Auto + Motor + Katalog + Test = alle-autos-in.de: Auf uns fahren Sie ab
DAS AUTO-MAGAZIN IM INTERNET
SucheInhalt
Special: SEMA 2006
Donner und Gloria
 SEMA 2006

Tuning in Amerika folgt vor allem der Devise: Mehr ist besser, noch mehr ist noch besser. Mehr Power, mehr Farbe, mehr Glitzer - mehr Protz. Und oben drauf ein bißchen Öko. Alles zu sehen auf der SEMA Show in Las Vegas.

SEMA - die vier Buchstaben stehen für "Specialty Equipment Market Association". Die Interessenvertretung der US-Tuner ist Veranstalter der Messe in der Spielerstadt Las Vegas. Kaum ein anderer Ort in den USA wäre wohl für eine solche Selbstdarstellung der Pimp-my-Car-Szene besser geeignet: Glitzernder Schein und satte Umsätze kommen da zusammen. Der Markt, um den es geht, hat alleine in den USA ein Volumen von umgerechnet knapp 30 Milliarden Euro.

 SEMA 2006  - Foto: Hersteller

Kein Wunder also, dass es kaum ein Fahrzeug gibt, das nicht aufgebrezelt wird. Neue Trends sind in diesem Jahr jedoch nur schwer auszumachen. Nach wie vor bestimmen phantasievoll aufgemotzte Hot Rods ebenso das Bild wie bullige Offroader und PickUps. Ein bißchen Spritspar-Öko ist dazu gekommen, der Patriotismus ("Mit Stolz gebaut in den USA") ungebrochen. Zuwächse gibt es vor allem im Bereich der Edel-Karossen, wie man sie aus der HipHop- und Rap-Szene kennt.

Anzeige
 
 SEMA 2006 - Foto: Hersteller
 SEMA 2006 - Foto: Hersteller
 SEMA 2006 - Foto: Wolff
 Mehr Fotos am PC

 SEMA 2006 American Way of Drive
Mit fast 400 Ausstellern ist die Offroad-Etage in der Messehalle Süd von Las Vegas schon fast eine Ausstellung für sich - und die größte Verkaufsmesse in den USA für alles, was mit vier angetriebenen Rädern zu tun hat.

 SEMA 2006 Pimp my Golfklasse
Was bei uns auf vier Rädern unterwegs ist, das trägt für gewöhnlich den Stempel des TÜV. Keine Schraube ohne Gutachten. Man muss schon nach Las Vegas zur SEMA, um zu sehen, was mit Euro-Autos möglich ist.


Text: | Fotos: Wolff


Anzeige
 Gefunden bei AutoScout24
 

© Copyright 2004 - 2019 by alle-autos-in.de
Anzeige