Auto + Motor + Katalog + Test = www.alle-autos-in.de: Auf uns fahren Sie ab
DAS AUTO-MAGAZIN IM INTERNET
SucheInhalt
Fahrbericht: Audi TT 2.0 TFSI
Bitte mit quattro
Audi TT S Coupe 2.0 TFSI

Seit seiner Vorstellung vor rund 12 Jahren ist der Audi TT eine echte Erfolgsgeschichte. Die aktuellen Überarbeitungen sind optisch zwar dünn - aber sie machen sich auf der Straße bemerkbar.

[+] Gute Fahrleistungen, sehr drehfreudiger Motor, gut abgestuftes Getriebe, präzise Lenkung, ausgewogenes Fahrwerk, agiles Handling, bequeme Sitze, gute Platzverhältnisse vorne, ausgezeichnete Verarbeitung
[-] Allradantrieb nur gegen Aufpreis, kein Platz im Fond, laute Windgeräusche, schlechte Sicht nach hinten

Seit über einem Jahrzehnt ist der Audi TT aus der europäischen Sportwagenwelt nicht wegzudenken. Viele echte Sportwagenfans rümpfen bei seinem Anblick jedoch nach wie vor die Nase. Die Gründe liegen in den rundlichen Formen und einem Antriebskonzept, mit dem man keinen Sport-Puristen so richtig begeistern kann. Denn im Gegensatz zu SLK, Z4, MX-5 oder Cayman verfügt der Audi über einen Frontantrieb – und den möchten zumindest Fahrdynamiker in Sportcoupé und Roadster nun wirklich nicht haben. Immerhin: Wer will, der bekommt den TT – offen oder geschlossen - auch mit Allradantrieb.

Audi TT S Coupe 2.0 TFSI - Foto: Hersteller

Zum Modelljahr 2011 spendierte Audi dem Sportler eine dezente Modellpflege. Optisch gibt es das von TT S und TT RS bekannte LED-Tagfahrlicht, dazu einen neuen Kühlergrill sowie frische Spoiler und Schweller. Wirklich auffallen wird das kaum jemanden, aber es steht dem Ingolstädter beim zweiten Hinsehen dann doch gut zu Gesicht.

Benziner mit 160, 211, 272 und 340 PS sorgen für jede Menge Fahrspaß. Der alte Sechszylinder hat längst ausgedient. Wer mehr auf den Verbrauch achtet, der ist mit dem 2.0 TDI mit 125 KW/170 PS gut bedient. Selbst den gibt es mit Allradantrieb. Der sparsame Verbrauch von 5,3 Litern Diesel auf 100 Kilometern ist ein Angebot - wenngleich der Tatendrang für einen Sportwagen doch etwas dünn ist.

Anzeige

, Fahrbericht
Seidenweich und munter
, Fahrbericht

Deutlich besser ist man mit dem Audi TT 2.0 TFSI unterwegs. Aus einst 147 KW/200 PS und 280 Nm wurden nach umfangreicher Überarbeitung und der Integration des neuen Valvelift-Systems 155 KW/211 PS sowie 350 Nm maximales Drehmoment.

Das Plus an Vortrieb ist angesichts des geringen Leistungszuwachses kaum spürbar. Aber auch so ist man nach wie vor sehr gut motorisiert. Der Vierzylinder mit Direkteinspritzung und Turboaufladung dreht seidenweich und munter nach oben. Wer denkt, dass es bei Audi immer ein Doppelkupplungs-Getriebe sein muss, der irrt: Mit der konventionellen Sechsgang-Handschaltung arbeitet der Vierzylinder prächtig zusammen.

Doch in keinem Fall sollte man sich den Aufpreis für den quattro-Antrieb sparen. Denn wer sportlich unterwegs sein möchte und den 211 PS beim Beschleunigen auf der Landstraße einmal die lange Leine gibt, der ist beim Fronttriebler schnell von den zerrenden Antriebskräften genervt. Der Allradantrieb des TT bringt die Motorleistung deutlich besser auf die Straße und es macht Freude, die 350 Nm maximales Drehmoment auszunutzen, die ab niedrigen 1.600 Touren zur Verfügung stehen und bis 4.200 Touren anliegen.

, Fahrbericht
Kleiner Unterschied
, Fahrbericht

Das Fahrwerk des knapp 1,4 Tonnen schweren TT ist bestens abgestimmt. In schnellen Kurven schiebt der Fronttriebler zwar sehr deutlich über die Vorderachse. Das restliche Paket ist jedoch vorbildlich. Kein Muss ist die elektronische Dämpferanstimmung "magnetic ride", deren Sportstufe sich nach wie vor zu wenig von dem normalen Modus unterscheidet. Damit der Fahrer den Unterschied wenigstens etwas spürt, ist die Lenkung eine Spur direkter, der Motor dreht etwas bissiger und der Klang wird engagierter. Muss jedoch alles nicht sein.

Der Fronttriebler schafft den Spurt von 0 auf 100 km/h in 6,1 Sekunden. Der quattro macht es mit 5,6 Sekunden souveräner und deutlich schneller. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 245 km/h. Nur mit einem äußerst zurückhaltenden Gasfuß sollte sich der in offizielle Durchschnittsverbrauch von 6,6 Litern Super auf 100 Kilometer erreichen lassen.

Im Innenraum zeigt sich der Audi TT des Modelljahres 2011 abgesehen von minimalen Designfinessen unverändert. Stühle und Sitzposition passen sehr gut. Bedienelemente und Anzeigen sind vorbildlich. Die beiden Notsitze im Fond sollte man lieber seinem Gepäck als dem Freundeskreis zumuten. Das Ladevolumen des TT Coupé beträgt 292 Litern. Der Basispreis für den Audi TT 1.8 mit 160 PS liegt bei 30.200 Euro. Deutlich besser ist man mit dem mindestens 33.700 Euro teuren TT 2.0 TFSI unterwegs. Den Allradantrieb gibt es nur in der Kombination mit dem Doppelkupplungs-Getriebe S-Tronic – dann will Audi für den TT 2.0 TFSI 38.200 Euro. Mindestens.

 Technische Daten
Audi TT Coupe 2.0 TFSI 
 Motor Reihe 
 Zylinder
 Hubraum (cm³) 1984 
 Leistung (kW/PS) 155/211 
 Zuladung(kg) 400 
 Gesamtgewicht (kg) 1660 
 0-100 km/h (s) 6,1 
 Vmax (km/h) 245 
 Verbrauch (L/100 km) 6,6 
 Kraftstoff Super 
 Grundpreis (€) 33.700 
 Mehr Audi-Daten im Katalog
Herstellerangaben 
 
Audi TT S Coupe 2.0 TFSI- Foto: Hersteller
Audi TT S Coupe 2.0 TFSI- Foto: Hersteller
Audi TT S Coupe 2.0 TFSI- Foto: Hersteller
Audi TT S Coupe 2.0 TFSI- Foto: Hersteller

 Alternativen
Porsche Cayman
Porsche Cayman
Alfa Romeo Brera 1.8 TBi 16VAlfa Romeo Brera
BMW Z4 sDrive23iBMW Z4
Mercedes-Benz SLK 300Mercedes-Benz SLK

Text: | Fotos: Hersteller


Anzeige
 Gefunden bei AutoScout24
 

© Copyright 2004 - 2017 by www.alle-autos-in.de
Anzeige