Auto + Motor + Katalog + Test = alle-autos-in.de: Auf uns fahren Sie ab
DAS AUTO-MAGAZIN IM INTERNET
SucheInhalt
Fahrbericht: Mini Cooper Cabrio
Endlich offen
Mini Cooper Cabrio

Die Minifans jubeln auf: Seit seiner Markteinführung vor knapp vier Jahren bricht der Mini alle Verkaufsrekorde – Tendenz steigend. Jetzt wird nachgeschoben: das offene Mini Cabrio, ohne Bügel, ohne Schnörkel und mit einer Klasse-Dachkonstruktion. Hat auch der offene Mini Cooper das Zeug zum Kultauto?

[+] Gute Fahrleistungen, kräftige Bremsen, knackige Schaltung, gute Sitze, agiles Handling, gute Verarbeitung
[-] Kleiner, schlecht zugänglicher Kofferraum, wenig Platz im Fond, hohe Anschaffungskosten, teure Extras

Für einige überraschend: Das Mini Cabriolet ist wie sein geschlossener Bruder ein Viersitzer. Wenngleich auf der Rückbank Erwachsene kaum Beinfreiheit haben - zumindest bietet er mehr Platz als ein zweisitziger Mini Roadster.

Mini Cooper Cabrio - Foto: Hersteller

Die Sicherheit wird beim pfiffigen Bayern groß geschrieben. Der Mini verzichtet auf einen Überrollbügel, daher gibt es hinter den Rücksitzen ein wenig ansehnliches Geweih mit groß dimensionierten Kopfstützen und Überrollschutz. Keine Frage – ohne das Geweih sähe die Mini-Silhouette besser aus. Doch Sicherheit geht heute vor Design. Ansonsten hat das Cabrio seine Mini-Gene behalten. Optisch und technisch bestehen keinerlei Zweifel – das ist ein echter Mini. Das vollelektrische Stoffdach sitzt perfekt und verschwindet in knapp 20 Sekunden zusammengefaltet hinter dem bekannten Überrollgestell. Das schränkt die Sicht im Rückspiegel und beim Rangieren deutlich ein. Wer das Dach nicht vollständig öffnen möchte, kann mit einem kurzen Druck auf den Bedienknopf einen Teil des Stoffdachs zurückschieben lassen. Ein Cabrio mit integriertem Schiebedach – wo gibt es so etwas sonst noch? Doch die Windgeräusche sind mächtig und so sollte man ab Tempo 60 lieber das ganze Dach öffnen. Schließlich gibt es einen Windschott, der das Fahren auch bei höherem Tempo erträglich macht.

Anzeige

, Fahrbericht
Go-Kart mit Klappdach
, Fahrbericht

Was wäre ein Mini ohne die entsprechende Motorisierung? Zunächst kommt das Cabrio Anfang Juli als Mini One und Mini Cooper auf den Markt. Im August folgt das Topmodell Cooper S. Das Volumenmodell Cooper wird wie die geschlossene Version von einem 1,6 Liter Aggregat mit 85 kW/115 PS angetrieben. Den Spurt 0 – 100 km/h schafft er in 9,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 193 km/h. Der Durchschnittsverbrauch: 7,3 Liter SuperPlus auf 100 km. Unter einer Drehzahl von 4.000 U/min tut sich jedoch nur wenig.

Die 100 kg zusätzliches Gewicht setzen dem knapp 1,3 Tonnen schweren Cabrio mächtig zu. So heißt es, den Fronttriebler mit der vorbildlichen Schaltung durch eifrige Gangwechsel bei Laune zu halten. Allein der fünfte Gang ist zu lang ausgelegt. Ab 4.500 U/min geht der Motor endlich auch mächtig zur Sache und hängt satt am Gas. Das Fahrwerk des Mini ist auch bei der Cabrioversion eine Klasse für sich. Dank der exzellenten Lenkung lässt sich der 3,63 m lange Mini wie ein Go-Kart um die engsten Kehren zirkeln. Der Karosserie ist steif und die Dämpfer arbeiten vorbildlich. Wir freuen uns jetzt schon auf die Sportversion Cooper S.

, Fahrbericht
Klappe, setzen
, Fahrbericht

Der Innenraum zeigt sich im bekannten Mini-Look. Zum Modelljahr 2004 wurden Kleinigkeiten überarbeitet. Retro-Style gibt nach wie vor den Ton an. Etwas weniger Kunststoff wäre wünschenswert gewesen. Doch echte Mini-Fans stört’s wenig. Der Kofferraum ist durch das Cabriodach kaum mehr als ein großes Handschuhfach. Doch zumeist dürfte das Mini Cabrio mit maximal zwei Personen besetzt sein. Die Rückbank lässt sich bei Bedarf problemlos umklappen. Dann wächst der Kofferraum von beschaulichen 120 auf bis zu 605 Liter. Praktisch: Die Heckklappe öffnet sich nach unten – die ideale Sitzgelegenheit für die Pause vor dem überfüllten Cafe.

Der Einstiegspreis für das offene Minivergnügen beginnt bei 18.900 Euro für den Mini One. Doch zumindest das 115 PS starke Mini Cooper Cabrio sollte schon sein. Der offene Cooper S kostet 24.000 Euro.

 Technische Daten
Mini Cooper Cabrio 
 MotorReihe 
 Zylinder
 Hubraum (cm³)1598 
 Leistung (kW/PS)85/115 
 Zuladung(kg)400 
 Gesamtgewicht (kg)1480 
 0-100 km/h (s)9,8 
 Vmax (km/h)193 
 Verbrauch (L/100 km)7,3 
 KraftstoffSuper 
 Grundpreis (€)21.081 
 Mehr Mini-Daten im Katalog
Herstellerangaben 
 
Mini Cooper Cabrio- Foto: Hersteller
Mini Cooper Cabrio- Foto: Hersteller
Mini Cooper Cabrio- Foto: Hersteller
Mini Cooper Cabrio- Foto: Hersteller

 Alternativen
Citroen C3 Pluriel 1.6 16V Senso Drive Style
Citroen C3
Daihatsu Copen 0.7Daihatsu Copen
Peugeot 307 CC 180 SportPeugeot 307
Smart Roadster BrabusSmart Roadster

Text: | Fotos: Hersteller


Anzeige
 Gefunden bei AutoScout24
 

© Copyright 2004 - 2019 by alle-autos-in.de
Anzeige