Hintergrund HintergrundHintergrund
Hintergrund Hintergrund
Hintergrund hintergrund Hintergrund hintergrund hintergrund hintergrund Hintergrund
 alle autos Home  zum thema autos Hintergrund  autos Mobile Version 

Hintergrund  Hintergrund: Suzuki Kizashi III

Aufsteiger



Die Erfolge der vergangenen Jahre haben die Suzuki-Verantwortlichen mutig gemacht. Nachdem sie bisher allein auf Klein- und Geländewagen setzte, nehmen die Japaner künftig auch die Mittelklasse ins Visier.

 
 Suzuki Kizashi III
  
 Suzuki Kizashi III  - Foto: Hersteller  Suzuki Kizashi III - Foto: Hersteller  Suzuki Kizashi III - Foto: Hersteller  Suzuki Kizashi III - Foto: Hersteller  Suzuki Kizashi III - Foto: Hersteller  Suzuki Kizashi III - Foto: Hersteller

Auf der New York Auto Show feierte Suzukis neues Mittelklassemodel Kizashi III schon mal als Studie seine Weltpremiere. Deutlich näher am Serienmodell als seine Messe-Vorgänger Kizashi I und II soll er Suzuki den Weg in eine erfolgreiche Zukunft weisen.

"Mit den drei Studien und insbesondere dem Kizashi III wollen wir die Stimmung bei den Kunden testen", sagt Toshihiro Suzuki, Executive Manager für weltweites Marketing. "Besonders auf dem US-Markt brauchen unsere Händler dringend ein Fahrzeug im D-Segment. Hier liegt unser Marktanteil noch unter einem Prozent. Doch auch in Europa würde uns ein Mittelklassemodell gut zu Gesicht stehen. Unsere Händler sollen schließlich weltweit profitabel arbeiten."

Jahrelang war die Marke Suzuki vor sich hin gedümpelt – besonders in Europa. Doch seitdem Modelle wie der Geländewagen Grand Vitara oder die Klein- und Kompaktwagen Swift oder SX4 auf dem Markt sind, haben sich die Japaner wieder in den Vordergrund spielen können.

Groß sind die Erwartungen nun auch an den neuen Suzuki Splash. Der Zwilling des Opel Agila braucht sich in seiner zweiten Generation nicht zu verstecken und dürfte die Verkaufszahlen besonders in Europa weiter nach oben schrauben. Wenn etwas in der Produktpalette fehlt, dann sind es ein größerer SUV und ein Mittelklassemodell. In den USA ist mit dem Suzuki XL-7 ein siebensitziger SUV auf dem Markt, der eine Klasse über dem europäischen Modell Grand Vitara rangiert.

, Hintergrund
Allrad, Hybrid und bis 300 PS
, Hintergrund

"Die Amerikaner wollen in erster Linie einen Viertürer", weiß der Suzuki-Marketingsprecher Takashi Iwatsuki: "Und genau den bekommen sie mit dem Serienmodell der Kizashi-Studie." Weil Suzuki in ihm ein Weltauto sieht, kommt er nicht nur als Viertürer, sondern auch mit einer Kombiversion.

Das New Yorker Messemodell zeigt, wie dynamisch ein Mittelklassemodell von Suzuki aussehen dürfte. Bereits gut zu erkennen ist die neue Suzuki-Front, die mit dem mächtigen Kühlergrill stark an den Singleframe-Kühlergrill von Audi erinnert. Der 4,65 Meter lange Kizashi gefällt mit seinem 2,80 Meter langen Radstand und den betont kurzen Überhängen. Das kurze Stummelheck erinnert an den neuen Citroen C5.

Angetrieben wird das Concept Car von einem 3,6 Liter großen V6-Benziner mit 221 kW (300 PS). Die Kraft wird via Allradantrieb auf beide Achsen übertragen. Auch ein Hybridmodell ist im Gespräch.

, Hintergrund
Amerika und der Rest der Welt
, Hintergrund

"Das Serienmodell wird mit Diesel- und Benziner, sowie als Front- und Allradantriebsversion auf den Markt kommen", erklärt Toshihiro Suzuki. "Wir erwarten, dass wir ab Frühjahr 2010 etwa 50 Prozent des neuen Modells in den USA verkaufen. Die andere Hälfte verteilt sich auf die anderen Weltmärkte.“

Die Markteinführung des fünfsitzigen Serienmodells als Limousine und Kombi ist in Deutschland für das erste Halbjahr 2010 geplant. Produziert wird das von den bisher gezeigten Designstudien abgeleitete Serienmodell künftig im neuen Sagara-Werk in Japan. Von den dort 250.000 pro Jahr produzierten Fahrzeugen sollen rund 100.000 Mittelklassemodelle sein.

Der Preis für das bisher noch namenlose Serienmodell des Kizashi III dürfte in Deutschland einiges über dem bisherigen Topmodell Suzuki Grand Vitara liegen – der kostet in Komplettausstattung rund 30.000 Euro.

Hintergrund
Stand: Hintergrund Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Hintergrund
Hintergrund
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Hintergrund
Hintergrund
 Hintergrund Übersicht HintergrundZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Hintergrund
Hintergrund
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: