Auto + Motor + Katalog + Test = alle-autos-in.de: Auf uns fahren Sie ab
DAS AUTO-MAGAZIN IM INTERNET
SucheInhalt
Fahrbericht: Jaguar XJR
Auf dem Sprung
Jaguar XJR 4.2

Die britische Katze ist zurück - und sie ist gefährlicher denn je. Kraftvoller, athletischer und potenten denn je. Prachtstück in der starken Modellpalette ist das Topmodell Jaguar XJR, der von einem 4,2 Liter großen Achtzylinder getrieben wird.

[+] Luxuriöse Ausstattung, gute Fahrleistung, sicheres Fahrverhalten, niedriges Innengeräusch, sehr guter Federungskomfort, hohe Sicherheit
[-] Kleiner Kofferraum, nicht sehr handlich, Karosserie unübersichtlich

Unterm Strich stehen eine deutlich abgespeckte Karosserie, ein Klasse-Aussehen und wilde 291 kW/395 PS, die unter der langen Motorhaube erwartungsvoll grollen. Die siebte Auflage der XJ-Familie ist ein echter Meilenstein in der Jaguar-Firmengeschichte. Mit dem jahrzehntelangen Spartendasein für Kompromissliebhaber der englischen Reinkultur soll es jetzt endlich vorbei sein. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht. Der neue XJ ist optisch und technisch absolut auf Augenhöhe mit der starken Konkurrenz im Luxussegment. Jede Modellreihe ist nur so stark wie ihr Topmodell - und so bringen die Briten mit dem sportlichen XJR eine echte Raubkatze auf den Markt.

Jaguar XJR 4.2 - Foto: Hersteller

Erstmals kommt statt der üblichen Stahlkonstruktion im XJ eine leichte und extrem stabile Aluminium-Karosserie zum Einsatz. Das neue britische Flaggschiff ist länger, höher und breiter als das Vorgängermodell. Trotzdem hat der XJ um rund 200 kg abgespeckt. So bringt der XJR Kompressor gerade einmal schlappe 1.665 kg auf die serienmäßigen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen. Die Gewichtsersparnis macht sich beim Handling in jeder Lebenslage positiv bemerkbar. Der bullige Hecktriebler läßt sich Dank gelungener Fahrwerksabstimmung durch die serienmäßige Luftfederung und der sehr exakter Lenkung auch bei höheren Geschwindigkeiten problemlos um enge Kurven zirkeln. Die Fahrt auf der Autobahn ist eine Wonne. Das Fahrwerk ist angenehm straff, aber nicht zu hart. Sehr bissig präsentiert sich das Heck des kraftvollen Briten. Mit abgeschaltetem DSC (ESP) hat der Fahrer alle Hände voll zu tun, es im Zaum zu halten. Ansonsten ist der Brite jedoch nahezu narrensicher.

Anzeige

, Fahrbericht
Automatik - weich und souverän
, Fahrbericht

Eine Klasse für sich das drehfreudige Achtzylinder-Triebwerk. Schon das Drehen des Zündschlüssels verbreitet erwartungsfrohe Freude beim Fahrer. Dank Kompressor-Technik lassen sich 291 kW/395 PS aus dem fauchenden 4,2-Liter-Motor kitzeln. Die Fahrleistungen lassen keine Wünsche offen. Den Spurt 0 - 100 km/h erledigt der Jaguar XJR in gerade einmal 5,3 Sekunden, das maximale Drehmoment liegt bei wuchtigen 541 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt. Als Durchschnittsverbrauch versprechen die Jaguar-Verantwortlichen sehr ambitionierte 12,3 Liter auf 100 km. Der Realverbrauch dürfte je nach Fahrweise des Piloten deutlich darüber liegen. Exzellent abgestimmt zeigt sich die bei allen XJ-Modellen serienmäßige Sechsgang-Automatik aus dem Hause des Getriebespezialisten ZF, die die üppige Leistung des XJR weich und souverän an die Hinterachse bringt.

Der neue Jaguar XJR ist in allen Dimensionen gewachsen. Doch seine beachtliche Länge von knapp 5,10 m sieht man ihm kaum an. Die üppigen Ausmaße kommen nunmehr jedoch mehr denn je den Passagieren und dem Kofferraum zugute. Endlich lässt es sich auch im Fond bequem sitzen. Bein-, Kopf und Schulterfreiheit wuchsen merklich. Das Kofferraumvolumen liegt jetzt bei 470 Litern. Die elektrischen Sportsitze aus hochwertigem Leder sind sehr bequem und bieten exzellenten Seitenhalt. Hinten hat der Jaguar-Fan die Qual der Wahl: Entweder feste Dreierbank oder elektrische Einzelsitze mit oder ohne feste Mittelkonsole. Den meisten XJR-Käufern wird das egal sein. Der Power-Jaguar ist etwas für sportliche Selbstfahrer.

, Fahrbericht
All in Style
, Fahrbericht

Das Armaturenbrett zeigt sich ebenso wie das Outfit im typisch britischen Jaguar-Style. Die drei Rundinstrumente könnten jedoch etwas größer dimensioniert sein. In der Mittelkonsole thront ein neues Multifunktions-Display mit Touch-Screen. Hier lassen sich Klimaautomatik, DVD-Navigations- und Soundsystem problemlos bedienen. Auf Wunsch gibt es hinten ebenfalls eine Multimedia-Bedienkonsole und Bildschirme.

Die Serienausstattung des XJR ist ebenso komplett wie die Sicherheitskomponenten. Neben der extrem stabilen Aluminiumkarosserie gibt es diverse Airbags, die Stabilitätskontrolle DSC, und das von Jaguar entwickelte Rückhaltesystem "A.R.T.S.". Die britische Katze ist erwartungsgemäß nichts für Sparfüchse. Der Jaguar XJR kostet 87.900 Euro, der noch edler ausgestattete Super V 8 ist ab 96.900 Euro zu bekommen.

 Technische Daten
Jaguar XJR  
 MotorV-Form 
 Zylinder
 Hubraum (cm³)4196 
 Leistung (kW/PS)291/395 
 Zuladung(kg)585 
 Gesamtgewicht (kg)2250 
 0-100 km/h (s)5,3 
 Vmax (km/h)250 
 Verbrauch (L/100 km)12,1 
 KraftstoffSuper 
 Grundpreis (€)96.600 
 Mehr Jaguar-Daten im Katalog
Herstellerangaben 
 
Jaguar XJR 4.2- Foto: Hersteller
Jaguar XJR 4.2- Foto: Hersteller
Jaguar XJR 4.2- Foto: Hersteller
Jaguar XJR 4.2- Foto: Hersteller

 Alternativen
Mercedes-Benz S 55 AMG Mercedes-Benz SLexus LS 430Lexus LS
Audi A8 6.0 quattroAudi A8
BMW 7er 760iBMW 7er

Text: | Fotos: Hersteller


Anzeige
 Gefunden bei AutoScout24
 

© Copyright 2004 - 2019 by alle-autos-in.de
Anzeige