Weltspiegel WeltspiegelWeltspiegel
Weltspiegel Weltspiegel
Weltspiegel weltspiegel Weltspiegel weltspiegel weltspiegel weltspiegel Weltspiegel
 alle autos Home  zum thema autos Weltspiegel  autos Mobile Version 

Weltspiegel  Weltspiegel: Benzinpreise in den USA

Angst at the Pump



70 Cent pro Liter Kraftstoff - davon können deutsche Autofahrer nur träumen. Für Amerikaner jedoch sind das Horror-Preise, die mächtig aufs Gemüt der Nation drücken. Ein Stimmungsbericht aus den USA.

 
 US-Benzinpreise
  
 US-Benzinpreise  - Foto: Viehmann  US-Benzinpreise - Foto: Viehmann  US-Benzinpreise - Foto: Viehmann  US-Benzinpreise - Foto: Viehmann  US-Benzinpreise - Foto: Wolff  US-Benzinpreise - Foto: Viehmann

Die Amerikaner sind nicht gerade als Feiglinge bekannt. Doch im Moment würden sie am liebsten davonlaufen – vor der Zapfsäule. In einem populären TV-Spot von Honda verfolgt eine Säule den Fahrer auf Schritt und Tritt. Der Honda-Pilot hat jedoch nur ein Grinsen für sie übrig. Denn sein Accord, Nummer vier der beliebtesten Neuwagen und mit 37% Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr der größte Gewinner der US-Verkaufszahlen im Juni, punktet mit Sparsamkeit. "Don’t be afraid of the pump", verkündet denn auch die Honda-Werbung: Keine Panik vor der Zapfsäule.

"Amerikanische Autofahrer haben zur Zeit einfach die pure Angst", sagt John Hand von Hand Motors in Manchester, Vermont. Der Chevrolet- und Volkswagen-Händler benutzt bewusst das deutsche Wort Angst - in den USA ein beliebter Begriff für die allgemeine Furcht vor der unsicheren Wirtschaftslage, dem Verlust des Eigenheims, der Jobunsicherheit und nicht zuletzt den kletternden Spritpreisen.

Der Durchschnittspreis liegt laut Statistik des amerikanischen Automobilclubs AAA zurzeit bei rund 4 Dollar pro Gallone, umgerechnet 2,50 Euro. Das macht im Vergleich zu Deutschland einen immer noch traumhaft günstigen Literpreis zwischen 60 und 70 Cent. Doch 2007 lag der Durchschnittspreis noch bei 2,90 Dollar pro Gallone.

Der ungebremste Sprithunger der beliebten Pickups und SUV könnte der amerikanischen Automobilindustrie bald das Genick brechen. Der kompakte Toyota Corolla führte im Juni mit 42.180 verkauften Autos die US-Zulassungsstatistik an, gefolgt von weiteren Toyota- und Honda-Modellen. Nummer 5 der Hitliste, der Ford F-Pickup, sackte im Vergleich zum Vorjahr um 40% ab. Bei den amerikanischen Limousinen sieht es oft nicht besser aus. Der kleine Chevrolet Cobalt kann sich über ein Plus von 21% freuen, der große Impala stürzte um 53% in ungeahnte Tiefen.

, Weltspiegel
Am Pick-up führt oft kein Weg vorbei
, Weltspiegel

Bei Hand Motors steht sich eine ganze Armada von Chevrolet Silverados die Reifen eckig. John Hand versucht sie mit attraktiven Finanzierungsmodellen und 0% Zinsen an den Mann zu bringen - doch die Kunden zögern. "Wenn General Motors morgen an meine Tür klopft und fragt, ob ich nicht noch ein paar Pick-ups bestellen will, heißt es: Danke, nein", sagt Hand mit einer Mischung aus Resignation und Ärger.

Sein meistverkaufter Chevrolet ist zurzeit der Aveo - ein eigentlich für den europäischen Markt konzipierter Kleinwagen. Der Viertürer kostet umgerechnet rund 6500 Euro. Sein größter Vorteil: Ein Durchschnittsverbrauch von 27 MPG (Miles per Gallon), also etwa 8,7 Liter auf 100 km – sparsam für amerikanische Verhältnisse. Die Pickups der Ford F-Serie etwa schlucken schon mit dem Basismotor im Stadtverkehr mehr als 16 Liter.

Für Einwohner von ländlich geprägten Bundesstaaten wie Vermont kommt es besonders dick. Viele Menschen leben relativ abgelegen. Zum Einkaufen fährt man schon mal 45 Minuten. Schlammpisten durch den Wald und vor allem harte Winter machen Allradfahrzeuge zu den beliebtesten und zum Teil unentbehrlichen Autos.

Doch auch Wohnmobil-Fahrer sind vom Schock an der Zapfsäule betroffen. "Unser Camper schluckt im Schnitt 32 Liter", sagt ein älteres Ehepaar an einer Citgo-Station in Bennington während eines schier endlosen Tankvorgangs. Die beiden Senioren touren im Sommer gern mit ihrer rollenden Zweitwohnung durchs Land, um die Enkel in Kentucky zu besuchen. Nun machen sie sich Sorgen, dass sie sich die Trips wegen der Spritpreise vielleicht bald nicht mehr leisten können. Auch Fliegen ist keine attraktive Alternative – die Ticketpreise haben in den letzten Jahren ebenfalls enorm angezogen.

, Weltspiegel
Option: Diesel
, Weltspiegel

Hybridautos, allen voran den Toyota Prius, sieht man immer öfter. Doch Pick-ups und SUV werden auch in den nächsten Jahren das Straßenbild prägen, zumindest in Staaten wie Vermont. "Hybridautos taugen nichts im Winter. Und wenn man ständig auf dem Gas stehen muss, um voranzukommen, ist der Spareffekt gleich Null", gibt John Hand die Erfahrungen seiner Kunden wieder.

Er verspricht sich mehr vom Dieselmotor. Sein Star auf dem Parkplatz ist ein VW Jetta TDI, der für Probefahrten bereit steht. "Wenn die Kunden sehen, dass sie mit einer Gallone 40 Meilen schaffen, fallen ihnen die Augen aus dem Kopf", sagt Hand. Selbst die hohen Dieselpreise – die Gallone kostet rund 80 Cent mehr als Benzin – lassen die Selbstzünder attraktiv erscheinen.

Volkswagen gehört zu den wenigen Marken, die im Juni mit 1,3% Plus wenigstens keine Rückgänge bei den US-Verkaufszahlen verzeichnen. Bis sich der Diesel für PKW durchsetzen wird, dürfte es allerdings noch dauern. Viele Kunden haben noch erhebliche Vorbehalte gegen die kleinen Nagler und wissen oft gar nicht, dass auch Kleinwagen mit Diesel fahren können.

Auf John Hands Jetta ist deshalb dick und fett der Satz "Dies ist kein Concept Car" aufgedruckt.

Weltspiegel
Stand: Weltspiegel Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Sebastian Viehmann, Vermont schicken Auf Artikel linken
Fotos: Viehmann

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Weltspiegel
Weltspiegel
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Weltspiegel
Weltspiegel
 Weltspiegel Übersicht WeltspiegelZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Weltspiegel
Weltspiegel
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: