Peugeot
Peugeot 208 Peugeot 208 Peugeot 208
Peugeot Peugeot 208 Peugeot Peugeot 208 Peugeot
Peugeot
Peugeot 208 neuvorstellung Peugeot 208 neuvorstellung neuvorstellung neuvorstellung Peugeot 208
 alle autos Home  zum thema autos Neuvorstellungen  autos Mobile Version 
Peugeot
Peugeot

Peugeot 208   Neuvorstellung: Peugeot 208

Kimba kommt



Peugeot will zurück zu alten Tugenden. Der 207 war zu groß und schwer geraten. Der Nachfolger 208 soll mit sehenswertem Design und den Erfolgsgenen der Generationen 205 und 206 glänzen.

 
Peugeot 208
  
Peugeot 208  - Foto: Hersteller Peugeot 208 - Foto: Hersteller Peugeot 208 - Foto: Hersteller Peugeot 208 - Foto: Hersteller Peugeot 208 - Foto: Hersteller Peugeot 208 - Foto: Hersteller

Ein paar Monate müssen sich die Freunde französischer Kleinwagen noch gedulden. Erst im Frühjahr 2012 kommt der neue Polo-Konkurrent in den Handel. Im Vergleich zu seinem Vorgänger 207 hat er deutlich abgespeckt. Zwischen 110 und 173 Kilogramm liegt die Gewichtsersparnis – nicht nur in dieser Fahrzeugklasse ein mehr als beeindruckender Wert. Das Basismodell des Peugeot 208 bringt somit gerade noch 975 Kilogramm auf die Waage.

"Der 208 ist die Veranschaulichung des vor zwei Jahren eingeführten Markenprojekts. Er markiert eine neue Etappe in dem Willen, den modernen Charakter immer mehr in den Vordergrund zu stellen", sagt Xavier Peugeot, Marketingdirektor von Peugeot. Der französische Fronttriebler ist mit 3,96 Metern sieben Zentimeter kürzer als das aktuelle 207-Modell. Trotzdem gibt es auf den hinteren Sitzen fünf Zentimeter mehr Beinfreiheit und im Heckabteil 15 Liter mehr Laderaumvolumen (bisher 270 Liter).

Besonders sehenswert präsentiert sich die dreitürige Version des Peugeot 208. Die Lampen wirken gefälliger und nicht mehr so gigantisch in die Seitenteile gezogen wie beim Vorgänger. Auch der tief positionierte Kühlergrill mit der Chromumrandung steht dem kleinen Franzosen sehr gut. Die Seitenansicht wird von angedeuteten Kotflügelverbreiterungen und einer Charakterlinie dominiert, die sich von verspielten Rückleuchten über die Türgriffe bis weit in die Flanken nach vorne zieht.

Weniger dreidimensional sieht der Fünftürer aus, dessen Charakterlinie etwas abrupt an der vorderen Tür endet. Beim Heck wollten die Peugeot-Designer zu viel Einzigartigkeit aus den Rückleuchten in Bogenform herausholen. Deutlich besser gefallen die 206-Anleihen und die kurze Chromleiste unter dem Wischer.

Mindestens ebenso viel wie außen hat sich im Innenraum getan. Die Plastikwüste von einst mit wirren Schaltern und pseudo-französischem Charme ist endlich passé. Zwischen den beiden großen Runduhren für Tacho und Drehzahl gibt es eine gut ablesbare, digitale Multifunktionsanzeige. Noch besser präsentiert sich der große TFT-Bildschirm auf der Mittelkonsole, der von Fahrer und Beifahrer zu bedienen ist. Auch die Bedienmodule in der Mittelkonsole können sich sehen lassen. Sie sind jedoch zu tief nach unten gerutscht. Das geht auf Kosten der Ergonomie.

, Neuvorstellung
Weltpremiere in Genf
, Neuvorstellung

"Mit dem im 3008 eingeführten Head-Up-Display, das die Informationen auf einer Scheibe darstellt, haben wir einen neuen, aber erfolgversprechenden Weg gewählt", sagt Projektleiterin Marion David: "Die Idee, ein kleines Lenkrad mit dem höher, direkt ins Blickfeld des Fahrers gesetzten Kombiinstruments zu verbinden, ist ein völlig neuer Ansatz." Der 208 bietet neben dem TFT-Bildschirm verschiedene Apps und einen WLan-Zugang.

Viel getan hat sich beim Antrieb. Erstmals hält die von Citroen und Peugeot zusammen entwickelte Generation von Dreizylinder-Triebwerken Einzug. Diese haben 1,0 und 1,2 Liter Hubraum, variablen Ventiltrieb und leisten 68 bzw. 80 PS. Der Verbrauch des kleinen Benziners soll bei 4,3 Litern Super liegen. Neben den Dreizylindermotoren wird der 208 zum Marktstart auch mit den bekannten Vierzylindern aus der BMW-Kooperation mit 1,4 und 1,6 Litern Hubraum erhältlich sein. Die angekündigte Dreizylinder-Turbo-Generation von PSA löst diese ab, kommt aber später. Der Basisdiesel gibt sich sogar mit 3,4 Litern Diesel zufrieden – eine serienmäßige Start-Stopp-Automatik macht es möglich.

Seine offizielle Weltpremiere feiert der Peugeot 208 auf dem Genfer Salon im März 2012. Der deutsche Marktstart ist im April 2012 als Drei- und Fünftürermodell. Die Kombiversion 207 SW dürfte mittelfristig ebenso ausgedient haben wie das Klappdachcabriolet 207 cc. Beide Modelle des 207ers laufen noch einige Zeit. Der 207 SW wird dann von einem Crossover mit der Bezeichnung Peugeot 2008 abgelöst. Das 208 Cabriolet kommt kaum vor 2014 und wird erstmals wieder ein Stoffdach bekommen.

Peugeot 208
Stand: Peugeot 208  Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schickenPeugeot Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Peugeot 208
Peugeot
Peugeot 208
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Peugeot 208
Peugeot 208
 Neuvorstellung Übersicht NeuvorstellungZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Peugeot 208
Peugeot 208
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: Peugeot