Auto + Motor + Katalog + Test = alle-autos-in.de: Auf uns fahren Sie ab
DAS AUTO-MAGAZIN IM INTERNET
SucheInhalt
Neuvorstellung: Mercedes-Benz GLK
Offroad-Sternchen
Mercedes-Benz GLK

GLK heißt der neue Kompakt-SUV aus dem Hause Mercedes. Noch machen die Schwaben um den kleinen Kraxler ein großes Geheimnis. Der GLK kommt in der zweiten Hälfte 2008 auf den Markt.

"Es ist ein Auto mit Ecken und Kanten", sagt Designer Dr. Achim Parnow über den Mercedes GLK. Eine aufrechte Front, die steile Windschutzscheibe, seitliche Trittbretter: Der etwa 4,5 Meter lange GLK wird viel markanter ausfallen, als es einige Erlkönig-Jäger in ihren digitalen Retuschen getarnter Autos voraussehen konnten.

An der Seite befinden sich große Sicken, die in die Heckleuchten übergehen. Die ausgestellten Kotflügel erinnern ein wenig an den Chrysler PT Cruiser. Der Wagen rollt in der Topversion sogar auf mächtigen 20-Zoll-Felgen. "Der GLK wirkt bullig-athletisch, aber nicht massig und schwerfällig", meint Designer Parnow. In jedem Fall ist er nicht ganz so rundlich-gefällig wie die M-Klasse. Man hat den Eindruck, dass die Designer mehr als einen Hauch G-Klasse ins Design einfließen lassen wollten, um dem neuen Modell Konturschärfe zu geben.

Mercedes-Benz GLK  - Foto: Hersteller

Fotos gibt Mercedes noch keine heraus – bislang konnten auch wir den fertigen GLK nur in einer inoffiziellen Präsentation betrachten und den getarnten Prototypen aus der Nähe anschauen. Den Innenraum allerdings durften wir schon ungetarnt in Augenschein nehmen - und hier zeigt sich unter anderem bei Lenkrad und Mittelkonsole die Verwandtschaft zur neuen C-Klasse, auf dessen Plattform der GLK auch steht.

"Der GLK ist die neue Einstiegsmöglichkeit in die SUV-Familie von Mercedes, sowohl onroad als auch offroad", verspricht Parnow. In der Gerüchteküche brodelt die Nachricht, dass GLK-Käufer ähnlich wie beim Kompakt-SUV Nissan Qashqai die Wahl zwischen einer Allrad- und einer günstigeren 2WD-Variante haben werden.

Anzeige

, Neuvorstellung
Premiere in New York?
, Neuvorstellung

Der GLK wird 2008 auf der New Yorker Automesse präsentiert und allein in Deutschland auf eine starke Konkurrenz treffen. VW Tiguan, BMW X3 und bald auch Volvo XC60 sowie Audi Q5 heißen die harten Konkurrenten. Geplant sind verschiedene Diesel- und Benzintriebwerke mit vier und sechs Zylindern Hubraum.

Groß sind die Erwartungen an einen neuen Vierzylinder-Diesel mit rund 2,2 Litern Hubraum und über 200 PS. Er soll mit Abgasen und Verbrauch geizen und sehenswerte Fahrleistungen in Straße und Waldwege zaubern. Ebenfalls im Programm: die bekannten Sechszylinder der 280er, 320er und 350er Baureihe. Aller Voraussicht nach werden alle GLK-Modelle über eine Siebengang-Automatik verfügen. Bergan- und Bergabfahrhilfe sollen im Gegensatz zu BMW X3 oder Volvo XC60 ebenso verfügbar sein wie ein Wankstabilisator.

Geländewagen haben bei Mercedes eine lange Tradition. Schon lange bevor BMW mit dem X5 und seinem kleinen Bruder X3 Kasse machte, schuf Mercedes mit dem G-Modell eine echte Ikone. Abgesehen von Jeep und Land Rover gibt es keinen Offroader, der je eine solch markante Optik hatte. Das Kastendesign wurde seit 1979 nur minimal verändert – selbst der Trabant hatte mehr Facelifts als das G-Modell.

, Neuvorstellung
Abschluss nach unten
, Neuvorstellung

Nach wie vor ist der Kanten-Kraxler ein Offroader der alten Schule: Allradsystem mit Untersetzung, wenn das nicht reicht, einfach die zentrale Sperre reinhauen und zur Not noch die Hinter- und Vorderachsdifferenzialsperren dazuschalten. Wenn man damit nicht weiter kommt, stimmt was mit dem Gelände nicht. Trotz seiner Offroad-Eigenschaften war und ist das G-Modell als Lifestyle-Fahrzeug beliebt. Rund 1000 Stück laufen pro Jahr vom Band, besonders begehrt ist das G-Modell in den USA, in Deutschland und – man höre und staune - in Japan.

Den ersten echten SUV stellte Mercedes 1997 mit der M-Klasse vor. Hier waren elegantere Formen und mehr Luxus angesagt. Die M-Klasse und der Nachfolger ML gehören zu den SUVs, die man eher auf dem Golfplatz als im Gelände sieht. Dabei ist auch der ML mit kompletter Offroad-Technik zu haben. Erfolgreich ist der SUV vor allem auf dem amerikanischen Markt.

Dort fühlt sich auch der bislang jüngste Sprössling der schwäbischen SUV-Familie wohl – die GL-Klasse. Der mehr als fünf Meter lange Groß-SUV rundete die Palette nach oben ab. Der kleine GLK soll sie ab 2008 nach unten abschließen. Mercedes zählt übrigens auch die R-Klasse zur SUV-Familie, die zwar mit Allradantrieb zu haben ist, ansonsten aber eher ziellos und bislang nicht gerade erfolgreich eine Nische zwischen SUV, Van und Kombi sucht.

 
Mercedes-Benz GLK - Foto: Hersteller
Mercedes-Benz GLK - Foto: Hersteller
Mercedes-Benz GLK - Foto: Hersteller
Mercedes-Benz GLK - Foto: Hersteller

Text: | Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de

 

© Copyright 2004 - 2020 by alle-autos-in.de
Anzeige