Mercedes-Benz
Mercedes-Benz E 250 CDI Mercedes-Benz E 250 CDI Mercedes-Benz E 250 CDI
Mercedes-Benz Mercedes-Benz E 250 CDI Mercedes-Benz Mercedes-Benz E 250 CDI Mercedes-Benz
Mercedes-Benz
Mercedes-Benz E 250 CDI fahrbericht Mercedes-Benz E 250 CDI fahrbericht fahrbericht fahrbericht Mercedes-Benz E 250 CDI
 alle autos Home  zum thema autos Fahrberichte  autos Kia bis Morgan  autos Mobile Version 
Mercedes-Benz
Mercedes-Benz

Mercedes-Benz E 250 CDI   Fahrbericht: Mercedes-Benz E 250 CDI

Sparen auf großer Spur



Start-Stopp und ein neues Automatikgetriebe zügeln den Durst der Mercedes E-Klasse. Der E 250 CDI BlueEfficiency verbraucht sogar nur 4,9 Liter pro 100 km - unter bestimmten Bedingungen.

 
Mercedes-Benz E 250 CDI
  
Mercedes-Benz E 250 CDI  - Foto: Hersteller Mercedes-Benz E 250 CDI - Foto: Hersteller Mercedes-Benz E 250 CDI - Foto: Hersteller Mercedes-Benz E 250 CDI - Foto: Hersteller Mercedes-Benz E 250 CDI - Foto: Hersteller Mercedes-Benz E 250 CDI - Foto: Hersteller
Mercedes-Benz E 250 CDI
Mercedes-Benz E 250 CDI
Mercedes-Benz E 250 CDI
Mercedes-Benz E 250 CDI
Mercedes-Benz E 250 CDI
Mercedes-Benz
Videos zum Mercedes-Benz und E
Mercedes-Benz E 350 4matic
Mercedes-Benz E-Klasse
Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell Promotion-Video
Mercedes-Benz E-Klasse Coupé
Mercedes-Benz E 350 CGI Cabrio
[+] Kräftiger und sparsamer Dieselmotor, angenehme Automatik, gutes Platzangebot, zahlreiche Assistenzsysteme lieferbar
[-] Hoher Preis, lange Aufpreisliste, in schnellen Kurven etwas behäbig

"Bei so viel grüner Technik müsste eigentlich auch ein Dienstwagen für den neuen Ministerpräsidenten in Baden-Württemberg dabei sein", feixt Michael Krämer, Baureihenleiter der Mercedes E-Klasse. Das Verhältnis zwischen Daimler und dem neuen grünen Lenker des Bundeslandes, der die Industrie umkrempeln will, begann bekanntlich ziemlich frostig. Da kommt der Zeitpunkt gerade recht, um ein paar Überarbeitungen an der E-Klasse vorzustellen.

Im Mittelpunkt steht nämlich weniger Spritdurst und mehr Effizienz: Alle Vierzylinder-Motoren sind nun mit einer Start-Stopp-Automatik ausgerüstet, die V6-Diesel sollen zum Jahresende ebenfalls damit ausgestattet werden. Daimler verspricht eine Verbrauchsreduzierung um bis zu 20 Prozent. Erst 2012 aber folgt als völlig neuer Antrieb der E 300 Bluetec-Hybrid mit 224 PS, 600 Newtonmetern Drehmoment und einem Zielverbrauch von 4,4 Litern pro 100 Kilometer.

Bis dahin bleiben die Modelle E 220 CDI und E 250 CDI die sparsamsten E-Klassen. Bei beiden gibt Mercedes mit Sechsgang-Schaltgetriebe einen Durchschnittsverbrauch von fünf Litern pro 100 Kilometer an. Mit dem neuen verbrauchsoptimierten Siebengang-Automatikgetriebe an Bord werden es beim E 250 CDI sogar 4,9 Liter – der gleichstarke BMW 525d zum Beispiel erzielt nur einen Wert von 6,2 Litern, lediglich der 520d mit 184 PS schafft ebenfalls 4,9 Liter.

, Fahrbericht
Auf den Reifen kommt es an
, Fahrbericht

Sowohl E 220 CDI als auch E 250 CDI haben wie der Basisdiesel E 200 CDI mit 2143 Kubikzentimetern den gleichen Hubraum, Unterschiede gibt es nur bei der Leistung. Der E 200 CDI beginnt mit 136 PS / 100 kW, der E 220 CDI folgt mit 170 PS/125 kW und der E 250 CDI leistet 204 PS/150 kW.

Im Kleingedruckten wird der Mini-Durst der E-Klasse allerdings ein wenig relativiert. Mercedes gibt immer eine Spanne der Verbrauchsangaben an, die bei der E 250 CDI Limousine zum Beispiel zwischen 4,9 und 5,3 Litern liegt. Das erklärt sich durch die unterschiedliche Bereifung. Den Verbrauch von 4,9 Litern und damit auch den CO2-Ausstoß von 129 Gramm pro Kilometer erzielt man nur mit 16-Zoll-Felgen und einer 225er Bereifung, mit 17-Zöllern und 245er Walzen sind es dann schon 0,4 Liter mehr.

Gerade auf solche Feinheiten könnte es in Zukunft immer stärker ankommen, falls die Dienstwagenbesteuerung eines Tages an den CO2-Ausstoß gekoppelt werden sollte. Und auch die von der EU für 2015 beschlossene Obergrenze von durchschnittlich 130 Gramm pro Kilometer ist selbst für PS-starke Reiselimousinen machbar – wenn man mal davon absieht, dass praktisch bei allen Herstellern die Werksangaben in der Praxis nicht immer erreichbar sind.

, Fahrbericht
Weiche Übergänge
, Fahrbericht

Fahrspaß bietet der E 250 CDI mit dem neuen Siebengang-Automaten allemal: Wenn sich das Getriebe nach einer kurzen Gedenksekunde sortiert hat, prescht der Benz mit 500 Newtonmetern Drehmoment voran. Der Benz schafft den Spurt von 0 auf 100 km/h in 7,7 Sekunden. Die Siebengang-Automatik überzeugt mit weichen Schaltübergängen. Wer manuell eingreifen will, hat dazu Schaltpaddles am Lenkrad, der normale Wählhebel sitzt immer noch in US-Manier am Lenkrad.

Ebenfalls unverändert bleibt die Feststellbremse mit Fußraster, während die Konkurrenz längst auf elektronische Parkbremsen setzt. Die E-Klasse überzeugt insgesamt mit einem hohen Fahrkomfort, einem enormen Platzangebot vor allem beim T-Modell und mit einer Vielzahl an Assistenzsystemen – von denen die meisten natürlich aufpreispflichtig sind. Dazu zählt die jüngste Generation des Navigationssystems, die schon in anderen Modellen vorgestellt wurde. Am Instrumentenbrett gibt es zudem ein neues farbiges Display.

Um den Sparsamkeitswillen auch nach außen zu tragen, prangt bei allen Modellen der E-Klasse das Kürzel "BlueEfficiency" auf dem Kotflügel. Alternativ zum Diesel steht für Spritsparer der E 200 NGT mit bivalentem Erdgasbetrieb und einer Leistung von 163 PS bereit. Die Preise der E-Klasse starten bei 39.835 Euro für den E 200 CDI. Der E 250 CDI ist ab 45.487 Euro zu haben, als T-Modell werden es 48.700 Euro.

Mercedes-Benz E 250 CDI
Stand: Mercedes-Benz E 250 CDI  Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Sebastian Viehmann schickenMercedes-Benz Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

Wie entsteht ein Fahrbericht? Das erfahren Sie Mercedes-Benz E 250 CDI  hier

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Mercedes-Benz E 250 CDI
Mercedes-Benz
Mercedes-Benz E 250 CDI
Die aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen Praxistests
Opel Astra 1.6 CDTI Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Die aktuellen Neuvorstellungen
Die aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen Neuvorstellungen
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Multimedia
Mercedes-Benz E 250 CDI
Mercedes-Benz E 250 CDI
 Praxistest Übersicht FahrberichtZum Seitenanfang Seitenanfang Zum SeitenanfangDie Alternativen Die Alternativen zum Mercedes-Benz 
Mercedes-Benz E 250 CDI
Mercedes-Benz E 250 CDI
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: Mercedes-Benz