Auto + Motor + Katalog + Test = www.alle-autos-in.de: Auf uns fahren Sie ab
DAS AUTO-MAGAZIN IM INTERNET
SucheInhalt
Neuvorstellung: Audi TT RS
Moderner Fünfkampf
Audi TT RS

Einst sorgten fünf Zylinder und Turboaufladung im Urquattro für Fahrspaß. Jetzt feiert das Dream-Team im Audi TT seine Wiedergeburt. Der TT RS heftet sich mit mehr als 300 PS an die Fersen von Boxster und Co.

Klotzen, nicht kleckern lautet das Motto bei Audi. Nach dem Zwölfzylinder-Diesel im Q7 warten die Ingolstädter nun mit einem weiteren Unikum in der deutschen Motorenlandschaft auf: Der TT RS feiert auf dem Genfer Salon sein Debüt und wird als Coupé und Roadster das neue Top-Modell der Reihe.

Audi TT RS - Foto: Hersteller

Der Wagen hat einen 2,5 Liter großen Fünfzylinder mit Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung unter der Haube. Das Aggregat soll "deutlich über 300 PS" leisten, orakelt Audi – gerüchteweise sollen bis zu 350 Pferdchen drin sein. Damit setzt sich der TT RS weit von den bisherigen Top-Modellen der Baureihe ab. Der TTS mit vier Zylindern leistet 200 kW/272 PS, der 3.2 quattro mit V6-Motor bringt es auf 184 kW/250 PS.

Auch bei der Beschleunigung liegt nun der TTS (5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h) nicht mehr auf dem ersten Platz: Der RS soll die 100er-Marke in weniger als fünf Sekunden erreichen. Die Kraft wird dank quattro-Antrieb über alle vier Räder auf die Straße gebracht, ein straffes Sportfahrwerk und groß dimensionierte Bremsen runden das Paket ab. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h begrenzt – Tuner dürften sich schon die Hände reiben, denn das RS-Aggregat sollte bedeutend mehr Tempo erlauben.

Damit heftet sich Audi auch an die Fersen des Mittelmotor-Sportlers Boxster, der als S-Version 228 kW/310 PS (Cayman: 320 PS) leistet und nun beim Spurt (5,2 Sekunden auf 100) dem TT RS hinterher fährt.

Anzeige

, Neuvorstellung
Lange Fünfzylinder-Tradition
, Neuvorstellung

Die Zylinderzahl des TT RS weckt Erinnerungen an den legendären Reihen-Fünfzylinder, der im ersten Audi Quattro zum Einsatz kam. Aus 2144 cm³ Hubraum lockte das Aggregat dank Turbolader 200 Pferdestärken heraus, das maximale Drehmoment war mit 285 Newtonmetern bei 3500 Umdrehungen für damalige Verhältnisse enorm.

Der Fünfzylinder wurde stetig weiterentwickelt und unter anderem im Audi 200 eingesetzt. Noch heute trauern einige VW- und Audi-Ingenieure ihren Fünfendern nach. Im Bootsmotorenbau setzt Wolfsburg bei seinem Fünfzylinder-Turbodiesel bis heute auf die ungeraden Zahlen.

Im Internet hat Audi als Appetithäppchen schon einmal einen Sound-Clip des neuen Motors veröffentlicht. Das Aggregat klingt nicht so hoch und röhrend wie ein aufgeladener Vierzylinder, aber auch nicht ganz so seidig-surrend wie ein Reihenmotor mit sechs Töpfen. Zwar können die Konstrukteure beim Fünfzylinder im Gegensatz zum Reihensechser nicht auf Ausgleichswellen verzichten. Aber wenn der 2,5-Liter-Motor das Erbe seines Urahns weiterführt, darf man eine sehr hohe Laufkultur erwarten.

Die Preise für den TT RS wird Audi erst noch bekannt geben. Zurzeit startet der TT bei 29.700 Euro (1.8 TFSI), das TTS Coupé kostet 45.400 Euro. Teuerster Roadster ist der TTS S tronic für 50.400 Euro. Diese Preismarken dürfte der RS allerdings locker überflügeln.

 
Audi TT RS - Foto: Hersteller
Audi TT RS - Foto: Hersteller
Audi TT RS - Foto: Hersteller
Audi TT RS - Foto: Hersteller

Text: | Fotos: Hersteller


Anzeige
 Gefunden bei AutoScout24
 

© Copyright 2004 - 2017 by www.alle-autos-in.de
Anzeige