Hintergrund HintergrundHintergrund
Hintergrund Hintergrund
Hintergrund hintergrund Hintergrund hintergrund hintergrund hintergrund Hintergrund
 alle autos Home  zum thema autos Hintergrund  autos Mobile Version 

Hintergrund  Neue Maserati-Modelle

Zwischenspurt



Maserati plant den Bau einer dritten Modellreihe. Zudem kommt Anfang 2012 der neue Quattroporte. Innerhalb der nächsten Jahre will der Nobelhersteller seine Zulassungen vervielfachen.

 
 Neue Maserati
  
 Neue Maserati  - Foto: Hersteller  Neue Maserati - Foto: Wolff  Neue Maserati - Foto: Wolff  Neue Maserati - Foto: Viehmann  Neue Maserati - Foto: Viehmann  Neue Maserati - Foto: Wolff

Maserati hat viel vor. Innerhalb der nächsten vier bis fünf Jahre soll sich der Absatz von knapp 5.000 Fahrzeugen auf mehr als 30.000 Fahrzeuge steigern. Möglich machen soll das neben einem Quattroporte-Nachfolger insbesondere ein neues Modell für die Oberklasse, das mit dem Dreizack und emotionalen Formen künftig gegen die Topmodelle von 5er BMW oder Mercedes E-Klasse antreten soll. Die kleine Maserati-Limousine kommt 2013.

Seit 2003 ist mit dem Maserati Quattroporte die wohl schönste Luxuslimousine weltweit auf dem Markt. Im Frühjahr 2012 wird der Nachfolger auf dem Genfer Salon seine offizielle Weltpremiere feiern. Ursprünglich war sogar angedacht, den Inbegriff des sportlichen Viertürers bereits auf der Frankfurter IAA im Herbst 2011 zu zeigen. Doch jetzt soll der Konkurrent von Aston Martin Rapide, Porsche Panamera, Mercedes S 63 AMG, BMW 750i, Audi A8/S8 und Jaguar XJ erst ein paar Monate später enthüllt werden.

Erste Informationen über seine Technik sind mittlerweile bekannt geworden. So wird der Quattroporte unter anderem über die neue Achtgang-Automatik aus dem Hause ZF inklusiv Start-Stopp-Automatik sowie eine Direkteinspritzung verfügen.

Gab es an den Fahrleistungen der Maserati-Modelle bisher selten etwas auszusetzen, so sollen die neuen Modelle mit dem Dreizack nun abspecken und deutlich sparsamer werden. Der Verbrauch der nächsten Quattroporte-Generation soll 25 Prozent unter dem des aktuellen Modells liegen. Sie bekommt wahlweise Heck- oder Allradantrieb. Zudem wird der aktuell gut zwei Tonnen schwere Italiener rund 15 Prozent abspecken.

, Hintergrund
Kleiner Sechszylinder
, Hintergrund

Beim Design wird er Abmessungen und sein grundsätzliches Auftreten behalten - jedoch wird die fünf Meter lange Karosserie bulliger und stämmiger als bisher. Die Seitenlinie steigt deutlich nach hinten an. Serienmäßig dürfte der Quattroporte 2012 auf 19-Zöllern laufen, optional gibt es 20-Zoll-Felgen. Neben dem geänderten Design dürften eine Reihe von neuen Technologien und Fahrerassistenzsystemen kommen: unter anderem Keyless-Go, Abstandstempomat und Rückfahrkamera.

Während das aktuelle Modell nur als Achtzylinder mit 4,7 und 4,2 Litern Hubraum und Leistungen zwischen 400 und 440 PS erhältlich ist, wird der Nachfolger ergänzend auch von einem kleineren Sechszylinder angetrieben werden. Dieser kleinere Sechszylinder soll auch in einem neuen Maserati-Modell Einzug halten, das in einer Klasse gegen 5er BMW, Mercedes E-Klasse und Audi A6 antreten wird. Auch hier gibt es Allradantrieb und zu einem späteren Zeitpunkt ein optionales Hybridmodul. Das Fahrzeug kommt 2013 und dürfte in den Produktionshallen von Bertone gebaut werden, die Maserati jüngst erworben hat.

Nach einem Jahr 2009, das bei Maserati wie bei den gesamtem Luxusherstellern negative Verkaufsrekorde brachte, sieht es 2010 wieder deutlich besser aus. So wurden weltweit im zweiten Quartal des Jahres 2010 gut 45 Prozent mehr Autos verkauft, als im gleichen Vorjahreszeitraum. Besonders beeindruckt sind in diesem Jahr die Zuwächse in Großbritannien (+92 Prozent) und China (+145 Prozent). Deutlich auch die Zuwächse auf dem Hauptmarkt USA, wo es mit knapp 1.000 Zulassungen in 2010 einen Zuwachs um 53 Prozent gibt.

Hintergrund
Stand: Hintergrund Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schicken Auf Artikel linken
Fotos: Wolff

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Hintergrund
Hintergrund
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Hintergrund
Hintergrund
 Hintergrund Übersicht HintergrundZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Hintergrund
Hintergrund
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: