Auto + Motor + Katalog + Test = alle-autos-in.de: Auf uns fahren Sie ab
DAS AUTO-MAGAZIN IM INTERNET
SucheInhalt
Neuvorstellung: Mercedes CLS
Breit gemacht
Mercedes-Benz CLS

Auf der Pariser Salon wird der neue Mercedes CLS Weltpremiere feiern. Schon die erste Generation des schönen Viertürers war ein Erfolg - sie begründete Trend und Fahrzeugklasse zugleich.

Nach mehr als 170.000 seit 2004 verkauften Fahrzeugen wird sich der neue Mercedes CLS an den Vorgaben des erfolgreichen Erstlings messen müssen. Mit dem viertürigen Coupé machten die Scwaben den Anfang - und sorgten nicht nur markenübergreifend für Aufsehen, sondern gleich für eine neue Fahrzeugklasse. Nach sechs erfolgreichen Jahren kommt nun der Nachfolger.

Mercedes-Benz CLS  - Foto: Hersteller

Deutlich bulliger und mutiger gezeichnet als der Vorgänger entfernt er sich weit mehr von der zugrunde liegenden Mercedes E-Klasse als das bisherige Modell. Von der Seite sieht der neue CLS mit seinen Linien, Kanten und Fugen fast aus wie ein britischer Roadster aus den 50ern.

Die Kunden, denen die E-Klasse zu gewöhnlich und die S-Klasse zu wenig emotional ist, dürften sich beim CLS sehr zu Hause fühlen. "Unsere Kunden weltweit haben unseren Mut, damals ein völlig neues Fahrzeugkonzept auf den Markt zu bringen, belohnt", sagt Joachim Schmidt, bei Mercedes verantwortlich für Vertrieb und Marketing - und ist sich sicher: "Auch die Neuauflage profitiert davon, dass wir mit unserem viertürigen Coupé eine ganze Generation Vorsprung vor dem Wettbewerb haben." In der Tat hat der CLS nicht nur im Premiumsegment Maßstäbe gesetzt. Ihm folgten Fahrzeuge wie der VW Passat CC, ein Audi A5 Sportback/A7 Sportback oder bald der viertürige BMW 6er.

Anzeige

Besonders muskulös und kraftvoll präsentiert sich die Front mit Anlehnungen an den SLS AMG. Während sich der CLS-Vorgänger mit Leuchteinheiten in L- Form betont dezent und filigran zurückhielt, lässt es der Nachfolger deutlich bissiger angehen. Der vom großen Zentralstern dominierte Kühlergrill ist nicht optisch in die Motorhaube integriert sondern separat gestaltet - er wirkt wie ein hungriger Schlund. In die Breite gestreckt wurden die großen Lufteinlässe mit ihrem schwarzem Gitter.

Die Lichter lassen sich optional in Voll-LED-Technik ordern. Sie bieten dann alle Funktionen zwischen Fern- und Abblendlicht bis hin zum Blinker in LED-Technologie. Insgesamt setzt Mercedes 71 LEDs dafür ein. Hinter den Frontscheinwerfern beginnt die betont lange Motorhaube.

Den elegantesten Eindruck macht der CLS jedoch von der Seite. Die am oberen Scheinwerferende beginnende Charakterlinie setzt sich über Radkasten und vordere Tür weich nach hinten fort, ehe sie unterhalb des hinteren Türgriffs ausläuft und auf das leicht ausgestellte hintere Radhaus trifft. Die seitlichen Scheiben wirken coupétypisch schmal wie bisher. "Der neue CLS setzt ein Ausrufezeichen für die zukünftige, sinnliche Formensprache von Mercedes-Benz", sagt Gorden Wagener, Designchef von Mercedes-Benz.

Im Innenraum zeigt sich der Mercedes CLS edler als die E-Klasse und gibt einen ersten Vorgeschmack auf die nächste S-Klassen-Generation. Neben zahlreichen Lederbezugsstoffen hat der Kunde die Wahl zwischen den drei exklusiven Holzarten Wurzelnuss braun glänzend, Esche schwarz glänzend und Pappel hellbraun seidenmatt. Wichtig: Nach wie vor bleibt der CLS seiner Linie treu und ist ein echter Viersitzer.

 
Mercedes-Benz CLS - Foto: Hersteller
Mercedes-Benz CLS - Foto: Hersteller
Mercedes-Benz CLS - Foto: Hersteller
Mercedes-Benz CLS - Foto: Hersteller

Text: | Fotos: Hersteller


Anzeige
 Gefunden bei AutoScout24
 

© Copyright 2004 - 2019 by alle-autos-in.de
Anzeige