Hintergrund HintergrundHintergrund
Hintergrund Hintergrund
Hintergrund hintergrund Hintergrund hintergrund hintergrund hintergrund Hintergrund
 alle autos Home  zum thema autos Hintergrund  autos Mobile Version 

Hintergrund  Hintergrund: Detroit 2009

Aufbau oder Abriß?



Zum Auftakt der Detroit Auto Show zogen vergangenes Jahr noch Rinder vor dem Cobo-Center auf, Brian Adams griff in die Saiten und viele Hersteller applaudierten sich selbst. Dieses Jahr sieht alles anders aus.

 
 Detroit 2009
  
 Detroit 2009  - Foto: aaid  Detroit 2009 - Foto: aaid  Detroit 2009 - Foto: aaid  Detroit 2009 - Foto: Archiv  Detroit 2009 - Foto: Archiv  Detroit 2009 - Foto: Archiv

Keine Frage: Die North American International Auto Show (NAIAS) 2009 ist die wichtigste Automesse des Jahres. Denn auch wenn später im Jahr noch die anderen großen Messen in Genf, Shanghai, Tokio und Frankfurt stattfinden: Das Schicksal der amerikanischen Autobranche könnte sich in den nächsten Monaten entscheiden. Und die Detroit Motorshow ist der viel beachtete Auftakt in ein neues Jahr.

Nie haben mehr Menschen nach Detroit geschaut. Nie hatte die Messe in die 900.000-Einwohner-Stadt, die viele nur "Motor Town" nennen, eine derart große Bedeutung für die Wirtschaft - weltweit. Die amerikanische Autoindustrie mit den Big Three Ford, General Motors und Chrysler steht am Abgrund, nur gestützt von Regierungsmilliarden.

Die ersten Gelder sind geflossen. Und so werden sich die drei großen US-Hersteller den peinlichen Auftritt auf der letzten Automesse im November 2008 in Los Angeles ersparen. Dort waren kurzfristig Flugtickets von Mitarbeitern zurückgezogen, Hotels storniert und die Messestände gähnend leer sich selbst überlassen worden.

Ein derart stümperhaftes Verhalten kann man sich in Detroit, immerhin traditionell die wichtigste Automesse auf dem US-Kontinent, nicht erlauben, wenn sie am 11. Januar öffnet. Im vergangenen Jahr kamen mehr als 700.000 Besucher, die mehr als 40 Weltpremieren bestaunen konnten.

Doch diesmal werden die Neuvorstellungen weniger zahlreich sein und kaum im Vordergrund stehen. Stattdessen geht es um die Stimmung. Und die dürfte nicht nur in den USA ein Fingerzeig für das neue Automobiljahr 2009 sein.

, Hintergrund
Kristallkugel
, Hintergrund

Die Vorzeichen könnten schlechter kaum sein. Neue, innovative Autos kann man nicht aus dem Boden stampfen. Die Entwicklungszeiten liegen weltweit zwischen drei und fünf Jahren. Zudem ist der Absatz der einst hoch gelobten Hybridfahrzeuge in den USA zuletzt drastisch um mehr als 35 Prozent, zurückgegangen. Grund dafür sind die günstigen Kraftstoffpreise. Kostete eine Gallone (3,8 Liter) Benzin vor einem guten halben Jahr noch üppige 4,80 Dollar, so fiel der Preis in den vergangenen Monaten ins Bodenlose. Nun bezahlt man für eine Gallone oftmals weniger als 1,50 Dollar.

Bei derartigen Billigpreisen interessiert sich für sparsame Autos und den damit verbundenen Umweltschutz in den USA niemand. Denn ob der alte Pick Up oder die betagte Luxuslimousine 20 Liter pro 100 Kilometer verbraucht, geht weniger ins Geld als ein Neuwagenkauf. Zudem haben viele Amerikaner andere Probleme, als sich um den Autokauf zu sorgen. Häuser, Wohnungen und Jobs stehen auf dem Spiel – da kann der mobile Untersatz schon mal in der Werteskala nach hinten rutschen.

All das sind Gründe dafür, weshalb nicht nur die amerikanische Autoindustrie sondern auch deren wenig ansehnliches Herz Detroit krankt.

Als die nordamerikanische Stadt am Detroit River vor knapp acht Jahren ihren 300. Geburtstag feierte, blickten viele hoffnungsvoll in die Zukunft. Große Feierlichkeiten, neue Sehenswürdigkeiten, abgerissene Bauruinen und ein neuer, junger Bürgermeister machten Detroit Mut.

, Hintergrund
Wayne County
, Hintergrund

Seit mehr als 30 Jahren hat die Metropole von Michigan kaum gute Nachrichten erlebt. Die Bevölkerungszahl sank nach den Rassenunruhen Ende der 60er Jahre von 1,8 Millionen auf gerade einmal die Hälfte. Keine andere Metropole in den USA hat eine derart hohe Kriminalitätsrate und hängt derart an einer einzigen Industrie wie die GM-Stadt Detroit und die benachbarten Gemeinden Auburn Hills (Chrysler) und Dearborn (Ford).

Klicken Sie auf das Bild, um die Google-Map von Detroit zu öffnen

Viele in der Region Wayne County haben keinen Job. Andere arbeiten in der Autoindustrie. Noch. Bleibt als Freizeitrefugium nur noch der Sport. Da sind das Eishockeyteam der Red Wings, die Baseballmannschaft Detroit Tigers und die Basketballer Detroit Pistons, die seit Jahrzehnten einen landesweiten Ruf genießen und in zum Teil neuen Arenen die City beleben sollen.

Doch rund um die Stadien gibt es nicht viel. Die Stadt ist trotz umfangreicher Bestrebungen hässlich, der engagierte Bürgermeister im Gefängnis und diesseits der legendären Eight-Mile-Road wohnen nach wie vor fast nur soziale Problemgruppen.

Dabei ist es nicht so, dass man im Großraum nicht auch nett wohnen könnte. Jenseits der Eight-Mile-Line gibt es sehenswerte Einfamilienhäuser und schmucke Ausflugsziele. Davon wird man rund um die Messe in dem wenig charismatischen Cobo-Center, nur ein paar hundert Meter von der GM-Zentrale entfernt, allerdings nicht viel mitbekommen.

Hintergrund
Stand: Hintergrund Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schicken Auf Artikel linken
Fotos: Archiv
Ort: Detroit

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Hintergrund
Hintergrund
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Hintergrund
Hintergrund
 Hintergrund Übersicht HintergrundZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Hintergrund
Hintergrund
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: