Skoda
Skoda Roomster 1.9 TDI Skoda Roomster 1.9 TDISkoda Roomster 1.9 TDI
Skoda Skoda Roomster 1.9 TDI Skoda Skoda Roomster 1.9 TDI Skoda
Skoda
Skoda Roomster 1.9 TDI fahrbericht Skoda Roomster 1.9 TDI fahrbericht fahrbericht fahrbericht Skoda Roomster 1.9 TDI
 alle autos Home  zum thema autos Fahrberichte  autos Renault bis Volvo  autos Mobile Version 
Skoda
Skoda

Skoda Roomster 1.9 TDI  Fahrbericht: Škoda Roomster 1.9 TDI

Im Schneckenhaus



Škoda will nicht länger als müder Krieger im Volkswagen-Konglomerat. Der neue Roomster mit seinem Design soll ein erster Versuch sein, die emotionale Schiene zu fahren und besonders jüngere Familien anzusprechen.

 
Skoda Roomster 1.9 TDI
  
Skoda Roomster 1.9 TDI - Foto: press-inform Skoda Roomster 1.9 TDI- Foto: press-inform Skoda Roomster 1.9 TDI- Foto: press-inform Skoda Roomster 1.9 TDI- Foto: press-inform Skoda Roomster 1.9 TDI- Foto: press-inform Skoda Roomster 1.9 TDI- Foto: press-inform
Skoda Roomster 1.9 TDI
Skoda Roomster 1.9 TDI
Skoda Roomster 1.9 TDI
Skoda Roomster 1.9 TDI
Skoda Roomster 1.9 TDI
Skoda
Videos zum Skoda und Roomster
Skoda Roomster
[+] Geräumiger Innenraum, gute Verarbeitung, niedriger Verbrauch, großer Kofferraum
[-] Hoher Preis, schlechte Serienausstattung, keine Schiebetüren

Der Škoda Roomster ist ein Auto wie aus dem Baukasten. Unter dem Blech gibt es Komponenten bekannter VW- und Skoda-Modelle. Doch auch das Außendesign scheint ziemlich zusammengepuzzelt. Die vordere Hälfte des Fahrzeugs sieht aus, wie von der einen Hälfte der Designabteilung kreiert, ab der B-Säule musste die zweite Gruppe ran. Zumindest Front und Heck des Roomster präsentieren sich klar gezeichnet und wie aus einem Guss. Doch während sich die dynamische Front bis weit in den vorderen Türrahmen zieht, ist es in der Mitte vorbei mit der Homogenität. Die Fenster- und Schulterpartie erfährt einen harten Schnitt, der nicht jedermanns Geschmack sein dürfte.

Škoda-Chefdesigner Jens Manske ist um eine Erklärung nicht verlegen: "Das Roomster-Konzept besteht auch aus zwei Teilen: Vorne ist der Wagen ähnlich wie ein Flugzeug oder ein Visier gestaltet, während sich das Heck wie ein Haus als Lebensraum präsentiert." Aha. Zumindest designerisch sind die Roomster-Insassen in einer Schnecke unterwegs. An den gefälligen Vorderwagen schließt sich das üppig dimensionierte Schneckenhaus an.

Auch das deutlich tiefer angesetzte Fenster der Fondtür hat selbstverständlich seinen Grund: "Zusammen mit den erhöhten Sitzen hat so auch der Nachwuchs kein Problem, aus dem Autos zu schauen", erklärt Manske selbstbewusst. Keine Spur vom One-Box-Design eines Opel Meriva oder eines Golf Plus. Stattdessen folgt man Modellen wie dem Renault Kangoo oder Citroen Berlingo, die vor einem knappen Jahrzehnt ein neues Segment kreierten.

Der Škoda Roomster liegt mit einer Gesamtlänge von 4,20 Metern auf Augenhöhe mit dem Golf, baut mit 1,60 Metern jedoch deutlich höher und bietet nicht zuletzt Dank des 2,62 Meter langen Radstandes ebenso deutlich mehr Platz im Innenraum. Das "Haus" präsentiert sich so pfiffig, wie man es von einer familiären Allzweckwaffe von Škoda erwarten kann. Kopf- und Beinfreiheit sind im Fond ordentlich, an der Schulter wird es dagegen recht eng. Nur selten dürften im Fond jedoch drei Personen sitzen. Daher kann man die einzelnen Stühle nicht nur 150 Millimeter nach vorn oder hinten verschieben, sondern nach dem Wegklappen des mittleren Stuhls auch nach innen schieben. Umklappen im Verhältnis 40:20:40, Ausbauen und neigen der Lehnen - das ist ebenfalls drin. Vario-Flex macht's möglich.

Leider sind bei der Umsetzung des Designprozesses die gleichermaßen praktischen wie beliebten Schiebetüren auf der Strecke geblieben. Trotzdem können durch die weit aufschwingenden Fondtüren Kinder problemlos versorgt werden. Das Innenraumdesign lässt die von Skoda erwünschte Emotionalität jedoch nach wie vor vermissen. Praktisch und ordentlich verarbeitet kennen wir von den Tschechen ja schon, aber etwas mehr hätte es ruhig sein dürfen. Während sich die zahlreichen Ablagefächer als überaus praktisch erweisen, sorgt die kurze Sitzfläche und die herausstehende Mittelkonsole beim Piloten für leichtes Stirnrunzeln. Doch was zählt das schon, wenn gerade die Passagiere in der zweiten Reihe den Ausblick in den Himmel genießen können?

, Fahrbericht
Ausguck II
, Fahrbericht

Große Sonnedächer liegen derzeit klassenübergreifend im Trend. Auch bei Škoda. Die Dachluke des Roomster ist rund einen Quadratmeter groß und läßt jede Menge Licht in den Innenraum. Leider kann man das Dach nicht öffnen. Und die zweiteilige Jalousie wird manuell bedient. Da sind andere weiter. Der Gepäckraum ist durch die niedrige Ladekante und ein Fassungsvermögen zwischen 530 und 1.780 Liter ebenfalls zu allen erdenklichen Transporttaten bereit. Bei 515 Kilogramm Zuladung ist auch ein gemäßigter Umzug drin.

Bei den Skodakunden sind die TDI-Triebwerke besonders beliebt. Während der kleine Nagler gerade mal 70 PS leistet, sind die beiden größeren TDI-Versionen mit 80 und 105 PS deutlich interessanter. Gerade der 1.9 TDI mit 77 kW/105 PS und seinen 240 Nm maximalem Drehmoment hat keinerlei Mühe, den 1,2 Tonnen schweren Fronttriebler flott über Landstraßen und Autobahnen zu bewegen. Wer sorgsam mit dem Gasfuß umgeht, kann einen Verbrauch von rund 5,5 Litern Diesel auf 100 Kilometern realisieren.

Anders als die Benzinversionen zwischen 47 und 77 Kilowatt Leistung kann man den Selbstzünder auch schaltfaul rollen lassen. Gerade bei längeren Autobahnpassagen würde man sich jedoch ein Sechsganggetriebe wünschen. Im fünften ist der Škoda lauft. Das Fahrwerk besteht aus den bekannten Konzernkomponenten und zeigt sich gut abgestimmt. Die Lenkung ist direkt und die Schaltung leichtgängig. Das erleichtert zusammen mit dem 10,3 Meter großen Wendekreis das Rangieren in der City.

, Fahrbericht
Nackt und bloß als Serie
, Fahrbericht

Ist der Roomster nun ein Konkurrent von Kangoo und Co.? Oder kann er sich auch gegen renommierte Konkurrenten wie den Opel Meriva, Golf Plus oder Renault Modus durchsetzen? Darüber entscheiden nicht nur Design und Variabilität, sondern insbesondere auch die Geldbörse. Der Basispreis des Skoda Roomster 1.2 mit schmalen 64 PS liegt bei gerade mal 12.990 Euro. Die weiteren Preisstaffeln hält Škoda noch unterm Deckel.

Fest steht jedoch, dass die Ausstattung des neuen Tschechen überaus sparsam ausfällt. Beim Thema Sicherheit muss man sich mit ABS, Front- und Seitenairbags, sowie Isofix-Befestigungen begnügen. ESP und Kopfairbags kosten ebenso Aufpreis wie elektrische Spiegel und Nebelscheinwerfer.

Noch dürftiger sieht es in Sachen Komfort aus. Selbstverständlichkeiten wie Klimaanlage, Zentralverriegelung, Fensterheber hinten oder höhenverstellbare Sitze – das Basismodell bietet nichts dergleichen. Wer ein klassenübliches Paket einschließlich Sonnendach und Radio- bzw. Navigationsgerät schnürt, gibt für eine Benzinversion deutlich mehr als 15.000 Euro aus. Der Topdiesel marschiert selbstbewusst in Richtung der 20.000-Euro-Liga.

Nichts desto trotz will Škoda insbesondere mit dem Roomster deutlich zulegen. Škoda-Vorstandsvorsitzender Detlef Wittig: "Wir planen 2006 weltweit mehr als 520.000 Autos zu verkaufen."

Skoda Roomster 1.9 TDI
Stand: Skoda Roomster 1.9 TDI Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schickenSkoda Auf Artikel linken
Fotos: press-inform

Wie entsteht ein Fahrbericht? Das erfahren Sie Skoda Roomster 1.9 TDI hier

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Skoda Roomster 1.9 TDI
Skoda
Skoda Roomster 1.9 TDI
Die aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen Praxistests
Opel Astra 1.6 CDTI Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Die aktuellen Neuvorstellungen
Die aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen Neuvorstellungen
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Multimedia
Skoda Roomster 1.9 TDI
Skoda Roomster 1.9 TDI
 Praxistest Übersicht FahrberichtZum Seitenanfang Seitenanfang Zum SeitenanfangDie Alternativen Die Alternativen zum Skoda 
Skoda Roomster 1.9 TDI
Skoda Roomster 1.9 TDI
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: Skoda