Auto + Motor + Katalog + Test = alle-autos-in.de: Auf uns fahren Sie ab
DAS AUTO-MAGAZIN IM INTERNET
SucheInhalt
Neuvorstellung: Seat Altea XL
Großer Bruder
Seat Altea XL

Mit dem neuen Altea XL schickt Seat ab Oktober den großen Bruder des spanischen Kompaktvans auf die Straßen. Das Hauptargument für den Neuen: Mehr Platz. Der XL bringt es auf immerhin 4,50 Meter Länge.

Das neue Modell ist ein Altea im XL-Format – die 18,7 Zentimetern zusätzlicher Fahrzeuglänge kommen in erster Linie einem größeren Gepäckraum zugute, sorgen aber auch für einen geräumigeren und flexibleren Innenraum. Entsprechend bietet der neue Seat einen Laderaum mit 532 Liter Fassungsvermögen. Beim "normalen" Altea sind es 123 Liter weniger. Wer die die Rücksitze beim XL in Längsrichtung nach vorne schiebt, vergrößert das Ladevolumen noch einmal um mehr als 100 Liter auf 635 Liter. Werden die Rücksitze vollständig umgeklappt, stehen sogar 1.604 Liter Laderaum zur Verfügung.

Seat Altea XL - Foto: Hersteller

Vor allem im Fond hat sich beim XL auch das Platzangebot für die Passagiere verbessert. Die Rücksitze können gegenüber dem Altea um zwei Zentimeter nach hinten verschoben werden, was etwas mehr Beinfreiheit verschafft. Insgesamt lassen sich beim Altea XL die Rücksitze um 16 cm verschieben. Am Design gab es nur leichte Veränderungen. So fallen am Heck vor allem die geteilten Heckleuchten auf, die weit in die Heckklappe hinein gezogen sind. Neu ist auch die Dachreling.

Anzeige

Als Sicherheitsausstattung hat der Maxi-Van serienmäßig unter anderem sechs Airbags an Bord, mit der Option auf zwei zusätzliche Seitenairbags hinten. Dazu kommen ABS mit TCS, ESP mit DSR (Dynamic Steering Response) und dem hydraulischen Bremsassistenten HBA. Innen hat Seat dem XL eine Reihe neuer funktionaler Details verpasst. Dazu gehören zum Beispiel ausklappbare Tischchen an den Rückenlehnen der Vordersitze, eine 12-Volt-Steckdose im Kofferraum, eine neue Kofferraumabdeckung oder ein Anschluss für Tom-Tom-Navigationsgeräte.

, Neuvorstellung
Drei Diesel, zwei Benziner
, Neuvorstellung

Zur Markteinführung soll es den XL-Fronttriebler mit zwei Benzin- und drei Diesel-Motoren geben. Die Benziner: 1.6 mit 75 kW/102 PS und 2.0 FSI mit 110 kW/150 PS. Letzteren gibt es nur zusammen mit der Sechsgang-Tiptronic. Als Diesel stehen der 1.9 TDI mit 77 kW/105 PS, der 2.0 TDI mit 103 kW/140 PS und der 2.0 TDI mit 125 kW/170 PS zur Auswahl. Der Altea XL wird dabei in den zwei Ausstattungslinien erhältlich sein: Reference und Stylance. Über die Preise ließ Seat offiziell noch nichts verlauten. Das Basismodell sollte aber für weniger als 19.000 Euro zu haben sein.

Seine Premiere hat der Altea XL laut Seat auf dem Pariser Automobilsalon (30. September bis 15. Oktober). Gebaut wird der Altea XL im Seat Werk Martorell. Dort laufen auch Ibiza, Cordoba, Altea, Toledo und Leon vom Band.

 
Seat Altea XL- Foto: Hersteller
Seat Altea XL- Foto: Hersteller
Seat Altea XL- Foto: Hersteller
Seat Altea XL- Foto: Hersteller

Text: | Fotos: Hersteller


Anzeige
 Gefunden bei AutoScout24
 

© Copyright 2004 - 2019 by alle-autos-in.de
Anzeige