Auto + Motor + Katalog + Test = alle-autos-in.de: Auf uns fahren Sie ab
DAS AUTO-MAGAZIN IM INTERNET
SucheInhalt
Fahrbericht: Ford Focus 1.6 TDCi
Sparsam gemacht
Ford Focus 1.6 TDCi Econetic

Der neue Ford Focus steht bereits in den Startlöchern. In Detroit wird die US-Version ihre Weltpremiere feiern. Zum Abschied bringt Ford aber nun noch eine Sparversion vom alten Modell.

[+] Sparsamer Verbrauch, ordentliche Fahrleistungen, sehr gutes Fahrwerk
[-] Fehlender sechster Gang, schwache Serienausstattung

Der Ford Focus Econetic II verbraucht dank Start-Stopp-Automatik nur 3,8 Liter Diesel auf 100 Kilometern. Doch leider gibt es die zeitgemäße Technik erst zum Ende der aktuellen Focus-Generation und vorerst nur in Verbindung mit dem bewährten 80 kW (109 PS) starken 1,6-Liter-Duratorq TDCi-Turbodiesel. Das wird sich in der aktuellen Modellgeneration wohl auch nicht mehr ändern.

Ford Focus 1.6 TDCi Econetic - Foto: Hersteller

Während das US-Modell des neuen Focus bereits im ersten Quartal 2010 jenseits des Teiches auf den Markt rollt, wird der europäische Focus-Nachfolger erst Ende des Jahres nach Deutschland kommen. So soll eine längst überfällige Econetic-Version die Kunden noch ein Jahr bei Laune halten.

Optisch sieht der aus wie ein ganz normaler Focus. Der Motor wurde an den Einspritzdüsen und der Einlassseite überarbeitet. Ein neues Motormanagement optimiert den Verbrennungsprozess - dank eines in dem Abgastrakt eingelassenen zusätzlichen Sauerstoffsensors. Das "Smart Regenerative Charging-System" der Lichtmaschine dient der Teilrückgewinnung der Bremsenergie, indem es die Batterie auflädt. Ein "Low Tension FEAD" genanntes Verfahren optimiert die Keilriemenführung der Motor-Nebenagregate und senkt so Verbrauch und Abgasemissionen um rund ein Prozent. Die elektrohydraulische Servolenkung spart weitere Energie.

Die längere Übersetzung im dritten, vierten und fünften Gang macht sich im Alltagsbetrieb auch negativ bemerkbar. Gerade bei höheren Geschwindigkeiten fährt sich der Focus träger als gewöhnlich. Wer aus dem Drehzahlkeller überholen möchte, sollte lieber zurückschalten. Zudem fehlt ein zeitgemäßer sechster Gang. Dennoch ist der Econetic 191 km/h schnell.

Anzeige

, Fahrbericht
Sparen in Prozenthäppchen
, Fahrbericht

Ein gegenüber dem konventionellen Modell um 10 Millimeter abgesenktes Fahrwerk verbessert die Aerodynamik. Ford stattet die Econetic Baureihe zudem mit speziellen rollwiderstandsreduzierten Leichtlaufreifen vom Typ Michelin Energy Saver aus. Das von den Kölnern erst spät vorgestellte Start-Stopp-System schaltet den Motor vor einer roten Ampel automatisch ab – und in Sekundenbruchteilen wieder an. Bei einem Druck aufs Gas- oder Kupplungspedal, vor Einlegen eines Ganges, startet der Motor innerhalb von 0,3 Sekunden wieder.

Um das ruhig hin zu bekommen, hat Ford den Anlasser und sein technisches Umfeld der gestiegenen Belastung angepasst. Sollte er einen für das Wiederanlassen des Fahrzeugs kritischen Wert unterschreiten, wird das Start-Stopp-System vorläufig ausgesetzt. Bei Bedarf kann es auch manuell deaktiviert werden. Im Betrieb reduziert dieses System den Treibstoffverbrauch und die Abgasemissionen um bis zu fünf Prozent. In dichtem Stadtverkehr oder auch im Autobahn-Stau kann die Verbrauchseinsparung bis zu zehn Prozent erreichen.

Weil der größte Klimakiller nicht unter der Haube, sondern hinter dem Lenkrad sitzt, unterstützt Ford die verbrauchsarme Fahrweise mit einem "Eco-Mode" getauften Fahrassistenten. Der Eco-Mode analysiert die verschiedenen Parameter, mit denen der Fahrer Einfluss auf den Verbrauch nimmt. Hierzu zählen das Schaltverhalten, eine möglichst gleichmäßige Fahrweise oder auch die auf Autobahnen und Landstraßen gewählte Geschwindigkeit bis hin zum Anteil des Kurzstreckenbetriebs mit kaltem Motor.

, Fahrbericht
Blüten blühen
, Fahrbericht

Die Eco-Mode-Software vergleicht dann das aktuelle Fahrverhalten mit einem hinterlegten Idealmuster und bewertet die erzielte Wirtschaftlichkeit in den drei Kategorien Schaltweise, Weitsicht und Geschwindigkeit jeweils in einem fünfstufigen Raster.

Das Ergebnis wird dem Fahrer auf dem zentralen Display des Armaturenbretts angezeigt und in Form einer fünfblättrigen Blume dargestellt - wie man es auch von einigen japanischen Hybridmodellen kennt. Zum Start leuchten zwei Blätter. Je nach Fahrweise ergeben sich nach wenigen Kilometern die ersten Änderungen, wobei sich das bestmögliche Resultat in fünf Blättern widerspiegelt.

Der Ford Focus Econetic soll im Alltagsbetrieb gerade mal 3,8 Liter Diesel auf 100 Kilometer verbrauchen. Der Ford Focus Econetic ist inklusive Start-Stopp-System ab 22.100 Euro erhältlich und basiert auf dem Editionsmodell Style+ mit Klimaautomatik. Damit ist er 500 Euro teurer als ein bisheriger Econetic ohne Start-Stopp-System. Ein konventioneller Ford Focus 1.6 TDCi Style+ mit 80 kW kostet 21.075 Euro und verbraucht 4,5 Liter.

Dann rechnen wir doch mal: Bei disziplinierter Fahrweise und einem Dieselpreis von 1,15 Euro hat der Kunde den höheren Anschaffungspreis nach 100.000 Kilometern wieder raus. Wirtschaftlich ist das nicht gerade. Trotzdem sollen 2010 allein in Deutschland noch 8.000 Econetic-Versionen verkauft werden.

 Technische Daten
Ford Focus 1.6 TDCi Econetic 
 MotorReihe 
 Zylinder
 Hubraum (cm³)1560 
 Leistung (kW/PS)80/109 
 Zuladung(kg)523 
 Gesamtgewicht (kg)1880 
 0-100 km/h (s)11,1 
 Vmax (km/h)191 
 Verbrauch (L/100 km)3,8 
 KraftstoffDiesel 
 Grundpreis (€)21.600 
 Mehr Ford-Daten im Katalog
Herstellerangaben 
 
Ford Focus 1.6 TDCi Econetic- Foto: Hersteller
Ford Focus 1.6 TDCi Econetic- Foto: Hersteller
Ford Focus 1.6 TDCi Econetic- Foto: Hersteller
Ford Focus 1.6 TDCi Econetic- Foto: Hersteller

 Alternativen
Fiat Bravo 1.6 Multijet  16V PUR-O2
Fiat Bravo
Volkswagen Golf 1.6 TDI BlueMotionVolkswagen Golf
Opel Astra GTC 1.7 CDTI ecoFlexOpel Astra
Honda Civic 1.3i-DSi VTEC HybridHonda Civic

Text: | Fotos: Hersteller


Anzeige
 Gefunden bei AutoScout24
 

© Copyright 2004 - 2019 by alle-autos-in.de
Anzeige