesondere vermisst man die mittlerweile gängige verschiebbare Rückbank. Mit einer Länge von 4,29 m ist der Weg zu einem geräumigen Kombi noch weit. Das gilt insbesondere beim Kofferraum. Im Gepäckabteil haben bei normaler Bestuhlung gerade einmal 370 Liter Platz. Da merkt man dann doch wieder: Wir sind in der Golfklasse. Wer die Rücklehne umklappt, kann immerhin bis zu 1.120 Liter nutzen.

Abgesehen davon zeigt der Innenraum die bekannten Audi-Stärken. Die Sitze vorn passen perfekt. Wer die Sportstühle des A3 "Ambition" wählt, bekommt Seitenhalt, mehr Beinauflage und exzellenten Langstreckenkomfort. Da kann sich die Konkurrenz eine dicke Scheibe abschneiden. Das gilt auch für Materialanmutung und Innenraumdesign. Schalter und Instrumente liegen erstklassig im Blick und wirken sehr hochwertig. Allein der Tempomat sollte besser am Lenkrad bedient werden. Die Haptik – einfach klasse. Allein eine Spur mehr Esprit und Extravaganz würden dem Ingolstädter Beau im Armaturenbrett gut tun. Doch wer möchte sich über die hochwertige Zurückhaltung schon beschweren?

Was ist nun der Audi A3 Sportback - und für wen ist er da? Wer Platz und Variabilität sucht, ist bei dem Fünftürer im falschen Auto. Trotzdem ist der Sportback der bessere A3. Die Türen in der zweiten Reihe und der verlängerte Radstand sind ein echtes Plus. Doch die Optik ist der eigentliche Clou. Der Sportback sieht einfach besser aus und wirkt wie eine Mittelklasseversion. Man muss im Straßenverkehr schon zweimal hinsehen, um den A3er von der A4 Avant-Version unterscheiden zu können. Rücken und Hinterteil sind ansehnlicher als beim Dreitürer. Auch wenn sich der Platz im Fond in Grenzen hält - Notsitze sind das noch lange nicht. Zwei Personen können es dort allemal aushalten. Und der kleine Kofferraum stört nicht jeden.

, Praxistest
Ordentlich Durchzug
, Praxistest

Bei der Motorisierung fällt die Wahl schnell auf den 2.0 TDI-Motor mit Pumpe-Düse-Technik. 103 kW/140 PS und ein maximales Drehmoment von 320 Nm sind genau richtig, um mit dem chicen Sportback unterwegs zu sein. Auf der Autobahn liefert der drehfreudige Vierzylinder auch bei höheren Geschwindigkeiten eine überzeugende Vorstellung. 210 km/h sind allemal drin und der Spurt von 0 auf 100 km/h in knapp zehn Sekunden ist ebenfalls in Ordnung. Der Fahrspaß ist ordentlich - der Durchzug ab 1.750 U/min ebenso.

Im Praxistest verbrauchte der A 3 Sportback trotz zügiger Fahrweise durchschnittlich kaum mehr als sieben Liter Diesel auf 100 km. Wer mit gefühlvollem Gasfuß unterwegs ist, hat keine Probleme, den Verbrauch auf rund sechs Liter herunter zu schrauben. Ein Leisetreter ist der TDI-Motor dabei aber nicht. Beim Kaltstart poltert der Vierventil-Diesel mächtig los. Im Fahrbetrieb läuft es dann besser. Die Abgasnorm Euro-4 ist Serie, ein Partikelfilter derzeit jedoch nicht zu bekommen. Die gut abgestufte Sechsgangschaltung macht einen ebenso guten Eindruck wie die stramme, aber nie unharmonische Fahrwerksabstimmung. Die Lenkung ist präzise und leichtgängig, jedoch nicht ganz frei von Antriebskräften. Die Bremsen packen auch bei Wiederholungstaten kraftvoll zu und lassen sich gut dosieren.

, Praxistest
Freche Liste
, Praxistest

Abgesehen von dem kleinen Kofferraum, der fehlenden verschiebbaren Rückbank und des Partikelfiltermakos sucht man fast vergeblich nach weiteren Schwächen. Wäre da nicht die allzu dünne Serienausstattung, die bei einem Premiumhersteller wie Audi einen schalen Beigeschmack lässt. Die Ingolstädter lassen sich jede sinnvolle Kleinigkeit teuer bezahlen. Der Basispreis für die mittlere Ausstattungsvariante Ambition liegt bei 25.100 Euro. Hier gibt es immerhin 17-Zoll-Alufelgen, Sportsitze, Nebellampen und Bordcomputer. Alle A3 haben das Sicherheitspaket mit ESP, Front-, Seiten- und Kopfairbags an Bord.

Dass selbst beheizbare Außenspiegel (120 Euro), Durchladeeinrichtung (ab 150 Euro) oder Getränkehalter (15 Euro) Aufpreis kosten ist ebenso frech wie die 1.390 Euro für eine Klimaautomatik. So macht sich auch ein Premiumhersteller im harten Wettbewerb keine Freunde. Licht-/Regensensor, Make-Up-Spiegel und Mittelarmlehne vorn kosten ebenfalls. Wer auf das sinnvolle DVD-Navigationssystem (2.860 Euro), Xenonlicht (750 Euro) oder Sitzheizung (ab 320 Euro) nicht verzichten möchte, sprengt schnell die 30.000-Euro-Grenze. Hier schielt der ein oder andere dann doch zum größeren A4 Avant. Aber: Die Liste der Extras ist hier kaum kürzer. Schön, dass zumindest die Wertstabilität die ein oder andere Träne trocknet.

Audi A3 Sportback 2.0 TDI
Stand: Audi A3 Sportback 2.0 TDI Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Zaumseil schickenAudi Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

Wie entsteht ein Praxistest? Das erfahren Sie Audi A3 Sportback 2.0 TDI hier

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Audi A3 Sportback 2.0 TDI
Audi
Audi A3 Sportback 2.0 TDI
FahrberichteMehr FahrberichteMehr über autosVorschläge über Fahrberichte
Fahrberichte Seat Leon
Kompaktpaket
Ziemlich genau zur Hälfte des aktuellen Modellzyklus schickt Seat für den kompakten Leon ein Update in das hart umkämpfte Segment der Golfklasse. So fährt sich der erfolgreiche Spanier. mehr ...
Seat Leon 1.6 TDI - Kompaktpaket
Empfohlene Fahrberichte
Autos, Fahrbericht, Autotest, Autokauf, AutokatalogFahrberichteMehr AutosAutos NeuvorstellungenAutos, Fahrbericht, Autotest, Autokauf, Autokatalog
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Autos Zwischenzeile
Audi A3 Sportback 2.0 TDI
Audi A3 Sportback 2.0 TDI
 Praxistest Übersicht PraxistestZum Seitenanfang Seitenanfang Zum SeitenanfangDie Alternativen Die Alternativen zum Audi 
Audi A3 Sportback 2.0 TDI
Audi A3 Sportback 2.0 TDI
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: Audi