Nice
Nice City Coupe Nice City Coupe Nice City Coupe
Nice Nice City Coupe Nice Nice City Coupe Nice
Nice
Nice City Coupe neuvorstellung Nice City Coupe neuvorstellung neuvorstellung neuvorstellung Nice City Coupe
 alle autos Home  zum thema autos Neuvorstellungen  autos Mobile Version 
Nice
Nice

Nice City Coupe   Neuvorstellung: Nice City Coupe

Smart auf britisch



Schon lange sind sie totgesagt. Doch nun wagen die Autos mit Elektro-Antrieb einen neuen Vorstoß. Vor allem in großen Weltstädten wie London liegen kleine Stromer nach Art des Nice Mega City voll im Trend.

 
Nice City Coupe
  
Nice City Coupe  - Foto: Hersteller Nice City Coupe - Foto: Hersteller Nice City Coupe - Foto: Hersteller Nice City Coupe - Foto: Hersteller Nice City Coupe - Foto: Hersteller Nice City Coupe - Foto: Hersteller

Dabei sind es nicht allein die hohen Benzinpreise, die Londoner Autofahrer zunehmend über Elektroautos nachdenken lassen. Insbesondere die pro Jahr bis zu 1.000 Euro teure Citymaut nervt - zumindest die sparsamen Briten. Allen anderen ist die Maut sowieso egal: In den höheren Gehaltsklassen zahlen viele Firmen den Obulus, der für die tägliche Fahrt ins Herz der Themse-Metropole anfällt.

Mit einem Elektroauto muss man sich über den Wegzoll keine Gedanken machen: Wer mit Storm unterwegs ist, ist von der Maut befreit und schont angesichts der geringen Unterhaltskosten zudem auch sonst die eigene Geldbörse. Und: Die kleinen Abmessungen der Elektromobile sorgen für maximalen Parknutzen.

Jüngstes Beispiel für die neuen Stromer ist der Mega City von Nice. Nice, der Name bedeutet no-internal-combustion-engine, bietet ab Herbst dieses Jahres einen flotten Zweisitzer an. Zunächst wird der gerade mal vier Kilowatt starke und 625 Kilogramm schwere Mega City nur in London angeboten. Im nächsten Jahr soll der Vertrieb auf andere britische Metropolen ausgeweitet werden. Auch ein Vertrieb auf dem Festland ist im Gespräch - schließlich wird der Mega City bei dem Kleinstwagenhersteller Aixam-Mega im südfranzösischen Aix-les-Baines produziert. Sein Preis in London: rund 16.000 Euro.

Der Nice Mega City ist ein Kleinwagen nach dem Vorbild des Smart Fortwo. Mit einer Länge von 2,50 Metern ist er gerade richtig dimensioniert, um in der überfüllten Londoner Hauptstadt die letzten Quadratmeter Parkraum zu nutzen.

Auf dem kleinen Raum gibt es Platz für zwei Personen und jede Menge Gepäck. Hinter der großen Heckklappe des Mega stehen 800 Liter für den obligatorischen Großeinkauf am Wochenende zur Verfügung. Das Leergewicht des Mega City liegt aufgrund der bereits 236 Kilogramm schweren Akkus bei beachtlichen 635 Kilogramm. Die Zuladung beschränkt sich daher auf gerade mal 200 Kilogramm.

, Neuvorstellung
65 km/h schnell
, Neuvorstellung

Das Chassis besteht aus hochfestem Aluminium, die Karosse aus recyclebarem Kunststoff. Der vier Kilowatt starke E-Motor sorgt für einen flotten Vortrieb – zumindest in der Stadt. "Der Mega City ist maximal 65 km/h schnell, seine Reichweite pro Akkuladung liegt zwischen 60 und 75 Kilometern", sagt Evert Geurtsen vom Nice-Vertrieb stolz. Mit dieser Reichweite kann man problemlos mehr als einmal zur Arbeit oder zur abendlichen Verabredung flitzen.

Der Wendekreis des Fronttrieblers liegt bei knappen vier Metern. Auch Komfort und Sicherheit sollen im Großstadtgetümmel nicht zu kurz kommen. Vorne gibt es McPherson-Federbeine und Scheibenbremsen, hinten Einzelradaufhängung und Trommeln. Auf ABS und Airbags wurde verzichtet.

Zunächst bietet Nice in der britischen Hauptstadt nur ein Citycoupe an. "Ende nächsten Jahres könnte dann ein City-Cabriolet folgen", kündigt Evert Geurtsen an, der bei Nice für die Vermarktung des kleinen Ökomobils zuständig ist.

Die Kosten des kleinen Elektrovehikels liegen bei rund einem Cent pro Kilometer. Sind die Akkus leer, muss der Mega an die Steckdose – bis zu acht Stunden lang. Evert Geurtsen: "Lässt man den Mega City länger stehen, muss man ebenfalls nachtanken. Pro Woche entlädt sich der Akku ohne Nutzung um rund drei bis fünf Prozent." Eine rote Warnleuchte meldet sich, wenn es unter drei Grad Celsius kalt ist. Denn unter dem Gefrierpunkt bekommen die meisten Elektrofahrzeuge urch ihre aufwendige Akkutechnik Probleme.

Nice City Coupe
Stand: Nice City Coupe  Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schickenNice Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Nice City Coupe
Nice
Nice City Coupe
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Nice City Coupe
Nice City Coupe
 Neuvorstellung Übersicht NeuvorstellungZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Nice City Coupe
Nice City Coupe
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: Nice