Mercedes-Benz
Mercedes-Benz A Mercedes-Benz A Mercedes-Benz A
Mercedes-Benz Mercedes-Benz A Mercedes-Benz Mercedes-Benz A Mercedes-Benz
Mercedes-Benz
Mercedes-Benz A neuvorstellung Mercedes-Benz A neuvorstellung neuvorstellung neuvorstellung Mercedes-Benz A
 alle autos Home  zum thema autos Neuvorstellungen  autos Mobile Version 
Mercedes-Benz
Mercedes-Benz

Mercedes-Benz A   Neuvorstellung: Mercedes-Benz A-Klasse

Elchpflege



Der Kleinste zum Schluss: Nach einem wahren Facelift-Marathon diverser Modellreihen hat Mercedes nun auch die A-Klasse frisch überarbeitet. Die sparsamste Version soll im Schnitt 4,5 Liter Diesel verbrauchen.

 
Mercedes-Benz A
  
Mercedes-Benz A  - Foto: Wolff Mercedes-Benz A - Foto: Wolff Mercedes-Benz A - Foto: Hersteller Mercedes-Benz A - Foto: Wolff Mercedes-Benz A - Foto: Wolff Mercedes-Benz A - Foto: Wolff
Mercedes-Benz
Videos zum Mercedes-Benz und A
Mercedes-Benz A-Klasse

Eigentlich müsste die facegeliftete A-Klasse ja "MoPf 2" heißen. Denn die Fan-Gemeinde des kleinen Benz, die sich auf der Webseite www.elchfans.de versammelt, nennt eine A-Klasse der ersten Generation nach der Modellpflege 2001 "MoPf Elch". Nun kommt auch die zweite Generation, die seit 2004 auf dem Markt ist, in den Genuss einer Modellpflege. Auf der Automesse AMI in Leipzig wird der Wagen zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert.

Von außen hat sich dabei nicht viel getan. Die Front wirkt mit neuen Scheinwerfern und einem retuschierten Grill eine Spur jugendlicher, ein breiterer Lufteinlass spendet eine Portion Kraft dazu.

Wie schon bei der C-Klasse bekommen die Ausstattungslinien Elegance und Avantgarde eine unterschiedliche Optik. Die Avantgarde-Linie hat einen stärker gepfeilten Stoßfänger und kommt damit etwas dynamischer daher. Beide Modelle rollen auf 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, während die Basis-A-Klasse mit 15-Zöllern auskommen muss. Der kleine Benz ist als Drei- oder Fünftürer erhältlich.

, Neuvorstellung
Erstes Probesitzen
, Neuvorstellung

Beim ersten Probesitzen im Innenraum fällt der Unterschied zum Vorgänger kaum auf. Auf den zweiten Blick nimmt man ein paar neue Zierteile wahr, das Ablagefach in der Mittelkonsole ist ein bisschen größer geworden.

Mercedes hat die Serienausstattung erweitert. Neben Multifunktionslenkrad, Klimaanlage und elektrischen Fensterhebern sind eine Berganfahrhilfe, ein Fahrlicht-Assistent und endlich auch eine Gepäckraumabdeckung serienmäßig an Bord. Dazu kommen neue Sicherheits-Features wie blinkende Bremsleuchten bei einer Vollbremsung oder die "crashaktive Notfallbeleuchtung", die nach einem Unfall automatisch die Innenraumbeleuchtung einschaltet.

Unter der Haube hat Mercedes dagegen mächtig gerührt. Sieben verschiedene Motorisierungen von 82 bis 193 PS stehen zur Verfügung. Bei den kleinen Aggregaten setzt die A-Klasse genau wie die erneuerte B-Klasse ganz auf Sparsamkeit. Verbrauchskönig im Programm ist der A 160 CDI, der mit dem "BlueEfficiency"-Paket ausgerüstet ist und im Durchschnitt 4,5 Liter Diesel pro 100 Kilometer verbrauchen soll – ein knapper halber Liter weniger als bisher. Zum BlueEfficiency-Konzept zählen auch eine um zehn Millimeter tiefergelegte Karosserie, eine aerodynamisch optimierte Kühlermaske und Bremsenergierückgewinnung.

, Neuvorstellung
Spart beim Stopp
, Neuvorstellung

Bei den Benzinern A 150 und A 170 hilft beim Sparen eine Start-Stopp-Funktion, wie sie bei anderen Herstellern schon länger im Programm ist. In Leerlaufphasen wird der Motor automatisch abgeschaltet. Mercedes hat das System mit 175 Versuchswagen in 1,2 Millionen Testkilometern erprobt und verspricht eine Kraftstoffersparnis von bis zu neun Prozent. Der A 150 hat laut Mercedes einen Durchschnittsverbrauch von 5,8 Litern pro 100 Kilometer. Die Start-Stopp-Funktion kostet Aufpreis.

Zu den weiteren Neuerungen zählen ein automatischer Parkassistent, der beim Rückwärtseinparken die Lenkarbeit abnimmt, sowie ein überarbeitetes Navigations- und Infotainment-System. Die Preise für die aufgefrischte A-Klasse will Mercedes noch bekannt geben. Zusammen mit der B-Klasse ist der hochbeinige Einstiegs-Benz das wichtigste Modell des schwäbischen Autobauers. Seit der Markteinführung hat Mercedes den Wagen 1,7 Millionen mal verkauft.

Übrigens: Ein frühes Modell der Baujahre 1997 bis 2001 nennen die A-Klasse-Fans einen "Vor-MoPf Elch". Da soll noch einer sagen, Mercedes-Fahrer seien humorlose Opas mit Hut ...

Mercedes-Benz A
Stand: Mercedes-Benz A  Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Sebastian Viehmann schickenMercedes-Benz Auf Artikel linken
Fotos: Wolff

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Mercedes-Benz A
Mercedes-Benz
Mercedes-Benz A
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Mercedes-Benz A
Mercedes-Benz A
 Neuvorstellung Übersicht NeuvorstellungZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Mercedes-Benz A
Mercedes-Benz A
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: Mercedes-Benz