Google und das autonome Fahren Google und das autonome FahrenGoogle und das autonome Fahren
Google und das autonome Fahren Google und das autonome Fahren
Google und das autonome Fahren technik Google und das autonome Fahren technik technik technik Google und das autonome Fahren
 alle autos Home  zum thema autos Technik  autos Mobile Version 

Google und das autonome Fahren  Technik: Autonomes Fahren

Google kommt in Fahrt



Das autonome Fahren wird kommen. Das zumindest ist sicher. Laut einer aktuellen Studie laufen Firmen wie Google oder der Chiphersteller Intel den deutschen Autoherstellern den Rang ab.

 
 Autonomes Fahren
  
 Autonomes Fahren  - Foto: Hersteller  Autonomes Fahren - Foto: Hersteller  Autonomes Fahren - Foto: Hersteller  Autonomes Fahren - Foto: Hersteller  Autonomes Fahren - Foto: Hersteller  Autonomes Fahren - Foto: Hersteller

Das Hightech-Mobil sieht aus wie ein Auto aus einem Playmobil-Baukasten. Rund, mit zwei Augen und einem schmalen Mund zieht das rollende Ei seine Bahnen. Das Besondere daran: Das Fahrzeug hat weder ein Bremspedal noch ein Lenkrad. So sieht die Zukunft des Autofahrens aus, wie sie sich der amerikanische Internet-Konzern Google vorstellt. Gesteuert wird das Vehikel von einem Stop-and-Go-Knopf, einem GPS-Navigations-System und natürlich jeder Menge Sensoren, die das Umfeld des Autos ständig überwachen.

Obwohl das Google-Ei nur mit rund 40 km/h durch die Gegend zuckelt, ist es offenbar schnell genug, die Elite der deutschen Autobauer abzuhängen. Zumindest, wenn es nach einer Studie geht, die das amerikanische Forbes Magazin veröffentlicht hat. Demnach ist Google der einflussreichste Autobauer, wenn es um das autonome Fahren geht. Den zweiten Platz belegt mit Intel ein weiterer automobil-branchenferner IT-Riese. Erst auf Rang drei folgt mit GM ein bekannter Automobil-Hersteller. Mercedes-Benz ist die Nummer vier, gefolgt von Audi, Nissan, Apple und BMW. Um diese Reihenfolge zu ermitteln, analysierten die Verfasser der Studie 200 Millionen Meinungen aus rund zwei Milliarden Dokumenten plus den Texten, die auf sozialen Netzwerken, wie Twitter oder Facebook veröffentlicht wurden.

Wie Tesla bei der Elektromobilität, so nehmen die Amerikaner den kürzesten Weg zum autonomen Fahren. "Es ist sicherer, dass der Computer das Auto lenkt, da die Ursache für die meisten Unfälle menschliches Versagen ist", behauptet der Internet-Suchmaschinen-Gigant.

Die Aussage mag zwar grundsätzlich richtig sein. Doch bis zum perfekt funktionierenden autonomen Fahren sind noch einige Hürden zu überwinden. Eine der wichtigsten ist die ethische Verantwortung: Angenommen, das Auto fährt auf eine Unfallstelle zu, nur zwei Ausweichkorridore stehen zur Verfügung: Auf dem linken ist eine Familie mit Kind und auf dem rechten steht ein Hund. Jetzt muss die Technik in der Lage sein, in Bruchteilen von Sekunden zu entscheiden, welcher Ausweichweg einzuschlagen ist.

Die konventionellen Autobauer gehen davon aus, dass bis zum Ende des Jahrzehnts Autos selbständig fahren können. In Ansätzen tun sie das bereits jetzt. Bei der Mercedes-Benz S-Klasse übernimmt beim Stop-and-Go-Verkehr auf Wunsch die Technik das Kommando. Die Schwaben haben auch bereits einen Truck in petto, der vom "Highway Pilot" gesteuert autonom auf der Autobahn dahinrollt.

Ein Großteil der Technik, die die Zukunft des Autofahrens ermöglichen soll, ist heute schon in jeder Oberklassen-Limousine vorhanden. Helferlein wie der adaptive Tempomat, der Spurhalte-Assistent, der Tote-Winkel-Warner oder eine Stereokamera, die vor kreuzendem Verkehr warnt, bilden die Grundlage für das autonome Fahren. Allerdings müssen die Koordination all dieser Daten und der Abgleich, welches Hindernis im Weg steht, in Sekundenschnelle und zuverlässig vollzogen werden.

Google und das autonome Fahren
Stand: Google und das autonome Fahren Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Wolfgang Gomoll schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller
Ort: München

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Google und das autonome Fahren
Google und das autonome Fahren
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Google und das autonome Fahren
Google und das autonome Fahren
 Technik Übersicht TechnikZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Google und das autonome Fahren
Google und das autonome Fahren
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: