Kurzbewertung | BMW 5er 520i | www.alle-autos-in.de Kurzbewertung | BMW 5er 520i | www.alle-autos-in.de
  Home   Katalog   BMW  5er
 

  Katalog: BMW 5er 520i

 

Kurzbewertung



 

Die Bayern bleiben ihrer Linie treu - in Maßen. Die BMW-Kreationen des 7er und Z4 stießen nicht nur auf Wohlwollen. Beim aktuellen 5er BMW gingen die Designer daher nicht volles Risiko. Schließlich geht es sich um ein Massenprodukt - und einen Flop können sich auch die Münchner Autobauer nicht leisten.

   
   
[+] Sehr gute Verarbeitung, kräftige und durchzugsstarke Motoren, gutes Raumangebot, hoher Sicherheitsstandard, hervorragendes Fahrverhalten und guter Federungskomfort, sehr gute Bremsen, handlich
[-] Zum Teil gewöhnungsbedürftige Bedienung und Lenkung (beim Aktiv-Lenksystem), hoher Verbrauch bei den Benziner-Modellen

Das Gesicht des neuen BMW 5ers ist wieder einmal Geschmacksache. Zugegeben: Kein dröges Einerlei, sondern eine extrem zulaufende Front mit weit nach oben in die Kotflügel hineingezogenen Blinkern. In dieser Klasse durchaus innovativ und mutig. Doch vielen Kunden dürfte das Gesicht im Vergleich zur Konkurrenz von neuem Audi A 6 und Mercedes E-Klasse zu fortschrittlich sein. Aber Mut hat den Münchnern selten gefehlt. Die hohe Seitenlinie wirkt ohne Kanten oder Leisten sehr mächtig. Am gelungensten wirkt das hoch gezogene Heck mit den markant-dynamischen Rückleuchten. Alle Ansichten haben eines gemeinsam: Der 5er drückt der Umgebung seinen Stempel auf.

Die zahlreichen Innovationen finden sich unter dem mutig geschnittenen Blechkleid. Auffälligstes Feature ist die Aktiv-Lenkung, auf die die BMW-Ingenieure besonders stolz sind. Gehörte schon die Lenkung des alten 5ers (E 39) in Verbindung mit dem agilen Fahrwerk in dieser Klasse zum Maß der Dinge, so legt der Nachfolger die Messlatte nochmals ein gutes Stück höher. Die Servotronic wird in jedem Geschwindigkeitsbereich von einem zusätzlichen Stellmotor unterstützt, der die Drehung des Lenkrads exakt dem Fahrtempo anpasst. Komfortabel in der Stadt, direkt auf Landstraße und Autobahn. Diese Lenkung macht richtig Spaß - leider ist sie nur gegen einen Aufpreis von 1.200 Euro zu bekommen. Mutig wäre es ebenfalls gewesen, sie serienmäßig zu bringen.

iDrive in zweiter Generation

Ebenso deutlich verbessert zeigt sich das Fahrwerk. Der Pilot hat nie das Gefühl in einem Oberklassefahrzeug mit einem Gewicht von knapp 1,7 Tonnen zu sitzen. Leichtfüßig tänzelt der Hecktriebler willig um enge Kurven und gibt dem Fahrer jederzeit Rückmeldung von der Straßenlage. Noch besser wird das Fahrgefühl mit dem aufpreispflichtigen Dynamic Drive. Es verhindert Nick- und Wankbewegung der Karosserie. Gleiche Systeme gibt es im Mercedes SL und im 7er BMW. Obwohl der neue 5er im Vergleich zum Vorgänger deutlich gewachsen ist, wurden rund 50 kg abgespeckt - dank eines aus Aluminium gefertigten Vorderwagens. In Verbindung mit dem verlängerten Radstand trägt das deutlich zum vergrößerten Fahrkomfort bei.

Weitere technische Highlights sind das adaptive Kurvenlicht, die Notlaufreifen und das Head-Up Display. Nach amerikanischem Vorbild kann der Fahrer sich die wichtigsten Informationen wie Geschwindigkeit, Navigation, Check Control oder Tempomat auf die Windschutzscheibe projizieren lassen. Wie gewohnt liefern die exzellenten 5er-Instrumente eine makellose Vorstellung. Das Bedienkonzept "iDrive" gibt es in der zweiten Generation - jedoch überarbeitet und nun kaum noch rätselhaft. Der Innenraum mit den verwendeten Materialien wirkt hochwertig, die Sitze sind exzellent. Das Platzangebot im Fond ist deutlich gewachsen; gleiches gilt für den leicht zu beladenden Kofferraum, der jetzt 520 Liter schluckt.

Als Antrieb stehen drei Reihensechszylinder und ein V8-Triebwerk zur Wahl (von 125 kW / 170 PS bis 245 kW / 333 PS). Und im 530d ein besonders durchzugsstarker, laufruhiger und sparsamer Sechszylinder-Selbstzünder, der es auf 160 kW / 218 PS bringt. Die Sicherheitsausstattung des 5ers in exzellent, die Serienausstattung lässt jedoch viele Wünsche offen. So ist der Bayer serienmäßig zwar mit DSC (ESP), Front-, Seiten- und Kopfairbags vorne und hinten ausgestattet. Die Aufpreisliste kennt kaum ein Ende und bringt die Preise der 5er-Familie in üppige Höhen.

1972: Debüt der 5er-Modellreihe
1988: Neuauflage
1991: touring und 4WD (525iX)
1992: 530i und 540i mit V8
1995: Einführung der vierten Modellgeneration (E39 ersetzt E34)
1996: Neue V8-Motoren mit 3,5- und 4,4-Litern
1997: Einführung der neuen Generation des touring, Kopfairbags für Fahrer und Beifahrer serienmäßig
1998: Sechszylinder Diesel 530d und M5 mit 5,0-Liter-V8-Motor und 400 PS, Klimaanlage für 6-Zylinder-Modelle serienmäßig
1999: Fahrstabilitätssystem DSC II gegen Aufpreis, ab 528i serienmäßig
2000: Facelift und neue 6-Zylinder-Motoren
2003: Modellwechsel bei der Limousine
2004: Modellwechsel beim touring
   
  Text: Jürgen Wolff Stand: 18.04.2004
  Fotos: BMW  
   
 BMW Übersicht Zum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang  
[ Home | Katalog | Neuvorstellungen | WebNews | Fahrberichte | Praxistests | Vergleichstests | Faszination | ShowTime ]
[ Technik | Reportage | Impressum | Mediadaten | LinkUp | Sitemap | Kontakt ]
© Copyright 2004 by www.alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
Unsere weiteren Online-Angebote: jourweb.com, auto-test-und-technik.de, press-inform.com