Hintergrund HintergrundHintergrund
Hintergrund Hintergrund
Hintergrund hintergrund Hintergrund hintergrund hintergrund hintergrund Hintergrund
 alle autos Home  zum thema autos Hintergrund  autos Mobile Version 

Hintergrund  Hintergrund: Aus für Pontiac

K.I.T.T. schweigt für immer



In der US-Autoindustrie kreist der Hammer. GM muss radikal sparen und will Saab, Hummer und Saturn loswerden. Die Amis lassen zudem die klangvolle Marke Pontiac sterben - den Begründer der »Muscle Cars«.

 
 Aus für Pontiac
  
 Aus für Pontiac  - Foto: Hersteller  Aus für Pontiac - Foto: Hersteller  Aus für Pontiac - Foto: Archiv  Aus für Pontiac - Foto: Viehmann  Aus für Pontiac - Foto: Hersteller  Aus für Pontiac - Foto: Viehmann

Ein trockener Satz besiegelte das Schicksal einer automobilen Legende: Spätestens 2010 werde man die Marke Pontiac auslaufen lassen, verkündete GM am Montag. "Phased out" heißt das im Englischen. Man werde sich nun ganz auf die Kernmarken Chevrolet, Cadillac, Buick und GMC konzentrieren. Von Saab, Hummer und Saturn will sich GM noch in diesem Jahr trennen. Gleichzeitig soll das Händlernetz um fast die Hälfte schrumpfen – von 6.246 Händlern im Jahr 2008 auf voraussichtlich 3.605 bis Ende 2010.

Dass sich amerikanische Hersteller von Marken trennen, ist nichts Neues – erst 2001 zum Beispiel erwischte es Plymouth, eine Brot-und-Butter-Marke des Chrysler-Konzerns. Doch während Plymouth - abgesehen von den berühmten Modellen Cuda, GTX und Road Runner - wenig zur amerikanischen Automobilhistorie beigetragen hat, genoss Pontiac über Jahrzehnte einen unvergleichlichen Ruf und war der Begründer einer ganzen Generation von Fahrzeugen, die Amerikas Autokultur bis heute so faszinierend macht: Die hubraumstarken Muscle Cars.

Auch einer der bekanntesten amerikanischen Sportwagen hörte auf den Namen Pontiac – der Firebird/Trans Am, ein Schwestermodell des Chevrolet Camaro. Der Trans Am schrieb Film- und Fernsehgeschichte: Ein 77er Modell lieferte sich mit Burt Reynolds am Lenkrad heiße Verfolgungsjagden mit der Polizei in "Ein ausgekochtes Schlitzohr". Und ein schwarz lackierter 82er Trans Am machte sich als sprechendes Wunderauto K.I.T.T. unsterblich.

1974 wurde der GTO eingestellt. Erst 2004 ließ man das berühmte Kürzel wieder aufleben – als Schwestermodell des Holden Monaro (Holden ist der australische GM-Ableger). Mit dem Original hatte der neue GTO außer dem Namen allerdings wenig gemein, schon das Design war viel zu zahm und beliebig.

, Hintergrund
"Wir können nicht gewinnen"
, Hintergrund

Die aktuelle Pontiac-Modellpalette enthält Coupés und Mittelklasselimousinen wie den G6 und G8, die SUV-artigen Fahrzeuge Torrent und Vibe sowie den Sportwagen Solstice, dessen Schwestermodell der Opel GT ist. Den Solstice gibt es auch als Coupé ab 25.000 US-Dollar. Es dürfte Pontiacs letzter Sportwagen gewesen sein.

"Tough decision", sagte GM-Chef Fritz Henderson lapidar im US-Nachrichtensender CNN zum Aus für Pontiac – eine harte Entscheidung sei es gewesen: "Aber wir haben einfach keine zufriedenstellende Strategie gefunden, um mit dieser Marke zu gewinnen."

Dass Pontiac und nicht Buick Opfer des Rotstiftes wurde, könnte aber auch daran liegen, dass Buick einen ausgezeichneten Ruf in China genießt – einem der wenigen Märkte, in dem auch in Zukunft noch mit viel Wachstum zu rechnen ist. Die Buick-Modelle Regal und LaCrosse gehörten zu den wichtigsten Neuheiten auf der Shanghai Motor Show.

Dass GM seine Sorgenkinder Saab, Hummer und Saturn loswerden will, war schon länger im Gespräch. Die Marke Saturn ist hierzulande völlig unbekannt, dabei gibt es in der aktuellen Modellpalette viele Déjá vu-Erlebnisse: Unter dem Saturn-Label werden in den USA unter anderem Opel Astra (Saturn Astra) und Opel Antara (Saturn Vue) vertrieben und als besonders sparsame Fahrzeuge beworben. Begonnen hatte die Marke in den 90er Jahren mit kompakten Limousinen, die gegen die in den USA extrem erfolgreichen Modelle Honda Civic und Toyota Corolla antreten sollten.

Hintergrund
Stand: Hintergrund Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Sebastian Viehmann schicken Auf Artikel linken
Fotos: Viehmann

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Hintergrund
Hintergrund
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Hintergrund
Hintergrund
 Hintergrund Übersicht HintergrundZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Hintergrund
Hintergrund
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: