Auto + Motor + Katalog + Test = alle-autos-in.de: Auf uns fahren Sie ab
DAS AUTO-MAGAZIN IM INTERNET
SucheInhalt
Neuvorstellung: Audi TT Roadster
Klassisch mit Mütze
Audi TT Roadster

Als Coupé steht der Audi TT der zweiten Generation schon bei den Händlern. Rechtzeitig zur OpenAir-Saison soll im Frühjahr nächsten Jahres der Roadster folgen. Die ersten Daten und Fotos hat Audi jetzt bekannt gegeben.

Audi hat sich beim neuen TT Roadster bewusst wieder für ein klassisches Stoffverdeck entschieden. Die in Schwarz und Dunkelgrau lieferbare Mütze, die Verstrebungen aus Stahl- und Aluminiumbauteilen und eine große Glasheckscheibe integriert, baut sehr leicht – das senkt sowohl das Gesamtgewicht als auch den Schwerpunkt des Roadsters. Dank der neuen Z-Faltung liegt das vordere Verdeckteil wie ein Deckel über dem Stoff. Es wird bündig mit der Karosserie verriegelt, eine Persenning ist nicht notwendig.

Audi TT Roadster - Foto: Hersteller

Beim TT Roadster 3.2 quattro ist serienmäßig ein vollautomatisches Softtop Serie. Auf Knopfdruck öffnet es in nur 12 Sekunden – auch während der Fahrt bis maximal 50 km/h. Für den 2.0 TFSI, der für das Öffnen und Schließen ansonsten Handbetrieb erfordert, ist die Automatik auf Wunsch zu einem Preis von 1.015 € lieferbar. Ebenfalls auf Wunsch beruhigt ein Netz-Windschott, das elektrisch ein- und ausfährt, die Luftströmungen im Wageninneren.

Gegenüber dem Vorgängermodell ist der neue TT Roadster gewachsen. Die Länge beträgt jetzt 4178 Millimeter (plus 137 mm), die Breite 1842 mm (plus 78 mm) und die Höhe 1358 mm (plus 8 mm). Der Radstand legte um 46 auf 2468 mm zu. Auch der Innenraum des TT Roadster ist deutlich größer und bietet mehr Kopf- und Ellbogenfreiheit. Die Schulterbreite legte um 29 mm auf 1.362 mm zu. Ebenfalls mitgewachsen ist schließlich der Gepäckraum – er legte von 210 auf 250 Liter Volumen zu.

Wie schon das Coupé so ist auch der Roadster in Audi Space Frame-Technik ASF gebaut: Aluminium hat 58 Prozent, Stahl 42 Prozent Anteil am Aufbau. Dieser Mix macht den Roadster sehr leicht – der 2.0 TFSI bringt leer gerade mal 1.295 Kilogramm auf die Waage.

Anzeige

, Neuvorstellung
Zwei Benziner zum Start
, Neuvorstellung

Weitere spezielle Roadster-Komponenten sind die Seitenschweller aus Aluminium-Strangpressprofilen, die im Inneren zahlreiche verstärkende Rippen bergen. Auch die A-Säulen wurden verstärkt, im Frontscheibenrahmen ist ein hochfestes Stahlrohr integriert. Der neue TT Roadster übertrifft seinen Vorgänger in der statischen Torsionssteifigkeit nach Angaben von Audi um mehr als 100 Prozent.

Die Ingolstädter liefern den neuen TT Roadster mit zwei quer montierten Benzinmotoren aus. Der TT Roadster 3.2 quattro spurtet mit der S tronic aus dem Stand in 5,9 s auf 100 km/h und bei Bedarf weiter bis zur abgeregelten Spitze von 250 km/h. Ab Werk ist der 6-Zylinder mit dem quattro-Antrieb gekoppelt. Sein Durchschnittsverbrauch soll bei 9,5 l/100 km liegen.

Der 2.0 TFSI, der die Turboaufladung mit der Benzin-Direkteinspritzung kombiniert, mobilisiert aus 1.984 cm³ Hubraum 147 kW (200 PS) und 280 Nm Drehmoment, die konstant von 1.800 bis 5.000 1/min zur Verfügung stehen und die Vorderräder antreiben. Der Audi TT Roadster 2.0 TFSI beschleunigt - ebenfalls in der Version mit dem S tronic Getriebe - binnen 6,5 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht 237 km/h Spitze. Auf 100 km gibt er sich laut Audi im Mittel mit 7,8 Liter Kraftstoff zufrieden. Neben dem serienmäßigen Sechsganggetriebe steht für beide Varianten das Doppelkupplungsgetriebe S tronic zur Wahl.

, Neuvorstellung
Magnetpartikel
, Neuvorstellung

Auch das gegenüber dem Vorgänger völlig neu entwickelte Fahrwerk des Roadster dürfte für eine sportliche Performance sorgen. Seine Hauptmerkmale sind die komplexe Vierlenkerhinterachse, breite Spurweiten, eine stark überarbeitete Elastokinematik und die großen Räder. Der 2.0 TFSI rollt auf 16-Zoll-Aluminiumrädern, der 3.2 quattro auf 17-Zöllern.

Highlight ist die optionale Stoßdämpfer-Technologie Audi magnetic ride – sie erlaubt es, nach Belieben per Tastendruck zwischen einer dynamischen und einer eher komfortbetonten Charakteristik zu wechseln: In den Stoßdämpferkolben zirkuliert ein spezielles Fluid, in dem winzige Magnetpartikel eingeschlossen sind. Durch Anlegen einer Spannung ändert sich seine Viskosität und damit die Dämpfungscharakteristik binnen Millisekunden. Das ebenfalls neu entwickelte Stabilisierungsprogramm ESP ist auf eine sportliche Fahrweise optimiert und unterstützt das neutrale bis leicht untersteuernde Eigenlenkverhalten des TT Roadster.

Der neue Audi TT Roadster orientiert sich am Preisniveau seines Vorgängers. Im Frühjahr 2007 startet er zu Preisen ab 33.800 Euro (TFSI, inklusive der dann fälligen 19 % MwSt.) in den deutschen Markt. Als 3.2 quattro soll er 43.800 Euro kosten.

 
Audi TT Roadster- Foto: Hersteller
Audi TT Roadster- Foto: Hersteller
Audi TT Roadster- Foto: Hersteller
Audi TT Roadster- Foto:

Text: | Fotos:


Anzeige
 Gefunden bei AutoScout24
 

© Copyright 2004 - 2019 by alle-autos-in.de
Anzeige