Reportage ReportageReportage
Reportage Reportage
Reportage reportage Reportage reportage reportage reportage Reportage
 alle autos Home  zum thema autos Reportage  autos Mobile Version 

Reportage  Reportage: Techno Classica

Techno in Essen



In Essen startet die größte Oldtimer-Ausstellung der Welt in ihre 24. Auflage. Die Techno Classica lockt mit 1.500 Anbietern aus 28 Nationen. Und zeigt einmal mehr: Oldies liegen klar im Trend.

 
 Techno Classica
  
 Techno Classica  - Foto: Sommer  Techno Classica - Foto: Sommer  Techno Classica - Foto: Sommer  Techno Classica - Foto: Sommer  Techno Classica - Foto: Sommer  Techno Classica - Foto: Sommer

"Das ist aber eine tolle alte Kiste", ruft Dennis Furgoll zu seinem Vater. "Aber er kostet 50 Mal so viel wie unsere Familienkutsche", tönt es zurück. Auf der Techno Classica in Essen wird bereits zum 24. Mal der automobile Blick über den Tellerrand der aktuellen und modernen Fuhrparks der Hersteller gewagt.

Mehr als 1.500 Anbieter aus 28 Staaten - darunter Argentinien, Schweden, die USA und Neuseeland - machen aus der Essener Historik-Schau die größte der Welt. "Ist das ein geiles Bild", rutscht es daher Egon Galinnis, Geschäftsführer der Messe Essen heraus, als er sich während der Eröffnungspressekonferenz vor einem bis zum letzten Platz gefüllten Publikum wiederfindet. Noch bis zum 25. März stehen in allen 20 Messehallen und auf dem Freigelände über 2.500 Fahrzeuge für die fast 200.000 erwarteten Besucher nicht nur zum Anschauen bereit.

Anlässlich des Jubiläums 60 Jahre Mercedes-Benz SL zeigen die Stuttgarter in Halle 1 eine besondere Auswahl ihres Sportwagens. Darunter ein Ur-300 SL, ein Rallye-R107 und den 500 SL von Lady Di. Auf dem rund 4.750 Quadratmeter großen Stand hat zudem auch das neueste SL-Mitglied einen Platz gefunden. Ebenfalls ein Jubiläum zu feiern hat die Motorsportmarke Porsche. 40 Jahre 911 Carrera RS ist das Thema des erstmals in Halle 7 installierten Werksstands. Gleichzeitig wird die Classic-Abteilung über die Originalteile-Versorgung mit 35.000 Originalteilen im Sortiment aufklären.

Aus Rüsselsheim sind zum 150. Firmen-Jubiläum des deutschen Autoherstellers neben zahlreichen Opel-Klassikern auch frühe Nähmaschinen, Fahrräder und sogar Kühlschränke zu bestaunen. Noch weiter aus dem Süden kommen in Halle 12 die Exponate aus der Klassikabteilung von BMW. Im diesjährigen Mittelpunkt stehen zum einen die Dreierreihe und das Jubiläum 40 Jahre BMW Motorsport GmbH beziehungsweise heute BMW M GmbH. Ebenfalls auf dem Stand ist die Schwestermarke Mini mit einigen Clubs vertreten.

, Reportage
Konzernaufgebot
, Reportage

Der größte Autohersteller der Welt, der Volkswagen Konzern, präsentiert in Halle 7 das Thema Motorsport mit einem WRC Polo, einem Salzburg-Rallye-Käfer, dem Mile Miglia Ovali-Käfer von 1956 und einem Golf II Pikes Peak. Aus der Nutzfahrzeugabteilung wurden gleich sieben Fahrzeuge mit nach Essen gebracht. Das Jubiläum 30 Jahre Caddy steht hier im Vordergrund. Aus dem Volkswagen Automuseum Autostadt sind 14 Ausstellungsstücke in die Essener Messehallen gerollt.

Auf demselben Stand, allerdings unter der Flagge von Audi, wird die Faszination Bergrennen zelebriert. Das Highlight stellt hier das Pikes Peak-Siegerfahrzeug dar, welches 1987 von Walter Röhrl nach von zehn Minuten und 48 Sekunden in Ziel pilotiert wurde. Am 8. Juli wird im Übrigen Walter Röhrl erneut dieses Rennen in den Bergen von Colorado in den USA bestreiten.

Die Konzernschwester Seat lockt mit einem aus dem Jahr 1982 stammenden Panda 45 zu sich an den Stand. Der mit einem 903 Kubikzentimeter kleinen Motor ausgestattete und nach dem Reglement der Gruppe 2 aufgebaute Panda leistet 62 PS. Die Rennfahrerlegende Carlos Sainz saß als damals 20-Jähriger am Lenkrad. Die seit 1998 zu Volkswagen zählenden Italiener aus dem Hause Lamborghini zeigen zwei Zwölfzylinder Klassiker. Der einzige noch erhaltene Prototyp des Countach LP 400 von 1973 mit 375 PS und der erst kürzlich restaurierte LM 002 mit 450 PS stehen zum Bestaunen bereit.

, Reportage
Runde Geburtstage
, Reportage

Keinen allzu weiten Weg nach Essen hatten die Kölner von Ford, die gleich vier Anlässe zum Feiern haben: 30 Jahre Ford Sierra, 40 Jahre Ford Granada, 50 Jahre Ford Taunus 12 M und 60 Jahre Ford Weltkugel. Insgesamt 18 historische Ford-Fahrzeuge haben den Weg in die große Halle 3 in Essen gefunden, unter ihnen zwei Escort, ein OSI, ein Capri III und ein Fiesta MK III.

Der schwedische Autohersteller Volvo feiert auch einen runden Geburtstag. Der Volvo Amazon Kombi wird in diesem Jahr 50 Jahre alt und wird aus diesem Grund in sechs verschiedenen Variationen in der Halle 3 zu sehen sein. Darunter befinden sich ein unberührtes Original aus dem Jahr 1964 und ein Polizeiwagen.

Die Luxusmarke Rolls-Royce wagt auf ihrem Stand in Halle 12 einen 79 Jahre großen Spagat. Der ausgestellte Rolls-Royce Phantom II Continental Touring Saloon aus dem Jahr 1933 glänzt direkt neben dem neuesten fahrenden Schatz, dem Phantom Series II. Nicht minder wertvoll ist die weltgrößte Versammlung von Pegaso-Automobilen auf der diesjährigen Techno Classica. Während ihrer Bauzeit galten die Sportwagen als die teuersten und leistungsstärksten der Welt. Insgesamt 22 der Raritäten sind im Zentrum der Essener Ausstellung zu bewundern.

Gemeinsame Sachen machen bereits zum dritten Mal die beiden Edelmarken Bentley und Bugatti. In Halle 7 zeigen die Briten ihren neuen Continental GT V8 und einen R-Type Continental aus dem Jahr 1952. Bugatti, seit 1998 ebenfalls in den VW-Konzern integriert, präsentiert mit dem Veyron 16.4 Grand Sport das stärkste und schnellste offene Auto der Welt und mit dem Bugatti 57 SC Atalante einen um 1938 gebauten Millionenwert. Das große Angebot an zahlreichen Fahrzeugen aus den jeweiligen Klassikabteilungen der großen Hersteller, runden die über 230 Klassik-Clubs und Interessengemeinschaften ab.

Reportage
Stand: Reportage Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Marcel Sommer schicken Auf Artikel linken
Fotos: Sommer
Ort: Essen

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Reportage
Reportage
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Reportage
Reportage
 Reportage Übersicht ReportageZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Reportage
Reportage
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: