Kia
Kia Opirus 3.5 V6 EX Kia Opirus 3.5 V6 EXKia Opirus 3.5 V6 EX
Kia Kia Opirus 3.5 V6 EX Kia Kia Opirus 3.5 V6 EX Kia
Kia
Kia Opirus 3.5 V6 EX fahrbericht Kia Opirus 3.5 V6 EX fahrbericht fahrbericht fahrbericht Kia Opirus 3.5 V6 EX
 alle autos Home  zum thema autos Fahrberichte  autos Kia bis Morgan  autos Mobile Version 
Kia
Kia

Kia Opirus 3.5 V6 EX  Fahrbericht: Kia Opirus 3.5 V6



Da muss man schon zweimal hingucken: Das soll ein Kia sein? Sieht mehr aus wie ein Mercedes, gemixt aus E- und S-Klasse. Optisch durchaus gelungen - daran besteht kein Zweifel. Aber die Designer von Kia haben sich mächtig bei der deutschen Konkurrenz bedient.

 
Kia Opirus 3.5 V6 EX
  
Kia Opirus 3.5 V6 EX - Foto: Hersteller Kia Opirus 3.5 V6 EX- Foto: Hersteller Kia Opirus 3.5 V6 EX- Foto: Hersteller Kia Opirus 3.5 V6 EX- Foto: Hersteller Kia Opirus 3.5 V6 EX- Foto: Hersteller Kia Opirus 3.5 V6 EX- Foto: Hersteller
Kia Opirus 3.5 V6 EX
Kia Opirus 3.5 V6 EX
Kia Opirus 3.5 V6 EX
Kia Opirus 3.5 V6 EX
Kia Opirus 3.5 V6 EX
[+] Luxuriöse Ausstattung, gute Verarbeitung, viel Platz, großer Kofferraum, kräftiger und laufruhiger Motor
[-] Hoher Wertverlust, hoher Verbrauch, großer Wendekreis

Schließlich ist der Kia Opirus nicht die erste "Raubkopie". Von außen erinnert die Luxuslimousine aus dem Hause Kia an den Vorgänger der aktuellen Mercedes E-Klasse, Typ W 210. Markantes Vier-Augen-Gesicht und ein Kühlergrill der eine gewisse Ähnlichkeit zum Stuttgarter Vorbild ebenfalls nicht verstecken will. Allein die Blinker mit innovativer LED-Technik in der Frontschürze zeigen eigenen Stil. Die üppigen Dimensionen erinnern jedoch mehr an eine Mercedes S-Klasse. Schließlich hat der Opirus eine stattliche Länge von fünf Metern, die immerhin elegant verpackt ist. Seitenlinie und Heckpartie haben jedoch ein ganz eigenes Gesicht. Charakteristisch die steil abfallende Heckscheibe im US-Asia-Look der späten 80er Jahre. Das sorgt für viel Kopffreiheit im großzügig dimensionierten Fond.

Überhaupt bereitet die koreanische Luxuslimousine besonders im Innenraum viel Freude. Auch hier hat sich Kia kräftig bei Mercedes bedient. Die hintergrundbeleuchteten Instrumente in der Armaturentafel hat man irgendwo schon einmal gesehen. An allen Ecken und Enden gibt es helle Holzapplikationen. Angenehm bequem zeigen sich die Sitze, einzig der Seitenhalt dürfte etwas kräftiger sein. Bei der elektrischen Sitzverstellung in der Tür werden ebenfalls Erinnerungen an das Stuttgarter Vorbild wach. Einzig die Kopfstützen muss man beim Opirus manuell justieren.

, Fahrbericht
Hochwertiger Innenraum
, Fahrbericht

Der gesamte Innenraum wirkt sehr hochwertig. Auch deshalb muss sich der Oberklasse-Asiat gegen die starke Konkurrenz von Audi, BMW, Mercedes und Lexus nicht verstecken. Leider wirken die Lenkstockhebel zu billig und Bedieneinheiten für Licht und Co. gehören nun einmal nicht an den Blinkerhebel. Die Mittelkonsole passt ebenfalls nicht ins ansonsten gute Bild. Da wo der Navigationsbildschirm thronen sollte, gibt es üppig und nutzlos umrandet nur eine Plastikuhr. Auch die serienmäßige Klimaautomatik arbeitet besser als sie aussieht. Erfreulicher geht es im Fond zu. Aufgrund des mit 2,80 m langen Radstandes lässt es sich im Kia Opirus überaus angenehm reisen. Die Sitze sind sehr bequem, leider fehlt eine elektrische Verstellung. Immerhin gibt es auch im Fond beheizte Sitze und eine getrennte Klimaregelung, die jedoch nur von vorn zu bedienen ist. Ein elektrisches Heckrollo fehlt. Der Kofferraum fasst 480 Liter.

Angetrieben wird der Kia Opirus vom bekannten 3,5-Liter V6-Triebwerk. Der leistet im Fronttriebler 149 kW/203 PS und ein Drehmoment von 298 Nm bei 3.500 U/min. Damit ist der knapp zwei Tonnen schwere Koloss zwar kein Wunder an Spritzigkeit, aber durchaus standesgemäß motorisiert. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 220 km/h, den Spurt 0 - 100 km/h erledigt der Kia in 9,2 Sekunden. Der Durchschnittsverbrauch soll 11,4 Liter auf 100 km betragen - Benzin wohlgemerkt. Leider schafft der Kia nur die schlappe Euro-3/D 4 Abgasnorm.

, Fahrbericht
Seidenweicher Motor
, Fahrbericht

Der V6-Motor läuft seidenweich und seine Charakteristik passt sich exakt den Rahmenbedingungen des Opirus an. Das Fahrwerk ist sehr komfortabel abgestimmt, wirkt im Normalbetrieb jedoch nicht zu weich. Wer gern agiler unterwegs ist, stört sich an den spürbaren Nick- und Wankbewegungen sowie der indirekten Lenkung. Trotz der schweren Karosserie ist der frontgetriebene Opirus jederzeit leicht zu beherrschen. Notfalls greift das serienmäßige ESP ein. Die 5-Stufen-Automatik arbeitet ebenfalls ruhig und souverän. Allein bei starkem Beschleunigen macht sie mitunter einen etwas orientierungslosen Eindruck.

Die Sicherheitsausstattung des Kia Opirus lässt keine Wünsche offen. ESP, ABS, Aktiv-Kopfstützen, Front-, Seiten- und Kopfairbags – alles Serie. Für einen Preis von 36.600 Euro ist alles das an Bord, was das Herz begehrt und in eine Luxuslimousine gehört: Elektrische Ledersitze, Sitzheizung vorn und hinten, Xenonlicht, Tempomat, Einpark-Kontrolle, elektronische Dämpfereinstellung, Klimaautomatik und Kühlbox. Zudem ist der Premium-Kia mit einem Radionavigationssystem von Becker ausgestattet. Eine Bildschirmnavigation kann man bei einer Luxuslimousine jedoch durchaus verlangen. Gegen Aufpreis sind allein Metalliclack (400 Euro) und ein elektrisches Schiebedach (700 Euro) zu haben.

Kia Opirus 3.5 V6 EX
Stand: Kia Opirus 3.5 V6 EX Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schickenKia Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

Wie entsteht ein Fahrbericht? Das erfahren Sie Kia Opirus 3.5 V6 EX hier

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Kia Opirus 3.5 V6 EX
Kia
Kia Opirus 3.5 V6 EX
Die aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen Praxistests
Opel Astra 1.6 CDTI Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Die aktuellen Neuvorstellungen
Die aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen Neuvorstellungen
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Multimedia
Kia Opirus 3.5 V6 EX
Kia Opirus 3.5 V6 EX
 Praxistest Übersicht FahrberichtZum Seitenanfang Seitenanfang Zum SeitenanfangDie Alternativen Die Alternativen zum Kia 
Kia Opirus 3.5 V6 EX
Kia Opirus 3.5 V6 EX
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: Kia