Auto + Motor + Katalog + Test = alle-autos-in.de: Auf uns fahren Sie ab
DAS AUTO-MAGAZIN IM INTERNET
SucheInhalt
Neuvorstellungen: Bentley Continental GT
Continentaldrift
Bentley Continental GT

Mit dem Continental GT gelang Bentley 2003 der Einstieg in ein neues Zeitalter. Jetzt gibt es für das britische Luxuscoupé eine gründliche Überarbeitung. Nur beim Design hat man sich zurück gehalten.

Von Mikro-Stückzahlen ist Bentley seit dem Neustart mit dem Continental GT zur Volumenmarke im Luxussegment mutiert. Mittlerweile ist es nach Coupé, Cabriolet und Sportversionen ruhiger um den Continental GT geworden. Zeit für eine Modellpflege, die für Bentley-Verhältnisse durchaus nennenswert ausfällt.

Bentley Continental GT - Foto: Hersteller

So wird es zukünftig nicht allein den sechs Liter großen Zwölfzylinder im Continental GT geben, sondern ab Ende 2011 auch einen neuen Achtzylinder mit vier Litern Hubraum, der in Konkurrenz zu Maserati GranTurismo, Mercedes CL 600 oder dem neuen 6er BMW neue Kundengruppen zur Marke Bentley holen soll.

Aushängeschild bleibt jedoch der Continental GT V12 mit Doppelturbo, dessen Motorleistung auf 575 PS und 700 Nm maximales Drehmoment angestiegen ist. Den Spurt von 0 auf Tempo 100 schafft der Allradler in 4,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 318 km/h. Mit Blick auf den US-Markt wurden die neuen Triebwerke mit der FlexFuel-Technologie versehen. Sie erlaubt einen Tankanteil von Bioethanol bis hin zu E85.

Wenn man dem Bentley Continental GT eines vorwerfen konnte, so war es sein Gewicht von gut zwei Tonnen. Viel lässt sich bei einer Modellpflege kaum aus dem Auto herausholen - insbesondere nicht, wenn das neue Modell noch luxuriöser als sein Vorgänger werden soll. Trotzdem ist der Continental nun insgesamt 65 Kilogramm leichter. Das Leergewicht liegt jedoch noch immer bei über 2,3 Tonnen. Für eine bessere Fahrdynamik soll ein aktives Hinterachsdifferenzial sorgen, das den Kraftfluss variabel zwischen den beiden Hinterrädern verteilt. Die generelle Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse liegt unverändert bei 40:60 zugunsten der Hinterachse. Die Spur an der Vorderachse wurde um 41 mm verbreitert, an der Hinterachse ist der Continental GT im Modelljahr 2011 sogar 48 mm breiter.

Anzeige

, Neuvorstellung
Breiter und bulliger
, Neuvorstellung

Im Rahmen der Modifikationen am Zwölfzylinder wurde auch das Getriebe überarbeitet. Jedoch setzt Bentley auch weiterhin auf die Sechsstufen-Automatik aus dem Hause ZF. Die neueste Ausbaustufe mit acht Gängen und Start-Stopp-Funktion bleibt allerdings außen vor. Der Normverbrauch des Continental GT soll bei 16,5 Litern Super auf 100 Kilometern liegen.

Optisch wurden nur leichte Veränderungen vorgenommen. So bekam das typische Vier-Augen-Gesicht des Bentley nun LED-Tagfahrleuchten, einen neuen Grill und eine modifizierte Frontschürze. Auch das Heck zeigt sich breiter und bulliger als bisher. Unterstrichen wird dies besonders von den flacheren Rückleuchten. "Das neue GT Coupé hat einen deutlich stärkeren und sportlicheren Charakter als bisher", findet Designdirektor Dirk van Braeckel: "Er ist ein ungewöhnlich filigraner und komfortabler 2+2 Grand Tourer mit dem Herz, der Seele und dem Look eines Supercars."

Der Innenraum wurde ebenfalls überarbeitet. Die vorderen Ledersitze sind deutlich verschlankt, was dem Fahrzeuggewicht und dem leichteren Einstieg in die zweite Reihe zugute kommt. Die Sitze lassen sich elektrisch bedienen, komplett klimatisieren und in zehn Massagefunktion einstellen. Einen neuen Look gibt es auch für Armaturenbrett und Anzeigemodule. Zentral in der Mittelkonsole befindet sich der das neue Bildschirmnavigationssystem mit acht Zoll großen Touch Screen und 30-GB-Festplatte.

 
Bentley Continental GT- Foto: Hersteller
Bentley Continental GT- Foto: Hersteller
Bentley Continental GT- Foto: Hersteller
Bentley Continental GT- Foto: Hersteller

Text: | Fotos: Hersteller


Anzeige
 Gefunden bei AutoScout24
 

© Copyright 2004 - 2019 by alle-autos-in.de
Anzeige