Hintergrund HintergrundHintergrund
Hintergrund Hintergrund
Hintergrund hintergrund Hintergrund hintergrund hintergrund hintergrund Hintergrund
 alle autos Home  zum thema autos Hintergrund  autos Mobile Version 

Hintergrund  Hintergrund: IAA Neuheiten 4

Von Opel bis SsangYong



Opel schickt den Agila und ein paar neue Versionen des Corsa aus Rüsselsheim. Bei Peugeot stehen der neue 308 und der 207 SW im Rampenlicht. Und bei Porsche? Klar: der GT2. Unser Überblick von Opel bis SsangYong.

 
 IAA Neuheiten 4
  
 IAA Neuheiten 4  - Foto: Hersteller  IAA Neuheiten 4 - Foto: Hersteller  IAA Neuheiten 4 - Foto: Hersteller  IAA Neuheiten 4 - Foto: Hersteller  IAA Neuheiten 4 - Foto: Hersteller  IAA Neuheiten 4 - Foto: Hersteller

<B>Opel

Chevrolets Konzernmutter Opel setzt ebenfalls auf flotte Kleinwagen. Zum einen ist da der neue Agila. Das Design des City-Flitzers ist rundlicher, frecher und dynamischer geworden – außerdem ist er 20 Zentimeter gewachsen. Das sparsamste der neuen Agila-Aggregate ist der von GM entwickelte 1,3 Liter Common-Rail-Turbodiesel, der bereits im Corsa und im Astra zum Einsatz kommt. Im Agila soll er sich mit knapp fünf Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer begnügen. Bei den Benzinern hat Joint-Venture-Partner Suzuki mit zwei völlig neu entwickelten Antrieben seinen Beitrag geleistet. Basismotor ist der knapp einen Liter große Dreizylinder mit 48 kW/65 PS. Im kommenden Frühjahr geht der neue Baby-Opel an den Start – zeitgleich mit dem Zwillingsbruder "Splash"" – so heißt der baugleiche Kleinwagen von Suzuki.

Der neue Corsa GSi schließt die Lücke zwischen dem 125 PS starken Corsa Sport 1.7 CDTI und dem Power-Corsa OPC mit 192 PS. Der GSi lässt 150 Pferdchen unter der Haube traben. Sein 1,6-Liter Turbo-Aggregat beschleunigt ihn in 8,1 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und auf 210 km/h maximal. Den Durchschnittsverbrauch beziffern die Rüsselsheimer mit 7,9 Liter Super pro 100 Kilometer. 17-Zoll-Räder, tiefergelegtes Fahrwerk, Front- und Heckspoiler sowie Sportsitze sorgen serienmäßig für den extrasportlichen Touch.

Dass man auch anders kann, soll das verbrauchsarme Corsa Hybrid-Konzept zeigen: Mit einem Durchschnittsverbrauch von unter 3,75 Litern Diesel pro 100 Kilometer und 99 Gramm CO2-Ausstoß je Kilometer nutzt es innovative Technik mit Starter-Generator und Stopp/Start-Automatik. Auch die Studie eines für den Betrieb mit einem Bioethanol/Benzin-Mix konzipierten 2,0-Liter-Turbomotors im Vectra Flexpower wird auf der IAA erstmals gezeigt.

, Hintergrund
Peugeot
, Hintergrund

Bei Peugeot hat der neue 308 den Spitzenplatz auf der Frankfurter Bühne. Der neue Golf-Herausforderer rollt bereits Ende September auf den deutschen Markt - als Drei- und Fünftürer. Die Franzosen haben drei Benziner und drei Dieselmotoren für ihn parat. Kleinstes Benzin-Triebwerk ist ein 1,4 Liter Aggregat mit 90 PS, stärkster Benziner ein 1,6 Liter Turbo mit 150 PS. Neben den Serienmodellen stellt Peugeot drei 308er Concept-Cars vor. Eines davon ist der 308 RC Z – ein extraleichtes Coupé mit Stufenheck. Unter der Haube schnurrt ein 1,6 Liter THP Motor, aus der gemeinsam mit BMW entwickelten Motorenpalette. Durch eine spezielle Kalibrierung bringt das Aggregats im RC Z deutlich mehr Leistung: 218 statt 175 PS.

Peugeots Beitrag zum Klimaschutz ist 308 HybridHDi. Das Konzeptfahrzeug mit stark reduziertem CO2-Ausstoss wird auf der IAA erstmals öffentlich gezeigt. Mit ihm entwickelt Peugeot das Konzept des Diesel-Hybrids bis zu der für 2010 geplanten Serienreife weiter. Angetrieben wird der 308 HybridHDi, der bereits der Abgasnorm Euro-5 entspricht, von einem 109 PS starken Diesel- und einem 16 kW-Elektromotor. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 3,4 Liter Dieselkraftstoff auf 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoß von 90 Gramm pro Kilometer will der hybride 308 für das alternative Antriebskonzept werben. Schon heute voll einsatzbereit ist der 308 BioFlex, der mit Bioethanol (E85) betankt werden kann. Einen Blick in die Zukunft der neuen 308-Baureihe erlaubt das Concept-Car 308 SW Prologue, das eine mögliche Lifestyle-Kombiversion des Kompaktmodells andeutet.

Als Weltpremieren stehen zudem der 207 SW Escapade und der 207 SW RC im Rampenlicht. Die Studie Escapade knüpft an das in Genf gezeigte Konzeptfahrzeug 207 SW Outdoor an und zeigt schon mal, wie künftig ein kleiner französischer Kombi aussehen könnte, der mit mehr Bodenfreiheit SUV-Merkmale trägt. Das sportliche Potenzial des 207 SW will Peugeot mit dem neuen 207 SW RC demonstrieren. Als Antrieb wurde der bekannte 175 PS starke THP-Motor verbaut, der bereits in der Limousine zum Einsatz kommt.

, Hintergrund
Porsche
, Hintergrund

Porsche präsentiert mit dem neuen 911 GT2 den bisher stärksten Elfer. Der neue Hochleistungssportler aus Zuffenhausen sprintet in nur 3,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 329 km/h. Den Verbrauch hat Porsche auf 12,5 Liter pro 100 Kilometer gedrosselt. Der Motor des neuen 911 GT2 basiert auf dem Sechszylinder-Boxertriebwerk des 911 Turbo, das von zwei Abgas-Turboladern mit variabler Turbinengeometrie (VTG) mit Luft versorgt wird. Seine Nennleistung von 530 PS erreicht der 3,6-Liter-Boxer bei 6.500 Umdrehungen pro Minute. Das maximale Drehmoment liegt bei 680 Newtonmeter und wird im Drehzahlbereich zwischen 2.200 und 4.500 Umdrehungen pro Minute abgegeben. Der neue 911 GT2 steht ab November 2007 bei den Händlern, zum Preis von 189.496 Euro. Ebenfalls zu sehen der Cayenne GTS und der Cayenne Hybrid.

, Hintergrund
Renault
, Hintergrund

Renault feiert in Frankfurt die Weltpremiere des neuen Kangoo und des Clio Grandtour. Das Design des sportlichen Kombis orientiert sich an der Studie Clio Grand Tour Concept, die bereits im Frühjahr auf dem Genfer Automobilsalon zu sehen war. Kennzeichen des Fünftürers ist das dynamische Design, das durch die abfallende Dachlinie und die schräg stehende Heckscheibe betont wird. Der 4,20 Meter lange Kombi nimmt 439 Volumenliter im Kofferraum auf – ungefähr soviel wie Peugeots 207 SW, mit dem man künftig die Kräfte messen will. Mit der Studie des Renault Laguna Coupé wollen die Franzosen mehr Sportlichkeit und Eleganz in die Marke bringen.

, Hintergrund
Saab
, Hintergrund

Saab – die schwedische Tochter des GM-Konzerns – präsentiert die neue Generation der 9-3 Baureihe. Ein Facelift sorgt für moderne, schärfere Konturen. Inspiration kam vom Aero X Concept Car. Topmodell am Stand ist der Turbo X, ein kraftvolles Sondermodell auf 9-3 Basis, ganz in schwarz, das Erinnerungen an den legendären schwarzen Saab 99/900 Turbos wachrufen soll. Turbo X kommt mit Allradantrieb und satten 280 PS auf Touren und will neue Leistungsstandards im Segment setzen. Den Sprint von Null auf 100 km/h legt der starke Schwede in 5,7 Sekunden hin.

, Hintergrund
Škoda
, Hintergrund

Bei dem Roomster soll es nicht bleiben: Pünktlich zur IAA im September will Skoda die Kombi-Version des neuen Fabia erstmals öffentlich präsentieren. Auch wenn der Roomster von vorne schon aussieht wie ein Fabia als Mini-Laster: Der kleine Tscheche wird um eine ganz reguläre Kombiversion ergänzt. Basis soll die überarbeitete gemeinsame Konzern-Plattform von Polo und Fabia werden. Damit auch was rein geht, wird die Kombiversion rund 30 Zentimeter länger sein als die derzeitige Stufenheck-Version des Fabia. Damit soll der Combi dann rund 430 Liter Laderaumvolumen haben. Wer die hintere Sitzbank umklappt, kommt auf bis zu 1.400 Liter. Zudem will Skoda neue Sparmodelle unter dem Titel "Greenline" vorstellen.

, Hintergrund
Smart
, Hintergrund

Smart kommt mit neuen Modellen, die sparen und Spaß machen. Topmodell ist der neue Smart Fortwo Brabus, der mit seinem 98 PS und mächtigen Schürzen auf Krawallmacher die Citys bevölkert. Weniger spektakulär kommt der neue Smart mhd mit Start-Stopp-Automatik auf der Messe vorgefahren.

, Hintergrund
SsangYong
, Hintergrund

Der koreanische Allradspezialist hat seinen Kompakt-SUV Kyron einer Schönheitsoperation unterzogen. Zukünftig gibt es ein weniger polarisierendes Äußeres und den von Mercedes bekannten 2,7 Liter Commonrail-Diesel mit 120 kW/163 PS und 340 Nm.

Hintergrund
Stand: Hintergrund Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Susanne Kilimann schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Hintergrund
Hintergrund
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Hintergrund
Hintergrund
 Hintergrund Übersicht HintergrundZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Hintergrund
Hintergrund
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: