Hintergrund HintergrundHintergrund
Hintergrund Hintergrund
Hintergrund hintergrund Hintergrund hintergrund hintergrund hintergrund Hintergrund
 alle autos Home  zum thema autos Hintergrund  autos Mobile Version 

Hintergrund  Hintergrund: Seats Elektroautos

Auto Electrification



Die Zukunft ist elektrisch. Das weiß man auch beim spanischen Automobilbauer Seat. Mit zwei Fahrzeugkonzepten will man ab dem nächsten Jahr erst mal im Flottenversuch Erfahrungen sammeln.

 
 Seats Elektroautos
  
 Seats Elektroautos  - Foto: Hersteller  Seats Elektroautos - Foto: Hersteller  Seats Elektroautos - Foto: Hersteller  Seats Elektroautos - Foto: Hersteller  Seats Elektroautos - Foto: Hersteller  Seats Elektroautos - Foto: Hersteller

Nicht nur in Wolfsburg kümmert man sich um die elektrische Zukunft des Autos. Auch die anderen Marken im Konzern entwickeln auf dieser Basis ihre eigenen Konzepte. Bei der spanischen Tochter Seat sind es unter dem Entwicklungschef Matthias Rabe rund 40 Leute. Vor allem an zwei Konzepten haben sich die Entwickler festgebissen: dem Altea XL Electronic Ecomotive als reinem Elektrofahrzeug und dem Leon TwinDrive Ecomotive als Plug-In-Hybrid.

Der Altea kommt auf eine rein elektrische Reichweite von bis zu 135 Kilometer. Optisch unterscheidet er sich bis auf die Lackierung und den geschlossenen Kühlergrill kaum vom Serien-Altea. Unter dem Blech jedoch ist so ziemlich alles anders. Die Batteriezellen liegen im wesentlichen unter der Rückbank und unterm Gepäckraumboden. Die Antriebstechnik konzentriert sich unter der Fronthaube. Die Kapazität der Batterien liegt bei 26,5 Kilowattstunden und ist damit für eine Reichweite von 135 Kilometer ausgelegt. Der Elektromotor selbst liefert eine Leistung von 85 kW/115 PS und ein Drehmoment von 270 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 135 km/h begrenzt. Für Energierückgewinnung sorgt ein Rekuperationssystem, das einmal eine einstellbare Bremswirkung haben soll.

Noch jedenfalls resultiert nicht jedes Gaswegnehmen in einer halben Vollbremsung, wie bei vielen Rückgewinnungssystemen üblich. Wie von einem Elektroauto gewohnt beschleunigt der Altea fix und ohne Zugkraftunterbrechungen - allerdings nicht lautlos. Die Ingenieure haben ihm einen Sound-Generator verpasst, damit Fußgänger ihn hören und sein Fahrer die Beschleunigung auch akustisch mitbekommt.

Der Seat Leon TwinDrive kombiniert als Hybrid Elektro- und Verbrennungsmotor - mit dem klaren Schwergewicht auf dem elektrischen Fahren. Der Wechsel zwischen den beiden Betriebsarten ist kaum zu spüren, selbst der Geräuschpegel verändert sich kaum. Nur ein leichtes Vibrieren ist zu spüren, sobald sich der Benziner zuschaltet. Aufgeladen wird der Leon an der Steckdose. Rein elektrisch schafft er laut Seat bis zu 56 Kilometer, dann hilft der 1,4-Liter-TSI-Motor noch einmal rund 850 Kilometer weiter. Im Normzyklus haben die Seat-Ingenieure einen Durchschnittsverbrauch von 1,7 Liter je 100 Kilometer errechnet - das entspräche einem CO2-Ausstoß von gerade mal 39 g/km.

Das TSI-Aggregat liefert 85 kW/115 PS, der Elektromotor kommt auf eine ähnliche Leistung. In der Kombination liefert das Gespann zum Beispiel beim kräftigen Beschleunigen eine Systemleistung von 120 kW/163 PS. In der Spitze schafft der TwinDrive 170 km/h, rein elektrisch angetrieben sind es noch 120 km/h. Die Akkus haben eine Kapazität von 12 Kilowattstunden und sind unter dem Gepäckraumboden untergebracht.

Zu kaufen gibt es das spanische Ökogespann noch nicht - im Flottenbetrieb wolle man damit erst einmal Erfahrungen sammeln, sagt Seat-Chef James Muir. So gehen denn die ersten Exemplare im nächsten Jahr vor allem an Behörden wie die Verwaltung Kataloniens und die Stadtverwaltung in Madrid.

Hintergrund
Stand: Hintergrund Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Jürgen Wolff schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller
Ort: Barcelona

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Hintergrund
Hintergrund
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Hintergrund
Hintergrund
 Hintergrund Übersicht HintergrundZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Hintergrund
Hintergrund
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: