Hintergrund HintergrundHintergrund
Hintergrund Hintergrund
Hintergrund hintergrund Hintergrund hintergrund hintergrund hintergrund Hintergrund
 alle autos Home  zum thema autos Hintergrund  autos Mobile Version 

Hintergrund  Fiat-Chrysler in Detroit

Little Italy



Was bei Chrysler passiert, wird längst in Turin entschieden. Bis es die ersten Modelle auf Fiat-Basis gibt, sollen notdürftige Facelifts und eher peinliche Rebadgings die Kunden bei Laune halten. Immerhin: Die alten Motoren fliegen raus, nun kommen sparsame Fiat-Aggregate.

 
 Fiat-Chrysler in Detroit
  
 Fiat-Chrysler in Detroit  - Foto: Hersteller  Fiat-Chrysler in Detroit - Foto: Hersteller  Fiat-Chrysler in Detroit - Foto: Viehmann  Fiat-Chrysler in Detroit - Foto: Viehmann  Fiat-Chrysler in Detroit - Foto: Viehmann  Fiat-Chrysler in Detroit - Foto: Hersteller

Wenn eine Automarke chronisch krank ist, ist Rebadging oft ein Zeichen des Endstadiums: Das Logo (Badge) einer Marke wird einfach auf das Auto einer anderen geklebt. So beschert man dem kränkelnden Hersteller zwar schnell und billig neue Modelle, riskiert aber gleich den Ruf beider Marken. Auf diese Art richteten die amerikanischen Autobauer von Plymouth über Oldsmobile bis Saturn schon zahlreiche Marken zugrunde. Und wenn auf der Detroit Motor Show ein Lancia Delta mit Chrysler-Logo zu sehen ist, stellt sich die Frage, ob es sich dabei um eine geniale Idee oder eher um aktive Sterbehilfe handelt.

Der Star des Chrysler-Stands - der ja eigentlich ein Fiat-Stand ist - ist allerdings der Fiat 500. Die kleine Knutschkugel dreht sich in der sportlichen Abarth-Version und flankiert von hübschen Hostessen auf dem Präsentierteller und stößt auf reges Interesse. "Wir heißt das Ding noch mal?", fragte eine Moderatorin des Detroiter Lokalsenders Channel 4, als ein Reporter in einer Live-Schaltung behutsam zu erklären versuchte, dass dies tatsächlich die Zukunft der Marke Chrysler sein soll.

Ob der Cinquecento in den USA ein Exot bleibt oder vielleicht doch wie in Europa ein Verkaufsschlager wird, bleibt abzuwarten. Mini und Smart gelang es schließlich auch, sich im Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu etablieren.

Fest steht: Unter der Haube werden die Amerikaner bei allen Modellen kräftig von der Allianz mit Fiat profitieren. Von 2010 bis 2014 soll Chryslers Flottenverbrauch um 25 Prozent reduziert werden. "Wir werden schnell Fiat-Techniken wie Multiair, Direkteinspritzung, Turboaufladung und neue Getriebe ins Antriebs-Portfolio übernehmen", bekräftigt Chryslers Motorenchef Paolo Ferrero.

Bis 2014 werden demnach mehr als 80 Prozent aller Chrysler-Antriebsstränge komplett überarbeitet. Ein wichtiger Eckstein des Programms wird der 1,4-Liter-Motor namens "Fire" mit Multiair-Technik und Leistungsstufen von 100 bis 170 PS. Das erste Auto, das auf dem nordamerikanischen Markt mit diesem Motor auftritt, ist der Fiat 500.

, Hintergrund
500 elektrisch
, Hintergrund

Auch der von Chrysler stammende 2,4-Liter Benzinmotor wird dank Multiair-Technik effizienter und bringt es gleichzeitig auf satte 190 PS. Der Jeep Grand Cherokee wird ab 2011 in den Genuss eines neu entwickelten V6-Benziners kommen. Das Pentastar-Aggregat mit Chrysler-Genen hat 3,6 Liter Hubraum, leistet 280 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 353 Newtonmetern. Bei der Kraftübertragung will der Fiat-Chrysler-Konzern im großen Stil sein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe zum Einsatz bringen.

Auch alternative Antriebe stehen auf der Agenda. Noch 2010 soll es den Pick-up Dodge Ram mit Hybridantrieb geben, außerdem arbeitet der Konzern an einem Plug-In Hybrid. Ein batterieelektrisches Nutzfahrzeug könnte laut Chrysler-Pressemitteilung 2011 oder 2012 Realität werden. Eine Elektro-Variante des Fiat 500 haben die Italiener auch schon präsentiert.

Da die ersten Chrysler-Modelle auf Fiat-Plattformen noch im Planungsstadium sind, versucht die italoamerikanische Schicksalsgemeinschaft, bestehende Modelle über die Zeit zu retten. Die Marke Jeep dürfte noch die besten Überlebenschancen haben, auch wenn in Detroit nichts Neues zu sehen ist: Der Offroader Wrangler bekommt zwei Sondermodelle namens Islander und Mountain, und für den Jeep Liberty – so heißt der Jeep Cherokee auf dem Heimatmarkt USA - erweckt man den klangvollen Namen "Renegade" wieder zum Leben. Auch dabei handelt es sich aber nur um ein Ausstattungspaket.

Der Familienvan Dodge Journey bekommt ebenfalls neue Pakete, der Dodge Caliber einen aufgefrischten Innenraum und der Dodge Nitro immerhin ein Facelift. Mit "Heat", "Detonator" und "Shock" gibt es dazu ein paar dramatische Modellbezeichnungen.

Hintergrund
Stand: Hintergrund Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Sebastian Viehmann schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller
Ort: Detroit

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Hintergrund
Hintergrund
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Hintergrund
Hintergrund
 Hintergrund Übersicht HintergrundZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Hintergrund
Hintergrund
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: