Kia
Kia Sportage 2.0 CRDi Kia Sportage 2.0 CRDiKia Sportage 2.0 CRDi
Kia Kia Sportage 2.0 CRDi Kia Kia Sportage 2.0 CRDi Kia
Kia
Kia Sportage 2.0 CRDi fahrbericht Kia Sportage 2.0 CRDi fahrbericht fahrbericht fahrbericht Kia Sportage 2.0 CRDi
 alle autos Home  zum thema autos Fahrberichte  autos Kia bis Morgan  autos Mobile Version 
Kia
Kia

Kia Sportage 2.0 CRDi  Fahrbericht: Kia Sportage

Doppeltes Lottchen



Sein Bruder Hyundai Tucson wurde bereits im Herbst vergangenen Jahres vorgestellt: Jetzt präsentiert Kia den neuen Sportage, technisch weitgehend mit dem Tucson identisch. Optisch zeigt sich der Kia Sportage eine Spur sportlicher und kraftvoller.

 
Kia Sportage 2.0 CRDi
  
Kia Sportage 2.0 CRDi - Foto: Hersteller Kia Sportage 2.0 CRDi- Foto: Hersteller Kia Sportage 2.0 CRDi- Foto: Hersteller Kia Sportage 2.0 CRDi- Foto: Hersteller Kia Sportage 2.0 CRDi- Foto: Hersteller Kia Sportage 2.0 CRDi- Foto: Hersteller
Kia Sportage 2.0 CRDi
Kia Sportage 2.0 CRDi
Kia Sportage 2.0 CRDi
Kia Sportage 2.0 CRDi
Kia Sportage 2.0 CRDi
Kia
Videos zum Kia und Sportage
Kia Sportage
[+] Günstiger Preis, gute Serienausstattung, geräumiger Innenraum
[-] Kein Euro 4, schwammiges Fahrwerk, ungenaue Lenkung

Der SUV-Markt ist mächtig in Bewegung. Alte Bekannte und neue Emporkömmlinge sorgen für ein beeindruckend großes Produktangebot. Kia und Hyundai ziehen dabei an einem Strang und zeigen mit dem doppelten Lottchen Sportage und Tucson zwei interessante Vertreter irgendwo zwischen Lifestyle und Allradantrieb. Den Einstieg in die kleine SUV-Klasse gibt es bei Kia bereits ab 18.150 Euro – ein Kampfpreis, der jedoch Augenwischerei ist. Zum Schnäppchenpreis gibt es die 140 PS starke Basismotorisierung mit einem Frontantrieb – außer der hohen Sitzposition und robusten Schwellern also keine Spur von Geländetauglichkeit. Allein das Image macht’s. Doch Peter Friemelt von Kia Deutschland erwartet nur wenige 2WD-Kunden: "Im Gegensatz zu einigen Konkurrenzmodellen erwarten wir maximal zehn Prozent, die sich für den Fronttriebler entscheiden."

Gut so. Denn um die Allradvariante kommt man nicht herum. Doch die kostet inklusiv dem dann serienmäßigen ESP teure 3.000 Euro Aufpreis. So liegt der reale Basispreis für den Kia Sportage 2.0 16v bei 21.290 Euro. Die deutlich bessere Dieselvariante mit 113 PS und kraftvollem Drehmoment kann mehr als der Einstiegsbenziner überzeugen. Nominell sind die Fahrleisten des Benziners auf der Höhe: 103 kW/141 PS und ein maximales Drehmoment von 184 Nm sind keine schlechten Werte, 0 auf 100 km/h in 10,4 Sekunden und eine Spitzengeschwindigkeit von 180 km/h immerhin Mittelmaß. Doch im Fahrbetrieb macht sich das mächtige Leergewicht über rund 1,7 Tonnen negativ bemerkbar und trübt die Fahrfreude spürbar. Zudem würden ein Plus an Hubraum und mehr Durchzugskraft im unteren und mittleren Drehzahlbereich beim 4,35 m langen Koreaner nicht schaden. Im Testbetrieb erschien der versprochen Durchschnittsverbrauch von acht Litern auf 100 km als recht ambitioniert.

, Fahrbericht
Diesel ist besser
, Fahrbericht

Deutlicher kraftvoller zeigt sich der Commonrail-Diesel. Im Gegensatz zum Hyundai Tucson kommt die variable Turboladergeometrie erst Mitte des Jahres. So muss man sich mit 83 kW/113 PS und Euro unzeitgemäßer Euro 3 zufrieden geben. Die VGT-Version wird 125 PS, mehr Drehmoment und Euro 4 haben. Doch auch so schlägt sich der Diesel tapfer. Allerdings sollte man es bei der Schaltversion belassen, weil die betagte 4-Gang-Automatik besonders auf der Autobahn sehr müde wirkt. 162 km/h Spitze sind ebenso wie der Sprint auf 100 in 16,1 Sekunden zu wenig. Hier ist der Handschalter die bessere Wahl. Dann soll der Verbrauch bei auch nur sechs Litern Diesel auf 100 km liegen.

Die etwas hochbeinige Optik des Kia Sportage merkt man auch im Fahrbetrieb. In schnellen Kurven gibt es spürbare Wankbewegungen. Die leichtgängige Lenkung liegt dank fehlender Längsverstellung nicht ideal in der Hand und könnte präziser sein. Im Normalbetrieb erfolgt der Antrieb über die Vorderachse. Beim Durchdrehen einzelner Räder werden bis zu 50 Prozent der Kraft an die Hinterachse verteilt. Gut für Schnee, Matsch und Eis: Auch manuell kann man jederzeit auf 4x4-Betrieb wechseln. Die serienmäßige Sicherheitsausstattung ist mit sechs Airbags, ESP und ABS komplett.

, Fahrbericht
Praktische Heckscheibe
, Fahrbericht

Die beste Vorstellung bietet der variable und große Innenraum. Dem 2,63 m langen Radstand sei Dank geht es in dieser Fahrzeugklasse selten so geräumig zu. Vorne und hinten können große Personen sehr angenehm sitzen. Die vorderen Sitze bieten guten Seitenhalt und haben Langstreckenkomfort. Abgesehen vom Schalter für Licht und Nebelscheinwerfer am Blinkerhebel sind alle Bedienelemente da, wo sie hingehören. Das Kofferraumvolumen liegt zwischen 332 und 1.411 Litern. Die Fondsitze kann man flach im Boden versenken. Zudem ist der Beifahrersitz umklappbar. Das lässt beim Transport von langen Gegenständen alle Möglichkeiten. Praktisch: Die Heckscheibe lässt sich separat öffnen.

Kauftipp ist der Kia Sportage 2.0 CRDi EX für 25.340 Euro. Er bietet unter anderem Klimaautomatik, Nebelscheinwerfer, elektrische Spiegel und Bordcomputer. Kia erwartet einen Dieselanteil von 80 bis 90 Prozent. Insgesamt sollen 2005 hierzulande noch 7.500 Fahrzeuge verkauft werden.

Kia Sportage 2.0 CRDi
Stand: Kia Sportage 2.0 CRDi Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schickenKia Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

Wie entsteht ein Fahrbericht? Das erfahren Sie Kia Sportage 2.0 CRDi hier

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Kia Sportage 2.0 CRDi
Kia
Kia Sportage 2.0 CRDi
Die aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen Praxistests
Opel Astra 1.6 CDTI Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Die aktuellen Neuvorstellungen
Die aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen Neuvorstellungen
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Multimedia
Kia Sportage 2.0 CRDi
Kia Sportage 2.0 CRDi
 Praxistest Übersicht FahrberichtZum Seitenanfang Seitenanfang Zum SeitenanfangDie Alternativen Die Alternativen zum Kia 
Kia Sportage 2.0 CRDi
Kia Sportage 2.0 CRDi
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: Kia