Toyota
Toyota Aygo Toyota AygoToyota Aygo
Toyota Toyota Aygo Toyota Toyota Aygo Toyota
Toyota
Toyota Aygo fahrbericht Toyota Aygo fahrbericht fahrbericht fahrbericht Toyota Aygo
 alle autos Home  zum thema autos Fahrberichte  autos Renault bis Volvo  autos Mobile Version 
Toyota
Toyota

Toyota Aygo  Fahrbericht: Toyota Aygo

Böser Blick



Der Toyota Aygo teilt sich die Technik wie gehabt mit dem Citroën C1 und dem Peugeot 108. Um sich von seinen Drillings-Brüdern zu unterscheiden, pflegt der Japaner den martialischen Auftritt.

 
Toyota Aygo
  
Toyota Aygo  - Foto: Hersteller Toyota Aygo - Foto: Hersteller Toyota Aygo - Foto: Hersteller Toyota Aygo - Foto: Hersteller Toyota Aygo - Foto: Hersteller Toyota Aygo - Foto: Hersteller
Toyota Aygo
Toyota Aygo
Toyota Aygo
Toyota Aygo
Toyota Aygo
Toyota
Videos zum Toyota und Aygo
Toyota Aygo
[+] Relativ geräumig, gut im Stadtverkehr, niedriger Geräuschpegel innen, vernünftiges Preis-Leistungsverhältnis, hohes Individualisierungspotenzial
[-] Unharmonisches automatisiertes Schaltgetriebe

Im Kino-Hit "X-Men" spielt Hugh Jackman den wilden Wolverine. Der Mutant mit den Stahlklingen, die ruckzuck aus den Fingern schnellen, hätte sicher seine Freude an dem neuen Toyota Aygo. Denn die Front des japanischen Stadtflitzers ziert ein X, das dem Logo der futuristischen Actionhelden entspricht. Dadurch bekommt der Nippon-Kleinwagen einen bösen Blick.

Einmal in Bewegung ist der Aygo nicht ganz so wild. Zumindest wenn man ihn mit dem automatisierten Schaltgetriebe x-Shift ordert. Immerhin wollen rund 13 Prozent der Aygo-Kunden das Schalten der Technik überlassen. Bei jedem Gangwechsel gibt das Getriebe das Anti-DSG. Das resultiert in deutlichen Zugkraftunterbrechungen und in ebenso ostentativem Kopfnicken des Beifahrers.

Da ist man bei der Handschaltung deutlich besser aufgehoben. Zumal das Dreizylinder-Triebwerk aufgrund der unharmonischen automatisierten Schaltung des öfteren genervt aufbrummt, sobald ein Zwischenspurt eingelegt werden soll. Das fällt besonders auf, da ansonsten die Geräuschkulisse im Innenraum des Aygo doch recht niedrig ist.

Ein Blick auf das Datenblatt verfestigt die objektiven Erkenntnisse: Für den Sprint von null auf 100 km/h lässt sich die x-Shift-Version 15,5 Sekunden Zeit. Manuell geschalten ist man 1,3 Sekunden zügiger. Bei der Höchstgeschwindigkeit sind beide Varianten mit 160 km/h gleich schnell. Immerhin ist die Kombination des x-Shift-Getriebes mit dem überarbeiteten 69-PS-Motor im Stadtverkehr und beim Mitschwimmen auf Landstraßen oder Autobahnen geschmeidig genug.

Toyota Aygo, Fahrbericht
Wie man es von einem Stadtflitzer erwartet, ist der Japaner kommod abgestimmt.
Toyota Aygo, Fahrbericht

Bei dem 1,0-Liter-Motor haben die Techniker an einigen Stellen Hand angelegt. Sie erhöhten die Verdichtung, stimmten die variable Ventilsteuerung neu ab, modifizierten die Ansaugkanäle und installierten andere Zündkerzen. Das Resultat ist eine Verbrauchsminderung von 4,4 l/100 km auf 4,1 l/100 km beim Handschalter, während das automatisierte Getriebe 0,1l/100 mehr konsumiert. In der Eco-Version mit Start-Stopp-Technik und 14-Zoll-Reifen sollen es sogar nur 3,8 l/100 km sein.

Wie man es von einem Stadtflitzer erwartet, ist der Japaner kommod abgestimmt. Das führt in Kurven zu Wankneigungen, hält aber Straßenunebenheiten von den Bandscheiben der Insassen fern. Platz ist im Aygo mehr als erwartet: Selbst hinten ist bei dem 3,46 Meter langen Vehikel noch genug Platz, dass selbst Erwachsene hineinpassen. Beim Einsteigen helfen die beiden hinteren Türen, die 350 Euro Aufpreis kosten. Vorne sitzt man auf dem Gestühl trotz wenig Seitenhaltes und kurzer Beinauflage recht bequem. Der Kofferraum fasst jetzt 168 Liter, das sind 29 Liter mehr als zuvor.

Auch wenn das Lenkrad nur in der Höhe verstellbar ist, findet man schnell eine vernünftige Sitzposition. Da sich die Instrumente mit der Verstellung mitbewegen beziehungsweise -neigen, verdeckt der Lenkradkranz nicht den Blick auf die Instrumente.

Eine gute Idee ist das Infotainment-System, das per Mirror-Link ausgewählte Handy-Apps auf den Sieben-Zoll-Monitor spiegelt. Das soll im Gegensatz zum neuen VW Polo auch mit Apples iPhones klappen und eben nicht nur mit Android-Geräten.

Toyota Aygo, Fahrbericht
Der Japaner ist rund 1.000 Euro teurer als die französischen Brüder
Toyota Aygo, Fahrbericht

Im Innenraum verbreiten farbige Elemente und Klavierlack-Applikationen Pepp und Schick. Dass auch die Produktionskünstler aus Japan nicht zaubern können, zeigt sich an dem hohen Hartplastikanteil. Irgendwie muss ja der Einstiegspreis von 9.950 Euro erreicht werden. Das zentrale Rundinstrument macht einen auf Fiat 500. Inmitten des Tachos zeigt eine Monochrom-Grafik zusätzliche Daten an.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist eine der Stärken des Aygo. Der Japaner ist rund 1.000 Euro teurer als die französischen Brüder. Dafür gibt es eine umklappbare Rückenlehne, eine höhenverstellbare Servo-Lenkung, ein Reifendruck-Überwachungssystem und eine Berganfahrhilfe. Die Basisversion ist bereits mit sechs Airbags, LED-Tagfahrlicht und ESP ausgestattet. Will man all diese Ausstattungsmerkmale im Peugeot 108 haben, gleichen sich die Preise an.

Für den Aygo xplay sind 11.525 Euro fällig. Dann sind solche Annehmlichkeiten wie eine manuelle Klimaanlage, Zentralverrieglung, ein Lederlenkrad mit Fernbedienungselementen, eine Freisprecheinrichtung und ein CD-Radio mit USB- und AUX-Anschlüssen an Bord. Wer noch einmal 475 Euro mehr auf den Tisch legt, bekommt eine Rückfahrkamera und 15-Zoll-Alus.

Da der Aygo hauptsächlich jüngere Leute ansprechen soll, kann man den Stadtfloh mit allerlei Applikationen und Klick-Elementen in bester Fiat-500- und Opel-Adam-Marnier nach eigenem Gusto zusammenbasteln. Diese Individualisierung kann auch nachträglich erfolgen. Wer sich für den Aygo interessiert, muss sich noch bis zum 19. Juli 2014 gedulden.

Toyota Aygo
Stand: Toyota Aygo Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Wolfgang Gomoll schickenToyota Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller Toyota Aygo http://goo.gl/maorq4
Ort: Rotterdam

Wie entsteht ein Fahrbericht? Das erfahren Sie Toyota Aygo hier

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Toyota Aygo
Toyota
Toyota Aygo
Die aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen Praxistests
Opel Astra 1.6 CDTI Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Die aktuellen Neuvorstellungen
Die aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen Neuvorstellungen
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Multimedia
Toyota Aygo
Toyota Aygo
 Praxistest Übersicht FahrberichtZum Seitenanfang Seitenanfang Zum SeitenanfangDie Alternativen Die Alternativen zum Toyota 
Toyota Aygo
Toyota Aygo
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: Toyota