Renault
Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio Renault Megane 2.0 16V Coupe-CabrioRenault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio
Renault Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio Renault Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio Renault
Renault
Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio praxistest Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio praxistest praxistest praxistest Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio
 alle autos Home  zum thema autos Praxistests  autos Mobile Version 
Renault
Renault

Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio  Praxistest: Renault Megane CC

Sonne und Schatten



Seit Jahren wildert Renault im Cabriosegment. Da, wo einst Erdbeerkörbchen wie Golf, Kadett und Escort den Ton angaben erfreuen sich nun die Franzosen großer Beliebtheit. Beim Megane setzt Renault - wie mittlerweile viele Konkurrenten - auf ein stählernes Klappdach.

 
Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio
  
Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio - Foto: Zaumseil Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio- Foto: Zaumseil Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio- Foto: Zaumseil Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio- Foto: Zaumseil Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio- Foto: Zaumseil Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio- Foto: Zaumseil
Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio
Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio
Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio
Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio
Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio
Renault
Videos zum Renault und Megane
Renault Megane RS Promo-Video
[+] Vollautomatisches Variodach, bei geschlossenem Dach großer Kofferraum, gutes Fahrwerk, hohe Sicherheit
[-] Bei offenem Dach nur kleiner Kofferraum, wenig verwindungssteife Karosserie, enge Pedalerie, kaum Platz im Fond

Die runde Form des Panoramadachs, von Karmann in Osnabrück als komplettes Modul gefertigt, ist ein augenfälliger Kontrast zum ansonsten recht kantig wirkenden Mégane CC. Das lichte Dach besteht aus vier Millimeter dickem Infrarot-Filterglas. Es öffnet und schließt automatisch in 22 Sekunden. Für manche Ampelstops etwas zu lang – zumal die Mechanik nur bis höchstens 3 Kilometern pro Stunde arbeitet. Das aus zwei Teilen bestehende Dach macht aus den stattlichen 490 Litern Kofferraumvolumen gerade noch flache 190 Liter, in denen kaum Reisetaschen oder Koffer unterzubringen sind. Da Renault die gleiche Konstruktion verwendet wie Peugeot beim 307 CC, ist auch beim Megane die Frontscheibe weit nach hinten gezogen und nähert sich bis auf ein paar Zentimeter der Stirn des groß gewachsenen Fahrers. Durch die zu hohe Sitzposition und den sehr breiten Rahmen der Frontscheibe kommt das Cabriogefühl dann etwas zu kurz.

Der Innenraum des 4,36 m langen Megane CC bietet gleich einige ungewöhnliche Designlösungen. Die Handbremse etwa oder die verschließbaren Ablageboxen in den Armlehen. Nicht nur das Filterglas des Daches, auch die serienmäßige Sonnenjalousie und die Klimaanlage sollen verhindern, dass sich der Innenraum bei starker Sonneneinstrahlung zu sehr aufheizt. Alle Bedienelemente sind logisch angeordnet und leicht zu erreichen. Die Anzeigeinheit oben im Armaturenbrett ist auch bei Sonneneinstrahlung gut ablesbar. Gewöhnungsbedürftig allerdings ist die Bedienung des Radios: Da es ganz unten in der Mittelkonsole angeordnet ist, muss der Blick zwischen den Einstellmöglichkeiten und den entsprechenden Anzeigen hin- und her wandern. Ein schönes Feature: Der Megane CC wird mit Chiperkennung schlüssellos entsperrt und per Knopfdruck gestartet.

, Praxistest
Nerviges Manko
, Praxistest

Die Anmutung der Materialien des Innenraums könnte insgesamt hochwertiger sein. Die Sitze sind bequem und ausreichend straff gepolstert. Obwohl sie um 24 Millimeter niedriger sind als die in den Limousinen, sitzt man deutlich zu hoch. Alle Einstellmöglichkeiten sind vorn und an der Seite gut zu erreichen - allerdings ist die Höhen– nicht von der Sitzneigungseinstellung entkoppelt. Ein nerviges Manko ist auch der knappe Fußraum für den Fahrer - dessen Fuß bleibt beim Pedalwechsel leicht hängen. Der enorme Platzbedarf der Konstruktion geht auch zu Lasten der Fondpassagiere, die höchstens Babys oder Kleinkinder sein dürfen, wenn Fahrer oder Beifahrer halbwegs groß gewachsene Europäer sind. So nützt die zweite Reihe fast nur für Gepäck. Gut: Die serienmäßigen Isofix-Halterungen für Kindersitze.

Die Sicherheitsausstattung des Megane CC ist Renault-typisch gut: Airbags, ABS, Bremsassistent, ESP, Understeering Control und einige Verstärkungselemente. Diese sollen in Kombination mit zwei automatischen Sicherheitsbügeln, die bei einem drohenden Überschlag blitzschnell ausfahren, ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleisten. Renault-typisch auch die ausgewogen-komfortable Fahrwerksabstimmung des Megane CC mit deutlicher Seitenneigung. Die Federn und Dämpfer sind schluckfreudig, die indirekte Lenkung ebenfalls, sie vermittelt kaum Fahrbahnkontakt. Dafür bringen den Megane CC auch heftige Lastwechsel nicht vom Kurs ab, er neigt selbst bei flotterer Kurvenfahrt kaum zum Untersteuern. Auf schlechteren Straßen zeigt sich eine spürbar geringe Verwindungssteifigkeit der Karosse und eine zitternde Lenkung.

, Praxistest
Träger Motor
, Praxistest

Renault-Kunden können wie üblich aus drei Designlinien (Authentique, Dynamique und Privilège) und zwei Ausstattungsniveaus (Confort und Luxe) wählen. Außerdem wird der Megane CC in vier Motorvarianten angeboten: Basismotor ist ein 1,6-Liter-Vierzylinder mit 113 PS, der 2-Liter-Vierzylinder leistet 135 PS und der 2.0-Turbo 163 PS. Der 1,9-Liter-Common-Rail-Diesel leistet 120 PS und hat mit 300 Nm das größte Drehmoment zu bieten. Für den 135-PS-Motor gibt es alternativ eine proaktive 4-Gang-Automatik.

Selbst der 2-Liter-Motor hat mit den 1,5 Tonnen des Megane CC reichlich Mühe. In Kombination mit der Automatik - leider ist diese alles andere als proaktiv und schaltet sehr unkomfortabel - wirkt der Antrieb träge und sorgt für wenig Fahrfreude. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei knapp unter 200 km/h. Für den Spurt 0 auf 100 km/h benötigt der Fronttriebler lange 11,7 Sekunden. Positiv, dass sich der Benzinverbrauch in Grenzen hält. Der Herstellerangabe von 8,2 Liter im gemischten Betrieb stehen 8,6 Liter im Praxisbetrieb gegenüber.

Der Renault Megane CC ist ab 22.100 Euro zu haben. Der Zweiliter mit 135 PS kostet 24.050 Euro. Trotz des vergleichsweise günstigen Kaufpreises enthält man eine gute Basisausstattung (vollautomatisches Klappverdeck, Zentralverriegelung mit Chipkarte, elektrische Fensterheber, Klimaanlage, elektrisch verstellbare Spiegel, Servolenkung, Bordcomputer). Warum das Windschott 290 Euro oder die Sitzheizung 250 Euro Aufpreis kosten, ist nicht ganz nachvollziehbar. Die sinnvollen Ledersitze kosten 1.100 Euro Aufpreis.

Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio
Stand: Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Zaumseil schickenRenault Auf Artikel linken
Fotos: Zaumseil

Wie entsteht ein Praxistest? Das erfahren Sie Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio hier

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio
Renault
Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio
FahrberichteMehr FahrberichteMehr über autosVorschläge über Fahrberichte
Fahrberichte Audi R8 Spyder
Wirbelwind
Nach dem Coupé hat Audi nun die offene Version seines Supersportwagens R8 nachgereicht. Der Spyder glänzt mit mehr Leistung, neuer Karosseriestruktur - und grandiosem Sound. mehr ...
Audi R8 Spyder 5.2 FSI - Wirbelwind
Empfohlene Fahrberichte
Autos, Fahrbericht, Autotest, Autokauf, AutokatalogFahrberichteMehr AutosAutos NeuvorstellungenAutos, Fahrbericht, Autotest, Autokauf, Autokatalog
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Autos Zwischenzeile
Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio
Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio
 Praxistest Übersicht PraxistestZum Seitenanfang Seitenanfang Zum SeitenanfangDie Alternativen Die Alternativen zum Renault 
Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio
Renault Megane 2.0 16V Coupe-Cabrio
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: Renault