Auto + Motor + Katalog + Test = alle-autos-in.de: Auf uns fahren Sie ab
DAS AUTO-MAGAZIN IM INTERNET
SucheInhalt
Fahrbericht: Alfa Romeo Crosswagon Q4
Auf Audis Spuren
Alfa Romeo 156 SW Q4

Da steht er nun der neue Alfa Romeo Crosswagon: Sportlich, selbstbewusst und abenteuerlustig. Man scheint auf den ersten Blick einen Ingolstädter vor Augen zu haben. Der italienische Crosswagon ist dem Audi Allroad wie aus dem Gesicht geschnitten.

[+] Gutes Allradkonzept, gute Serienausstattung
[-] Rumpelnde Reifen, kein Euro 4, kein Partikelfilter, etwas schwach motorisiert

Doch während die Bayern vor Jahren mit dem geländetauglichen Allroad gegenüber M-Klasse und X5 auf das falsche Pferd setzten, sind die Alfa-Chancen eine Klasse darunter deutlich besser. Ein Grund: Der Alfa Romeo Crosswagon Q4 basiert auf dem erfolgreichen 156er Sportwagon. Die Karosserie wurde um 6,5 Zentimeter angehoben - macht eine Bodenfreiheit von 16,5 cm. Zudem gab es einen Satz All-Terrain-Reifen, schmucke Planken und einen intelligenten Allradantrieb. Auch hier wandelt die sportliche Fiat-Tochter auf den Spuren von Audi.

Alfa Romeo 156 SW Q4 - Foto: press-inform

Während der Alfa 156 SW zum Leid vielen Fahrdynamiker bislang nur über die Vorderachse angetrieben wurde, gibt es beim Q4 nun einen variablen Allradantrieb. Im normalen Fahrbetrieb – die Sportwagenfans wird es freuen – wird die Motorleistung zu 58% auf die Hinterachse und zu 42% auf die Vorderachse verteilt. Beim Beschleunigen sind es durch das Torsendiffential mit drei Sperren sogar bis zu 70%. Droht das Heck auszubrechen oder verlieren die hinteren Antriebsräder Haftung, geht mehr Kraft an die Vorderachse. So fährt sich der chice Romeo selbst im Grenzbereich lammfromm und erfreut mit überraschend hohen Kurvengeschwindigkeiten. Das elektronische Stabilitätsprogramm VSC ist nahezu arbeitslos. Die kräftige Bremsanlage stammt aus dem Power-Alfa GTA.

Anzeige

, Fahrbericht
Offene Wünsche
, Fahrbericht

Getreu dem Motto "die Masse macht's" ist der Crosswagon allein mit einem 1,9 Liter großen Commonrail-Diesel mit Multijeteinspritzung zu bekommen. Der unspektakulär klingende Motor leistet 110 kW/150 PS und ein maximales Drehmoment von 305 Nm bei 2.000 U/min. Die Fahrleistungen lassen nicht nur für sportliche Alfa-Fans einige Wünsche offen. 0 auf 100 km/h in 10,5 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 192 km/h lassen einen 105 PS starken Golf TDI auf der Autobahn ziemlich vehement im Rückspiegel auftauchen. Zudem sind die Gänge fünf und sechs lang übersetzt. Das kostet Dynamik. Etwas mehr dürfte es für einen derart positionierten Allradkombi durchaus sein.

Das vermeintliche Hightech-Aggregat lässt auch in Sachen Umweltschutz Wünsche offen. Im Gegensatz zu den bauähnlichen Opel-Aggregaten (Gemeinschaftsprojekt Fiat-GM-Powertrain) schafft der Alfa nur die wenig zeitgemäße Schadstoffklasse Euro 3. Ein Partikelfilter ist ebenfalls nicht lieferbar. Immerhin hält sich der Verbrauch mit 7,1 Litern Diesel auf 100 km im Rahmen.

, Fahrbericht
Sportlich rustikal
, Fahrbericht

Die rustikal-sportliche Optik des 1,6 Tonnen schweren Crosswagon unterstützt die Fähigkeiten auf und abseits der Straßen. Der Alfa Romeo Crosswagon Q4 ist aber nichts für das Gelände - eher ein sportlicher Lifestyle-Kombi mit einem sehr gelungenen Antriebskonzept. Im Winter oder auf engen Passstraßen spielt der Q4 seine Allradstärken kompromisslos aus.

Der Innenraum muss sich vor der eleganten Außenhaut nicht verstecken und zeigt sich im bekannten Alfa-Styling. Die Sitze könnten nach wie vor mehr Seitenhalt vertragen und das Platzangebot ist für einen Familienkombi nicht gerade üppig. Das Kofferraumvolumen liegt gerade einmal bei 360 bis 1.180 Litern.

Wer er nicht ganz so rustikal möchte: Den Alfa Romeo 156 Sportwagon gibt es zukünftig auch als zahme Q4-Variante. Ganz ohne Schutzplanken, Fahrzeuganhebung und unkomfortable All-Terrain-Bereifung – für viele wohl die bessere Wahl. Ein günstiges Vergnügen sind weder Crosswagon Q4 noch 156 SW Q4. Der Alfa Crosswagon ist ab 31.700 Euro zu bekommen. Der allradgetriebene Sportwagon kostet 29.900 Euro.

Pro Jahr möchte Alfa Romeo in Deutschland rund 800 Fahrzeuge an die zumeist männlichen Kunden bringen. Das macht einen Allradanteil von immerhin 15%. Schade, dass die Allradversion erst so spät auf den Markt rollt. Im Herbst nächsten Jahres kommt bereits der Nachfolger des aktuellen 156ers.

 Technische Daten
Alfa Romeo 156 Crosswagon Q4 1.9 JTD 16V 
 MotorReihe 
 Zylinder
 Hubraum (cm³)1910 
 Leistung (kW/PS)110/150 
 Zuladung(kg)420 
 Gesamtgewicht (kg)2025 
 0-100 km/h (s)10,5 
 Vmax (km/h)192 
 Verbrauch (L/100 km)7,1 
 KraftstoffDiesel 
 Grundpreis (€)32.550 
 Mehr Alfa Romeo-Daten im Katalog
Herstellerangaben 
 
Alfa Romeo 156 SW Q4- Foto: press-inform
Alfa Romeo 156 SW Q4- Foto: press-inform
Alfa Romeo 156 SW Q4- Foto: press-inform
Alfa Romeo 156 SW Q4- Foto: press-inform

 Alternativen
Audi A4 Avant 2.5 TDI quattro
Audi A4
BMW 3er 330xd touringBMW 3er
Audi Allroad 2.5 TDI quattroAudi Allroad
Subaru Outback 2.5Subaru Outback

Text: | Fotos: press-inform

alle-autos-in.de

 

© Copyright 2004 - 2020 by alle-autos-in.de
Anzeige