Autonomes Fahren mit Volvo Autonomes Fahren mit VolvoAutonomes Fahren mit Volvo
Autonomes Fahren mit Volvo Autonomes Fahren mit Volvo
Autonomes Fahren mit Volvo technik Autonomes Fahren mit Volvo technik technik technik Autonomes Fahren mit Volvo
 alle autos Home  zum thema autos Technik  autos Mobile Version 

Autonomes Fahren mit Volvo  Technik: Autonomes Fahren mit Volvo

Volvo lässt fahren



Der Traum des selbstfahrenden Autos nimmt Formen an. Nun versucht sich auch Volvo daran. Im Vergleich zur Konkurrenz steckt die schwedische Technik jedoch noch in den Kinderschuhen.

 
 Autonomes Fahren
  
 Autonomes Fahren  - Foto: Hersteller  Autonomes Fahren - Foto: Hersteller  Autonomes Fahren - Foto: Hersteller  Autonomes Fahren - Foto: Hersteller  Autonomes Fahren - Foto: Hersteller  Autonomes Fahren - Foto: Hersteller

Eine Frau steigt in ihr Auto, fährt los, holt ihr Smartphone aus der Tasche und beginnt gleichzeitig zu zeichnen. Was sich anhört wie eine Harakiri-Tour, soll laut Volvo in ferner Zukunft völlig ungefährlich sein. Soll heißen: Weder das Lenkrad noch das Gas- beziehungsweise Bremspedal müssen mehr vom Fahrer bedient werden - das Auto fährt, wohin es ihm per Navigationssystem befohlen wird. Dieser Gedanke ist natürlich nicht neu. Spätestens seit 1968, als "Ein toller Käfer" mit dem Renn-VW Herby durch die Kinos kurvte, dürfte die Idee des fahrerlosen Fahrens endgültig in den Köpfen sein.

Die Gründe, warum die Forschung nach dem Autonomen Fahren forciert wird, kennt Volvo-Sicherheits-Spezialist Anders Eugensson nur zu gut: "Bis zu 95 Prozent aller Autounfälle sind durch menschliches Versagen verschuldet. Wir wollen dafür sorgen, dass ab 2020 kein Verletzter oder sogar Toter in einem neuen Volvomodell zu beklagen ist." Hinzu kommen Vorteile wie ein reibungsloser Verkehrsfluss und die Möglichkeit, die Zeit im Auto sinnvoller zu nutzen, als auf die Heckscheibe des Stauvorderen zu starren.

Soweit die Theorie.

Doch in der Praxis ist die autonome Zukunft bei Volvo nur mit dem Fernglas zu sehen. Denn bislang ähnelt die Technik eher einer Softwareerweiterung von Spurhalte- und Abstands-Assistent. Anstatt wie bisher nach rund zehn Sekunden, wird der Fahrer beim Volvo-Test-Fahrzeug nicht mehr vom Auto ermahnt, das Ruder selbst wieder in die Hand zu nehmen. Nicht mehr und nicht weniger.

Nur so zum Vergleich: Bei Mercedes kommt das Autonome System aktuell bei einer Zebrastreifensituation ins Schwitzen, in der zwei Passanten zwar zum Überqueren der Straße bereit wären, jedoch lieber einen kurzen Schwatz halten. Selbst davon kann man bei Volvo nur träumen. Dort stößt man bereits bei einem Spurwechsel an die Grenzen.

Aber obwohl der große deutsche Premiumhersteller aus Stuttgart bis ungefähr 2027 das Autonome Fahren in der Serie auf den Markt bringen möchte, werden in Schweden nicht nur kleine Brötchen gebacken, sagt Eugensson: "Im Jahr 2017 wollen wir 100 autonom fahrende Autos an ausgewählte Kunden verleasen. " Ehrlicherweise muss erwähnt werden, dass die Autos dann nur auf dem rund 50 Kilometer langen Autobahnring rund um Göteborg wie von Geisterhand fahren werden.

Autonomes Fahren mit Volvo, Technik
Per Smartphone-Applikation soll der Fahrzeugbesitzer seinem Auto das Ein- und Ausparken von außen befehlen können
Autonomes Fahren mit Volvo, Technik

Der Grund für die eher defensiven Zukunftsschau liegt dabei gar nicht so sehr an der Technik, wie BMW, Nissan und Mercedes eindrucksvoll unter Beweis stellen. Das Problem liegt vielmehr in der nicht zu 100 Prozent kompatiblen Infrastruktur. Mal sind die Fahrbahnbegrenzungen zu verwaschen oder gar nicht vorhanden. Mal fehlen Schilder oder eine Ampelanlage ist defekt.

Daher wundert es nicht, dass selbst Mercedes bei der kommenden S-Klasse einen ersten kleinen Schritt in Form eines Autobahnpiloten wagt, der bis knapp 200 Sachen selbstständig lenken, bremsen und beschleunigen kann. In diesem Punkt sind die Ingenieure aus Schweden im Vorteil, da sie vorerst nur mit Geschwindigkeiten bis 110 zu arbeiten haben.

Noch langsamer geht es beim autonomen Parken. Per Smartphone-Applikation soll der Fahrzeugbesitzer seinem Auto das Ein- und Ausparken von außen befehlen können. Die entscheidenden Vorteile liegen dabei gar nicht so offensichtlich auf der Hand. Denn neben der Tatsache, dass dann Parkplatzrempler oder Einparknieten, die zwei Plätze brauchen, der Vergangenheit angehören würden, können die Parkplätze in ihrer Breite schrumpfen. Warum? Es muss ja niemand mehr aussteigen. Und auch die Parkdeckhöhe kann auf ca. 1,80 Meter herabgesetzt werden, weil keine Menschen mehr in den Parkhäusern herumlaufen.

In Großstädten wie London, New York oder Oslo, wo der Quadratmeterpreis den eines Autos übersteigen kann, sind Parkplätze ein Luxus, der so ein wenig an Wert verlieren würde.

Autonomes Fahren mit Volvo
Stand: Autonomes Fahren mit Volvo Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Marcel Sommer schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller
Ort: Götheborg

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Autonomes Fahren mit Volvo
Autonomes Fahren mit Volvo
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Autonomes Fahren mit Volvo
Autonomes Fahren mit Volvo
 Technik Übersicht TechnikZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Autonomes Fahren mit Volvo
Autonomes Fahren mit Volvo
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: