Auto + Motor + Katalog + Test = alle-autos-in.de: Auf uns fahren Sie ab
DAS AUTO-MAGAZIN IM INTERNET
SucheInhalt
Neuvorstellung: Mercedes-Benz GL
Erster Klasse ins Gelände
Mercedes-Benz GL

Mercedes-Benz macht wieder eine neue Klasse auf: Mit G und M ging es bislang schon runter von der Straße, auf der Detroit Motorshow im Januar wird nun mit der GL-Klasse ein neuer Luxus-SUV präsentiert.

Offiziell gilt er zwar als Nachfolger des Klassikers Mercedes G. Doch seine Nähe zur M-Klasse ist nicht nur optisch gleich erkennbar: Der neue Mercedes-SUV wird auch im gleichen Werk im amerikanischen Tuscalosa vom Band rollen. Die Maße sind durchaus üppig: Fast 5,10 Meter lang, 1,92 Meter breit und 1,84 Meter hoch, Radstand 3075 mm - der siebensitzige GL dürfte schwer zu übersehen sein. Die Karosserie ist moderner, kraftvoller - und gefälliger als bei seinem Vorgänger. Die Frontpartie wirkt bullig mit den integrierten Nebelscheinwerfern dem Unterfahrschutz. Die Seitenansicht wird geprägt von den mächtigen Radhäusern.

Mercedes-Benz GL  - Foto: Hersteller

"Reisen in der GL-Klasse bietet First-Class-Komfort", verspricht Mercedes-Benz. Innen werden hochwertige Materialien verbaut. Bis zu sieben Passagiere haben ordentlich Platz. Auf die durchgehende mittlere Sitzbank passen bis zu drei Personen. Im Fond gibt es zwei vollwertige Einzelsitze. Der Abstand zur mittleren Sitzreihe beträgt 815 mm, den Passagieren eröffnet sich eine Kopffreiheit von 979 mm. Bei Bedarf können sie einzeln oder zusammen abgesenkt werden - elektrisch. Dann gibt es eine ebene Ladefläche mit satten 1.240 Litern Ladevolumen. Wer alles kippt, was zu Kippen ist, kommt auf ein Volumen von 2.300 Litern - bei einer die Laderaumlänge von 2,13 Metern. Der GL hat keinen Leiterrahmen mehr wie die G-Klasse sondern eine selbsttragende Karosserie. Das macht auch ein vergleichsweise niedriges Gesamtgewicht möglich.

Anzeige

, Neuvorstellung
Gut geschützt
, Neuvorstellung

Luxuriös die Ausstattung. So ermöglicht die im GL 320 CDI serienmäßige Klimatisierungs-Automatik Thermatic auf allen sieben Sitzplätzen ausgeglichene Temperaturen sowohl bei arktischer Kälte als auch bei tropischer Hitze. Die Versionen mit V8-Power wie GL 420 CDI, GL 450 und GL 500 haben die Multi-Zone-Thermotronic serienmäßig an Bord. Zur weiteren serienmäßigen Innenausstattung gehören unter anderem "Artico"-Polsterkombinationen, elektrisch verstellbare Vordersitze und ein geschlossenes Fond-Panoramadach über der dritten Sitzreihe.

Besonderes Augenmerk hat Mercedes auf die Schutzsysteme für die Insassen gelegt. Dazu gehören unter anderem adaptive, zweistufige Airbags für Fahrer und Beifahrer, Sidebags vorn und auf Wunsch in der mittleren Sitzreihe, Windowbags über alle drei Sitzreihen, crashaktive Kopfstützen und 3-Punkt-Sicherheitsgurte auf allen sieben Plätzen. Dazu kommt als Option das vorausschauende Insassenschutzsystem PRE- SAFE, das laut Mercedes erstmals in diesem Marktsegment realisiert wird. Der Clou dabei: Systeme der passiven und aktiven Sicherheit werden miteinander vernetzt. PRE-SAFE nutzt die Sensorik fahrdynamischer Regelsysteme wie ABS, Brems-Assistent BAS oder ESP und optimiert bei unfallträchtigen Fahrsituationen die Schutzfunktion der passiven Sicherheitselemente.

, Neuvorstellung
G g-eht weiter
, Neuvorstellung

Was noch? Permanenter Allradantrieb, Parameterlenkung, die Luftfederung AIRMATIC ebenso wie das Adaptive Dämpfungssystem ADS serienmäßig, TSA (Trailer Stability Assist) für besseres Fahren mit Anhänger, vollautomatischer Niveau-Ausgleich per Airmatic, Bergabfahrhilfe, Anfahrassistent und Offroad-ABS. Zusätzlich kann das bei allen ECE-Modellen serienmäßige OFFROAD-PRO-Technikpaket den GL-Radius auf extremen Geländeformationen abseits befestigter Wege ausdehnen. Dazu gehört unter anderem ein zweistufiges Verteilergetriebe mit Geländereduktion und 100-Prozent-Differenzialsperren für das Verteilergetriebe und die Hinterachse. Eine speziell dafür modifizierte AIRMATIC erhöht die Bodenfreiheit je nach Bedarf auf bis zu 307 Millimeter, die Wattiefe steigt auf 600 Millimeter.

Das Dieselangebot umfasst neben dem 165 kW/224 PS starken V6 im GL 320 CDI die Neuauflage des V8-Diesels im GL 420 CDI, der jetzt 225 kW/306 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 700 Newtonmetern bereitstellt. Beide Selbstzünder unterbieten die EU-4-Limits und arbeiten mit wartungsfreiem Dieselpartikelfilter. Neben dem in der neuen S-Klasse eingeführten, neu entwickelten 5,5-Liter-Motor im GL 500 mit 285 kW/388 PS feiert das zweite Aggregat dieser V8-Motorenfamilie in der GL-Klasse seine Weltpremiere. Im GL 450 verfügt der Motor über ein Hubvolumen von 4,6 Litern und leistet 250 kW/340 PS. Beide Motoren erfüllen ebenfalls die strengen EU-4-Grenzwerte. Alle Motorisierungsvarianten sind serienmäßig mit dem siebenstufigen Automatikgetriebe 7G-TRONIC mit DIRECT SELECT ausgerüstet.

Zuerst geht die GL-Klasse in den USA an den Start. Dort wird sie ab dem Frühjahr angeboten. Europäische Kunden können ab September 2006 einsteigen. Daneben wird das alte G-Modell, das mittlerweile in sein 26. Produktionsjahr geht und vor allem bei Armeen und gut betuchten Jägern beliebt ist, weiter bei Magna Steyr in Österreich gebaut.

 
Mercedes-Benz GL - Foto: Hersteller
Mercedes-Benz GL - Foto: Hersteller
Mercedes-Benz GL - Foto: Hersteller
Mercedes-Benz GL - Foto: Hersteller

Text: | Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de

 

© Copyright 2004 - 2021 by alle-autos-in.de
Anzeige