Auto + Motor + Katalog + Test = alle-autos-in.de: Auf uns fahren Sie ab
DAS AUTO-MAGAZIN IM INTERNET
SucheInhalt
Reportage: Genfer Autosalon aktuell
Mehr als nur Details
 Genfer Autosalon aktuell

Wie jeder Genfer Salon zeigt auch die 75. Auflage ein paar neue Trends, die sich in den nächsten Monaten und Jahren im Markt durchsetzen werden. Bei den Fahrzeugen sind es knuffige Kleinwagen, beeindruckende Mittelklasselimousinen und sehenswerte Coupés. Doch auch beim Styling lassen sich neue Trends ablesen.

Viele Autos setzen optisch auf einen bulligen Auftritt, der ganz nebenbei auch noch Sicherheit generieren soll. Die Kühlergrills viele Modelle zeigen sich wuchtig - und hungrig. Bei Modellen wie dem Peugeot 407 Coupé Prologue oder zahlreichen Audi-Modellen scheint die Kühlöffnung für den Motor willig geöffnet. Zudem werden die Seiten- und Gürtellinien immer höher. Nicht nur bei Studien, sondern auch im Volumengeschäft ist das zu beobachten. Bestes Beispiel die mächtige Luxuslimousine Chrysler 300 C, der auf dem Genfer Salon als Powerversion SRT-8 mit 426 PS vorgestellt wurde. Die Seitenscheiben selbst wirken dann nicht nur beim altbekannten Audi TT oder der neuen Lexus-Studie LF-A wie schmale Schießscharten.

 Genfer Autosalon aktuell  - Foto: Wolff

Auch geschlossene Autos werden innen heller und luftiger - sie bekommen immer mehr Licht von oben. Obwohl die Ausrüstungszahlen der Schiebedächer seit Jahren zurückgehen, erfreuen sich im Gegenzug neuartige Dachkonstruktionen großer Beliebtheit. Modelle wie der Peugeot 307 SW oder die aktuelle Mercedes E-Klasse haben es vorgemacht - viele andere folgen. Dachluken sollen für Wohlbefinden im Innenraum sorgen. Bestes Beispiel ist der Opel Astra GTC, dessen Windschutzscheibe sich bis zur B-Säule weit über die Köpfe der Frontpassagiere zieht. Die GM Studie Sequel sorgt nicht nur für saubere Luft und alternative Antriebstechnik, sondern auch für einen nahezu ungestörten Blick nach oben. Alle drei Sitzreihen können den Sternenhimmel beobachten und – wenn gewünscht – einzelne Dachelemente öffnen.

Anzeige

, Reportage
Schneller bremsen
, Reportage

Die gute alte Glühbirne wird bald ausgedient haben. Immer mehr Fahrzeuge verfügen über moderne LED-Leuchten. Die sind nahezu wartungsfrei, leuchten heller und verbrauchen weniger Strom. Zudem sprechen sie deutlich schneller an, als eine gewöhnliche Glühwendel. Bei einer Vollbremsung aus Tempo 100 sorgt das für rund sechs Meter mehr Anhalteweg - für das nachfolgende Fahrzeug. In der Oberklasse verfügen bereits viele Modelle über das sinnvolle Rücklicht. Zunehmend halten die modernen LED-Leuchten auch in Kompakt- und Mittelklassemodellen Einzug. Jüngstes Beispiel sind VW Golf Plus und der neue Passat. Einige Modelle wie der Audi A 8 6.0 haben LED-Leuchten mittlerweile sogar schon als Tagfahrlicht für die Frontscheinwerfer.

 
 Genfer Autosalon aktuell - Foto: Wolff
 Genfer Autosalon aktuell - Foto: Zaumseil
 Genfer Autosalon aktuell - Foto: Zaumseil
 Genfer Autosalon aktuell - Foto: Zaumseil

Text: | Fotos: Zaumseil


Anzeige
 Gefunden bei AutoScout24
 

© Copyright 2004 - 2019 by alle-autos-in.de
Anzeige