Rolls Royce
Rolls Royce Phantom Coupe Rolls Royce Phantom CoupeRolls Royce Phantom Coupe
Rolls Royce Rolls Royce Phantom Coupe Rolls Royce Rolls Royce Phantom Coupe Rolls Royce
Rolls Royce
Rolls Royce Phantom Coupe fahrbericht Rolls Royce Phantom Coupe fahrbericht fahrbericht fahrbericht Rolls Royce Phantom Coupe
 alle autos Home  zum thema autos Fahrberichte  autos Renault bis Volvo  autos Mobile Version 
Rolls Royce
Rolls Royce

Rolls Royce Phantom Coupe  Fahrbericht: Rolls Royce Phantom Coupé

Sonntags-Fahrer



Er sieht nicht nur edel und sündhaft teuer aus - ein Rolls Royce Phantom Coupé verbindet auch Nostalgie mit den modernsten Funktionen. Ein Rolls ist nun mal keine Luxuskarosse wie jede andere.

 
Rolls Royce Phantom Coupe
  
Rolls Royce Phantom Coupe - Foto: Hersteller Rolls Royce Phantom Coupe- Foto: Hersteller Rolls Royce Phantom Coupe- Foto: Hersteller Rolls Royce Phantom Coupe- Foto: Hersteller Rolls Royce Phantom Coupe- Foto: Grundhoff Rolls Royce Phantom Coupe- Foto: Hersteller
Rolls Royce Phantom Coupe
Rolls Royce Phantom Coupe
Rolls Royce Phantom Coupe
Rolls Royce Phantom Coupe
Rolls Royce Phantom Coupe
Rolls Royce
Videos zum Rolls Royce und Phantom
Rolls Royce Phantom Coupé
[+] Beeindruckend niedriges Geräuschniveau, üppiges Platzangebot, komplette Serienausstattung, souveräne Fahrleistungen
[-] Gigantischer Preis, hoher Verbrauch

Man erwartet von einem Rolls Royce nicht weniger als das Fahren in einer anderen Welt. Handschuhweiches Leder, Edelhölzer und opulente Platzverhältnisse bieten viele – selbst ein bis zwei Klassen darunter. Aber warum verabschiedet man sich derart vom Rest der Welt, wenn hinter dem Lenkrad eines Rolls Royce Platz nimmt? Denn man müsste lügen, würde man die Sitze besser nennen als in einem 7er BMW. Oder bequemer als in der aktuellen Mercedes E-Klasse. Hightech-Funktionen sucht man vergebens. Und neutral betrachtet: Man kann in spannenderen Fahrzeugen unterwegs sein als in einem Rolls Royce Phantom Coupé.

Anders als in der Phantom-Limousine greifen der britische Landlord oder der Geschäftsmann von Welt in dem üppig dimensionierten Coupé bevorzugt selbst zum Volant und geben dem Chauffeur einen Tag frei. Am Wochenende bietet ein Cruiser wie das Phantom Coupé die perfekte Möglichkeit, die Straße am eigenen Leibe zu erfahren. Ein kurzer Ausflug zum Lunch, ein Besuch auf dem Landgut oder ein verschobenes Arbeitstreffen in der Firma - bei all dem ist das Rolls Coupé der optimale fahrbare Untersatz für die oberen Zehntausend.

Natürlich könnte man mit ihm auch so richtig schön schnell unterwegs sein - wenn man denn wollte. Der 6,75 Liter große V12 gibt mit seinen 460 PS alle Möglichkeiten dazu. Auf den breiten Autobahnen südlich von London schlägt er sich deutlich besser als auf den oftmals engen britischen Nebenstraßen.

Wer sich für das Phantom Coupé mit seinen mehr als 2,5 Tonnen Leergewicht entscheidet, der hat gewöhnlich die Garage schon voller Autos und ist unter der Woche zumeist mit Chauffeur unterwegs. Orgien in Leder und viel Holz rundum kennt man von anderen Rolls-Modellen oder dem kaum weniger grandiosen Konkurrenten Bentley. Doch das Phantom Coupé ist die wohl dekadenteste Art, einen Rolls Royce zu bewegen. Die Limousine ist zum Reisen und Repräsentieren da, das Cabriolet Drophead Coupé zum Sonnenbad - und das Coupé schlicht fürs Ego.

Der Innenraum gibt sich gewohnt perfekt und mit dem unnachahmlichen Armaturenbrett. Auf den ersten Blick findet man dort nur das Nötigste: Lenkrad, drei Lenkstockhebel für Wischer, Blinker und Getriebe. Dazu eine Handvoll Chromschalter und die typischen, aber betagten Elemente der Klimatisierung. Der Navigationsbildschirm ist von zurückhaltender Größe und verschwindet auf Knopfdruck hinter dem Holzrahmen einer Analoguhr. Auch die meisten anderen Schalter liegen versteckt hinten Verkleidungen und Blenden aus Holz oder Leder: Weniger ist eben mehr und Understatement eine Tugend in noblen Kreisen.

, Fahrbericht
Standesgemäße Noblesse
, Fahrbericht

Im Fond haben dank 3,30 Metern Radstand zwei Erwachsene bequem Platz. Der Laderaum öffnet wie beim Drophead zweiteilig nach oben und unten. Die riesigen Selbstmördertüren lassen sich von innen kaum schließen. Damit dabei die standesgemäße Noblesse nicht verloren geht, gibt es einen elektrischen Schließmechanismus, der sich am Dreiecksfenster bedienen lässt. Bei Dunkelheit hat man das Gefühl, in einem Cabriolet zu cruisen: Das Coupé lässt seinen eigenen Dachhimmel mit winzigen LED-Lichtquellen erstrahlen.

Betont dezent hält sich das V12-Triebwerk zurück. Wüsste man es anhand der Tachoanzeige nicht besser – man würde schwören, der 338 KW/460 PS starke Zwölfzylinder würde noch in sanften Träumen schlummern. Statt eines Drehzahlmessers gibt es die typische Analoguhr mit der visualisierten Leistungsreserve des Rolls – bei Tempo 100 sind es rund 90 Prozent.

Die Geräuschkapselung ist einzigartig, die Fahrleistungen mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in weniger als sechs Sekunden und einer abgeregelten Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h standesgemäß. Das maximale Drehmoment von 720 Nm sorgt dafür, dass der Koloss sich von normalen Autos nicht abhängen lassen muss.

Der Verbrauch liegt irgendwo zwischen 15 und 22 Litern pro 100 Kilometer und interessiert Rolls-Kunden nicht einmal am Rande. Das gilt ganz nebenbei auch für den Preis. Dazu Rolls Royce-Chef Tom Purves: "In unserem Besprechungsraum sitzt unser Verkaufsteam häufig mit den Kunden zusammen, zeigt Farben, präsentiert Ledersorten und spezielle Details. Normalerweise verabschiedet man sich, ohne auch nur ein Wort über den Preis verloren zu haben."

, Fahrbericht
Die Konkurrenz hat keine Räder
, Fahrbericht

450.000 Euro sind für die meisten Kunden kaum erwähnenswert. Und die Konkurrenz hat nicht unbedingt vier Räder: "Zumeist konkurrieren wir nicht mit Fahrzeugen anderer Hersteller, sondern mit Booten, Helikoptern oder anderen Freizeit-Gegenständen", sagt Tom Purves.

Ein Auto ohne Abstriche also, der Welt weitgehend entrückt und mit allen erdenklichen Sonderwünschen bestückbar, die es sonst in keiner Aufpreisliste zu finden gibt. Holzintarsien, eingestickte Familienwappen auf den Kopfstützen oder eine der rund 40.000 frei wählbaren Lackierungen sind dabei noch das Unspektakulärste.

Malcolm, einer der Fahrer von Rolls Royce Motors, erzählt von seiner Arbeitswoche: "Am Mittwoch habe ich einen Kunden aus Malaysia vom Flughafen in Heathrow abgeholt. Der nahm gleich einen Phantom und ein Coupé im Paket. Eine Phantom-Limousine hat er schon." Die Sonderwünsche des Malayen halten sich im Rahmen und so wird er sein Luxusdoppel nach nur vier Monaten Lieferzeit in Empfang nehmen können.

Auch bei Rolls Royce laufen die Geschäfte nach dem Rekordjahr 2008 schlecht. "Ein Minus von 41 Prozent", sagt Tom Purves, CEO bei Rolls Royce Motor Cars. "Das ist ein herber Schlag." Mit dem neuen Ghost soll es jedoch wieder aufwärts gehen. 200 Vorbestellungen und 1.500 feste Voranfragen machen den Rolls-Verantwortlichen Hoffnung.

Rolls Royce Phantom Coupe
Stand: Rolls Royce Phantom Coupe Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schickenRolls Royce Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller
Ort: Goodwood

Wie entsteht ein Fahrbericht? Das erfahren Sie Rolls Royce Phantom Coupe hier

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Rolls Royce Phantom Coupe
Rolls Royce
Rolls Royce Phantom Coupe
Die aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen Praxistests
Opel Astra 1.6 CDTI Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Die aktuellen Neuvorstellungen
Die aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen Neuvorstellungen
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Multimedia
Rolls Royce Phantom Coupe
Rolls Royce Phantom Coupe
 Praxistest Übersicht FahrberichtZum Seitenanfang Seitenanfang Zum SeitenanfangDie Alternativen Die Alternativen zum Rolls Royce 
Rolls Royce Phantom Coupe
Rolls Royce Phantom Coupe
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: Rolls Royce