Weltspiegel WeltspiegelWeltspiegel
Weltspiegel Weltspiegel
Weltspiegel weltspiegel Weltspiegel weltspiegel weltspiegel weltspiegel Weltspiegel
 alle autos Home  zum thema autos Weltspiegel  autos Mobile Version 

Weltspiegel  Weltspiegel: Smart startet in den USA

Vorstellungsgespräch



Dass der Smart Amerika erobern will, ist nicht neu. Aber nun wird es tatsächlich ernst: Der Kleine ist in der neuen Welt angekommen. Jetzt ist es an ihm, neue Freunde zu finden. Die Chancen dafür scheinen gut.

 
 Smart in den USA
  
 Smart in den USA  - Foto: Grundhoff  Smart in den USA - Foto: Hersteller  Smart in den USA - Foto: Grundhoff  Smart in den USA - Foto: Grundhoff  Smart in den USA - Foto: Grundhoff  Smart in den USA - Foto: Grundhoff

50.000 Testfahrten, 30.000 Interessenten und ein stattlicher Bestelleingang. Scheint so, als könnte die Markteinführung des Fortwo in den USA die Mercedes-Marke Smart endlich auf die erhoffte Erfolgsspur bringen. Bei ersten Probefahrten in Los Angeles Anfang April hat das Publikum bereits Beifall geklatscht und begeistert die Daumen hochgereckt. Doch wie versteht sich der Smart Fortwo mit seinen neuen Nachbar in den Vereinigten Staaten?

Der Smart Fortwo will trendig sein – das Marketing will es so. Doch wie sehen es die einfachen Leute, die, die mit Lifestyle nicht viel am Hut haben und Tag für Tag von A nach B müssen? Ein Besuch am Großmarkt im Süden von San Francisco sorgt für die erste Überraschung. Der beleibte Jesse Pacheco arbeitet als Pförtner am Terminal Court, fährt einen alten Pick Up und wohnt die meiste Zeit in einem Motorhome auf dem Firmengelände. "Den Smart kenne ich schon", überrascht er. "Ich war letzten Monat mit meiner Frau in Portugal. Da fahren die Smarts überall rum. Klasse, dass man die Dinger mit einem Motorradführerschein fahren kann." Kleiner Irrtum. Denn trotz überschaubarer Dimensionen ist ohne KFZ-Führerschein weder in Europa noch den USA was zu machen.

Seine Kollegen legen die Obstkisten aus der Hand und kommen im Laufschritt. Sie glotzen ebenso wie die UPS-Kurierdienstfahrerin, die es plötzlich gar nicht mehr so eilig hat. Als es weitergehen soll, will Jesse ein Foto von dem roten Flitzer. "Habe gerade mit meiner Frau telefoniert. Ich glaube, das wäre ein Auto für sie“, sagt er.

, Weltspiegel
Downtown
, Weltspiegel

In der Nähe der Touristenmeile am Fishermans Wharf am Hafen von San Francisco ist der Empfang eher zurückhaltend. Viele Touristen kennen den Smart Fortwo aus ihrer Heimat. Hier ein paar Deutsche, da Griechen und ein paar Kanadier – kein Applaus. In Kanada wird der Smart Fortwo seit 2004 ebenfalls angeboten und wurde dort bisher 10.200mal verkauft.

Im quirligen Straßengewirr von Downtwon San Francisco spielt der Fortwo seinen Größenvorteil aus. Ein Parkplatz ist schnell gefunden, bezahlen muss man trotz kompakter Abmessungen. Eine ältere Taxifahrerin lacht und klatscht dem Smart Applaus. Dem Fahrer eines quietschgelben Schulbuses scheint die Wunderwaffe aus Hambach ebenfalls zu gefallen.

Dann die erste Begegnung mit einem indirekten Konkurrenten – einem Scion xB. Der amerikanische Toyota-Ableger setzt als einer von wenigen auf kleine Autos mit Pfiff. Kantig, spaßig und trendig. Der Smart wirkt hinter dem grauen Scion trotzdem wie ein kleiner Bruder – die Fahrerin straft das rote Spielmobil denn auch mit Missachtung.

, Weltspiegel
Bunt, oder?
, Weltspiegel

Es geht zum Heimspiel zu Autobahn Motors, direkt am Highway 101 zwischen San Francisco und San Jose gelegen. Autobahn Motors ist einer der größten Mercedes-Benz-Händler in der Bay-Area. Der Hof ist voll mit Mercedes-Modellen der ML-, E-, S-, und G-Klasse – teurer und edel.

Die Mitarbeiter zeigen ein überschaubares Interesse, als der 2,70 Meter lange Neuling zum vermeintlichen Heimspiel vorfährt. Henry und sein Kollege aus der Werkstatt rennen dem Smart im Schweinsgalopp hinterher. "Doch, den Smart kenne ich. Wir hatten neulich ein paar Fahrzeuge zur Aufbereitung da", erzählt er. "Die sind dann weiter nach Oregon gegangen. Kann ich mich mal reinsetzen?"

Er kann – und will. "Hat mächtig Platz, aber alles ein bisschen bunt, oder?", fragt der junge Amerikaner asiatischer Abstammung. "Und der Motor?"

Auf dem US-Markt wird der Smart-Fortwo zunächst nur mit einem 70 PS starken Benzintriebwerk angeboten. Die Micro-Hybrid-Version, der protzende Brabus und weitere Motorvarianten dürften ab 2009 folgen. "Wir machen jedoch erst einmal einen Schritt nach dem anderen", bremst Smart-Sprecher Hubert Kogel allen Enthusiasmus.

, Weltspiegel
Fette Hummer
, Weltspiegel

Henry und sein Kollege haben sich mittlerweile zum Motor durchgekämpft, der sich im Heck unter dem kleinen Kofferraum befindet. "Mann ist der klein", sagt Henry. "70 PS würden für mich aber reichen - und zwei Personen finden ja Platz."

Der Überraschungserfolg beim Mercedes-Dealer macht mutiger. Es geht zum offiziellen Hummer-Händler in San Jose. Auf dem Hof stehen zumeist opulente Geländewagen Marken Ford, Range Rover und Jeep – die fetten Hummer eine Reihe weiter hinten. Jack arbeitet in der Kundenbetreuung und kommt gleich aus dem Verkaufsraum herüber. Auch er weiß, worum es beim Smart geht. "Der läuft doch mit Elektroantrieb, oder?"

Nein Jack, das war wohl nichts. Elektroantrieb ja - den haben aber nur die rund 100 Erprobungsfahrzeuge in London. Und England ist bekanntlich weit. In den USA kommt nur ein Benziner.

"Was verbraucht der denn?" Die 5,4 Liter Super auf 100 Kilometer können ihn trotz der Hummer-Trunkenbolde im Genick kaum beeindrucken. "Bei der Größe und der Leistung darf es auch nicht mehr sein", findet Jack: "Wieso gibt es keinen Hybrid?"

, Weltspiegel
Geht es günstiger?
, Weltspiegel

Recht hat er. Und so steht als nächste Station das Lieblingsrevier der zukünftigen amerikanischen Smart-Fahrer an – die Tankstelle. Vorbei an einem Ikea-Markt direkt am Highway. Hier braucht sich der Smart nicht vorzustellen. Ikea und Smart kennen sich seit Jahren von unzähligen samstäglichen Einkaufsbekanntschaften in Europa. Eine Frau mit dunkler Weste schaut an der Tankstelle etwas mitleidig auf den Smart herüber. Das Auto findet sie klasse. Ihr GMC-Truck verbraucht mehr als 30 Liter auf 100 Kilometer – glaubt sie. Doch der Smart sei ihr zu klein.

Das sieht Maria Ciamotto ganz anders. Er kommt von einem benachbarten Firmengelände herüber und interessiert sich in erster Linie für das Antriebskonzept. "Bei den Benzinpreisen hier dürfte der Smart in den USA auf jeden Fall einschlagen", sagt er: "Zumindest in den großen Städten. Hätte nicht gedacht, dass er so viel Platz hat." Beim Preis von 11.590 US-Dollar allerdings rümpft er etwas die Nase. "Etwas günstiger dürfte es schon sein."

Bleibt also abzuwarten, wie sich der kleinste Mercedes auf dem US-Markt schlägt. Vorgestellt hat er sich. Und die meisten haben freundlich genickt – herzlich willkommen!

Im Januar geht es bei den 74 Smarthändlern los und das erste Jahr dürfte bei der Auftragslage prächtig laufen. In den nächsten Jahren muss der Markt jedoch nachhaltig zeigen, ob sich amerikanische Großstädter für den Smart Fortwo begeistern können. Ohne einen Hybrid und die Brabus-Sportversion dürfte es mittelfristig kaum gehen. Und am amerikanischen Preis- und Garantiedruck kommt auch Smart nicht vorbei.

Weltspiegel
Stand: Weltspiegel Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schicken Auf Artikel linken
Fotos: Grundhoff

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Weltspiegel
Weltspiegel
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Weltspiegel
Weltspiegel
 Weltspiegel Übersicht WeltspiegelZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Weltspiegel
Weltspiegel
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: