Auto + Motor + Katalog + Test = alle-autos-in.de: Auf uns fahren Sie ab
DAS AUTO-MAGAZIN IM INTERNET
SucheInhalt
Neuvorstellung: Porsche GT2 RS
Blasorchester
Porsche 911 GT2 RS

Kaum hat Porsche den 530 PS starken 911 Turbo S präsentiert, da legen die Zuffenhausener auch schon nach: Der GT2 RS bietet satte 620 PS. Das reicht dem Straßenrenner zu 330 km/h Spitze.

Präsentiert werden soll der GT2 RS erstmals im Herbst auf der Motorshow in Moskau. Auf den überfüllten Straßen der russischen Hauptstadt allerdings könnte er seine Stärken nicht einmal in Ansätzen ausspielen. Im normalen Straßenverkehr dürfte der 911 GT2 RS aber auch anderswo nur selten anzutreffen sein. Die doppelt aufgeladene Über-911 ist in erster Linie etwas für die Rennstrecken dieser Welt.

Porsche 911 GT2 RS  - Foto: Hersteller

Angetrieben wird der Porsche 911 GT2 RS von einem doppelt aufgeladenen Boxermotor mit 3,6 Litern Hubraum und variablen Turbinenschaufeln. Wer dem Hecktriebler beim Vollgasstart die Sporen gibt, der dürfte sich wie in einem startenden Kampfjet vorkommen. Von 0 auf Tempo 100 rast er in 3,6 Sekunden und 200 km/h sind in 9,8 Sekunden erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit liegt laut Porsche bei 330 km/h.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger 911 GT2 ist der neue König von Zuffenhausen nicht nur 90 PS stärker. Er hat auch durch zahlreiche Diätmaßnahmen 70 Kilogramm abgespeckt. Das kommt vor allem der Fahrdynamik zugute. Für entsprechenden Anpressdruck sorgen ein gewaltiges Spoilerwerk und ausgeklügelte Aerodynamikmaßnahmen. Zahlreiche Komponenten aus dem Serien-911 wurden durch Leichtbaukomponenten aus Kohlefaser und Karbon ersetzt. Eine Pferdestärke hat es so gerade mal mit 2,21 Kilogramm Auto zu tun.

Anzeige

Trotz der grandiosen Fahrleistungen soll der 1.370 Kilogramm schwere Porsche 911 GT2 RS nur 11,9 Liter SuperPlus auf 100 Kilometern verbrauchen.

Im Innenraum gibt es leichte Rennschalensitze mit Alcantara-Bezug und Verkleidungen aus ebenso leichter wie hochfester Kohlerfaser. Geschaltet wird per manuellem Sechsgang-Getriebe. Gebremst wird der Hochleistungssportwagen über die Keramikbremsanlage. Für die leistungsgerechte Längs- und Querdynamik sorgt die sportliche RS-Abstimmung für Federn, adaptives Dämpfersystem und Stabilisatoren sowie für die dynamischen Motorlager.

Der 911 GT2 RS ist ab September in einer limitierten Auflage von 500 Fahrzeugen verfügbar. Sein Preis: 237.578 Euro.

 
Porsche 911 GT2 RS - Foto: Hersteller
Porsche 911 GT2 RS - Foto: Hersteller
Porsche 911 GT2 RS - Foto: Hersteller
Porsche 911 GT2 RS - Foto: Hersteller

Text: | Fotos: Hersteller


Anzeige
 Gefunden bei AutoScout24
 

© Copyright 2004 - 2019 by alle-autos-in.de
Anzeige