Technik TechnikTechnik
Technik Technik
Technik technik Technik technik technik technik Technik
 alle autos Home  zum thema autos Technik  autos Mobile Version 

Technik  Technik: BMW EfficientMobility

Münchner Kristallkugel



Assistenzsysteme können den Fahrer nicht nur lenken und leiten. Bei BMW sollen die elektronischen Helferlein bald das Verhalten des Fahrers vorhersagen und so zum Beispiel Überholmanöver optimieren.

 
 EfficientMobility
  
 EfficientMobility  - Foto: Hersteller  EfficientMobility - Foto: Hersteller  EfficientMobility - Foto: Hersteller  EfficientMobility - Foto: Hersteller  EfficientMobility - Foto: Hersteller  EfficientMobility - Foto: Hersteller

Wer wissen will, was die automobile Zukunft bringt, muss nach Brüssel schauen. Die EU will in den kommenden Jahren von Tagfahrleuchten über ESP und schrill bimmelnde Gurtwarner bis hin zur Unfall-Blackbox für die Speicherung von Geschwindigkeit und Lenkbewegung einen ganzen Katalog von Maßnahmen verpflichtend einführen – ganz zu schweigen von immer schärferen Abgas-Grenzwerten. Begriffe wie Sportlichkeit und Dynamik sollen nach Vorstellung einiger Politiker komplett aus der Autowerbung verschwinden.

Die Vorschriften-Keule wird einen Prozess beschleunigen, der schon längst begonnen hat. Als erklärte Fahrspaß-Marke muss sich auch BMW auf die groß angelegte Dynamik-Bremse einstellen. Mit dem Konzept "EfficientDynamics" stehen die Münchner gar nicht mal schlecht da: Rund 40% aller in Europa verkauften neuen BMW und MINI stoßen im Schnitt zwischen 104 und 140 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Das entspricht einer Verbrauchs- und Emissionssenkung von 23% im Vergleich zu den jeweiligen Vorgängermodellen.

In Zukunft wollen die Ingenieure Effizienz und Fahrdynamik auf eine neue Art kombinieren. Die Technik soll Manöver des Fahrers vorausahnen und den Energiehaushalt des Autos darauf abstimmen. "Auf diese Weise lässt sich ein Auto schon vor einem bevorstehenden Ereignis so konditionieren, dass es mit einem Maximum an Effizienz und Dynamik reagieren kann", heißt es bei BMW. Die benötigten Daten für den Blick in die Kristallkugel holt sich das Auto aus diversen Quellen – etwa von den Karten des Navigationssystems, der Motorelektronik, den Radaraugen des Abstandstempomaten oder vom Regensenor. Das setzt freilich voraus, dass der Wagen mit allen erdenklichen, in der Regel aufpreispflichtigen Extras voll gestopft ist.

, Technik
Testfahrt im Versuchsfahrzeug
, Technik

Wie das Ganze in der Praxis funktionieren soll, demonstrieren die Ingenieure an einem Versuchsfahrzeug. Der 5er ist mit einer Armada aus Messgeräten bewaffnet, vor dem Beifahrer befindet sich ein großer Bildschirm mit drei digitalen Zusatzinstrumenten. Eins zeigt die Motorleistung an, die der Fahrer in Kürze wahrscheinlich abrufen wird, ein anderes den Fahrstil auf einer Skala von ökonomisch bis sportlich. Die dritte Uhr gibt die Überholwahrscheinlichkeit in Prozent an. Die erhöht sich zum Beispiel dann, wenn der 5er auf der Landstraße lange Zeit und mit geringem Abstand hinter einem Auto hängt, dass deutlich langsamer als mit der erlaubten Höchstgeschwindigkeit unterwegs ist.

Wenn ein Überholmanöver wahrscheinlich wird, werden Stellhebel aktiviert, um den Fahrer zu unterstützen. "Zum Beispiel wird das Brennverfahren im Motor vom Magerbetrieb auf ein homogenes Gemisch umgestellt, die Motoröl- und Kühlmitteltemperatur angepasst, der Klimakompressor und Generator kurzfristig abgekoppelt und das Automatikgetriebe auf den bevorstehenden Schaltvorgang vorbereitet", beschreibtt es ein BMW-Entwickler.

, Technik
Software-Funktion
, Technik

So steht für den Überholvorgang die maximale Kraft zur Verfügung. Wenn dagegen die Überholwahrscheinlichkeit niedrig ist – das merkt der Wagen zum Beispiel an der Fahrweise oder wenn das Kameraauge des BMW ein Ortsschild sieht – werden alle Stellhebel auf Sparflamme umgeschaltet.

Sprit sparen soll die vorausschauende Elektronik auch, indem über GPS und Navigationssystem die bevorstehende Route auf Einsparpotenziale hin untersucht wird. Nähert sich der Wagen zum Beispiel einer längeren Gefällestrecke, erfolgt eine entsprechende Meldung an den Bordrechner. Dieser veranlasst, dass schon im Vorfeld der Generator abgekoppelt und das Laden der Starterbatterie auf den Schubbetrieb bei Bergabfahrt verlagert wird.

Das Einsparpotenzial solcher Einzelmaßnahmen ist nicht besonders hoch, wie die Entwickler zugeben. Die Maßnahmen sind allerdings auch nur Teil eines Gesamtpakets. Einen Vorteil hat die vorausschauende Technik: Sie nutzt vorhandene Sensoren und Systeme aus, ohne dass zusätzliche Bauteile benötigt werden. Alles wird über die Software geregelt.

Technik
Stand: Technik Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Sebastian Viehmann schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Technik
Technik
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Technik
Technik
 Technik Übersicht TechnikZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Technik
Technik
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: