Technik TechnikTechnik
Technik Technik
Technik technik Technik technik technik technik Technik
 alle autos Home  zum thema autos Technik  autos Mobile Version 

Technik  Autobedienung der Zukunft

Nur noch Nicken?



Wie werden wir in ein paar Jahren unsere Autos bedienen, steuern, mit ihnen kommunizieren? Noch gebrauchen wir zum Ein- und Ausschalten von Radio, heizbarer Heckscheibe oder Licht die Hände. Doch bereits die nahe Zukunft könnte ganz anders aussehen.

 
 Autobedienung der Zukunft
  
 Autobedienung der Zukunft  - Foto: press-inform  Autobedienung der Zukunft - Foto: press-inform  Autobedienung der Zukunft - Foto:  Autobedienung der Zukunft - Foto: press-inform  Autobedienung der Zukunft - Foto: Hersteller  Autobedienung der Zukunft - Foto:

Nachdem die ersten Fahrzeugtypen bereits über Spracheingabesysteme verfügen, könnten auch Mimik und Gesten helfen, das Fahren im Auto einfacher und sicherer zu machen. Die Geschichte hört sich fast an wie aus 1001 Nacht. Doch wer hätte gedacht, dass man viele Fahrzeugfunktionen mittlerweile mit erhobener Stimme bedienen kann? Derzeit sind es meist noch Luxuskarossen von BMW, Mercedes, Audi oder Lexus deren Navigationssysteme, Autotelefone oder Bordcomputer nahezu problemlos aufs Wort gehorchen. Doch immer mehr Mittelklassemodelle werden mit solch noch recht teuren Systemen ausgestattet. „Bei der Spracheingabe handelt es sich um eine der Schlüsseltechnologien für eine effizientere Nutzung des Automobils“, so BMW-Entwickler Dr. Frank Althoff, der sich mit der Mensch-Maschine-Interaktion beschäftigt.

, Technik
Sprache reicht nicht
, Technik

Müssen bei der Sprachbedienung derzeit noch viele Begriffe als einzelne Buchstaben eingegeben werden, so werden es zukünftig komplette Straßen- und Städtenamen sein, die verstanden werden. Doch mit Spracherkennung allein ist es nicht getan. Auch solche Systeme kommen an ihre Grenzen. Zum einen müssen die Kommunikationsplattformen von morgen die Alltagssprache erlernen. Dr. Frank Althoff: „Wir müssen hier weg vom reinen Kommandoton.“ Bald Realität: Teilt der Fahrer mit „ich habe kalte Füße“, reagiert die Bordelektronik mit einer Erhöhung der Temperatur – wie von Geisterhand.

Doch nehmen die Außengeräusche – zum Beispiel im sonnendurchfluteten Cabriolet oder bei geöffnetem Schiebedach zu – sind die Sprachsysteme mit ihrem Latein am Ende. Daher entwickeln Hersteller wie BMW mit Hochdruck daran, dass die Fahrzeuge auch Gesten „lesen“ können. Mittels einer einfachen Kamera werden verschiedene Kopf- und Handbewegungen erfasst, die in Befehle umgedeutet werden. So kann ein Kopfschütteln wie im täglichen Leben problemlos als „Nein“ verstanden werden, ohne dass ein Wort fällt. Gleiches kann bei Handbewegungen gelten. Hier sind die Einsatzmöglichkeiten noch vielfältiger. So bedeutet ein Winken oder Zeigen von links nach rechts, dass der nächste Radiosender gewählt werden soll. Mit dem Zeigefinger nach unten gedeutet, könnte ein Telefongespräch beendet werden. Der Fahrer hat derweil die Augen auf den Straßenverkehr gerichtet.

, Technik
Keine Zukunftsmusik
, Technik

Derzeit noch reine Zukunftsmusik? Nicht ganz. Es existieren bereits Entwicklungsfahrzeuge und stationäre Computersysteme, die Gesten erkennen können. Auch Mimik und Stimmlage sollen zukünftig Einfluss auf die Bordelektronik haben. Dann erkennt das Auto an Grundintensität von Stimme und Frequenz, ob der Fahrer ungeduldig oder gelassen ist. Entsprechend reagiert der Bordcomputer, indem er entsprechende Prozesse schneller oder langsamer durchführt und gespeicherten Verhaltensmustern anpasst. Die Zukunft ist nah.

Technik
Stand: Technik Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Technik
Technik
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Technik
Technik
 Technik Übersicht TechnikZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Technik
Technik
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: