Hintergrund HintergrundHintergrund
Hintergrund Hintergrund
Hintergrund hintergrund Hintergrund hintergrund hintergrund hintergrund Hintergrund
 alle autos Home  zum thema autos Hintergrund  autos Mobile Version 

Hintergrund  Hintergrund: IAA Neuheiten 2

Von Dodge bis Jeep



Dodge geht mit dem neuen Journey auf große Fahrt, Honda mit einer seriennahen Studie des neuen Accord Tourer. Einer der Messelieblinge allerdins dürfte der neue Fiat 500 werden. Unser Überblick von Dodge bis Jeep.

 
 IAA Neuheiten 2
  
 IAA Neuheiten 2  - Foto: Hersteller  IAA Neuheiten 2 - Foto: Hersteller  IAA Neuheiten 2 - Foto: Hersteller  IAA Neuheiten 2 - Foto: Grundhoff  IAA Neuheiten 2 - Foto: Hersteller  IAA Neuheiten 2 - Foto: Hersteller

<B>Dodge

Dodge geht mit dem neuen Journey auf große Fahrt. Die Mischung aus SUV und Van ist 4,89 Meter lang und basiert auf dem Dodge Avenger. In den USA soll es bereits im Januar mit dem Verkauf losgehen. Nach Europa kommt das neue Familienmodell mit bis zu sieben Sitzen im kommenden Sommer.

, Hintergrund
Ferrari
, Hintergrund

Aus Maranello schickt man den F430 Scuderia an den Main. Ferraris Goldjunge Michael Schuhmacher soll die weißen Tücher lüften, wenn der rasante Bolide auf der IAA Premiere feiert. Der Wagen ist etliche Kilo leichter als das Coupé – und soll nach Herstellerinformationen nur noch 1250 Kilogramm auf die Wage bringen. Unter der Haube toben sich 510 Pferdestärken aus. Geliefert werden sie von einem 4,3 Liter V8-Triebwerk.

, Hintergrund
Fiat
, Hintergrund

Bei Fiat wird sich alles um das neue Prunkmodell Fiat 500 drehen. Der knuddelige Kleinwagen wurde zusammen mit dem Ford Ka entwickelt, der allerdings erst im kommenden Jahr vorgestellt wird. Der neue Fiat 500 ist exzellent gestartet und soll die Italiener endgültig auf die Erfolgsspur zurückbringen. Auch auf der IAA: der Panda Hybrid und der Grande Punto Abarth.

, Hintergrund
Ford
, Hintergrund

Ford hat den neuen Fiesta in petto – und präsentiert in Frankfurt einen extravaganten aber seriennahen Ableger, die Studie Verve. Mit ihrer markanten Keilform, dem extragroßen Glasdach, den weit nach hinten gezogenen Scheinwerferschlitzen und der noblen Lederausstattung hat sie das Zeug, einer der Publikumslieblinge auf der IAA zu werden. Für das Serienmodell verspricht Ford mehr Qualität bei der Innenausstattung. Bei 3,90 Meter Länge bleibt es, lediglich in der Breite haben die Fiesta-Macher ein paar Zentimeter mehr spendiert. Die Motorenpalette wurde um den neuen 115 PS starken Benziner 1,6 Ti-VCT erweitert, die Dieselaggregate werden mit Partikelfiltern ausgerüstet.

Bei Autofahrern mit ausgeprägtem Umweltgewissen will Ford mit seinem neuentwickelten ECOnetic-Antrieb punkten. Die modernen Common Rail Diesel werden "intelligenter" und reduzieren den CO2-Ausstoß. Bereits Anfang 2008 geht der Ford Focus mit ECOnetic an den Start. Sein Herz ist ein 1,6 Liter CDi mit 109 PS, der durchschnittlich 4,3 Liter verbraucht und je Kilometer 115 Gramm CO2 ausstößt. Auch was lange währt, wird endlich gut: Mit dem Ford Kuga antworten die Kölner mit viel Verspätung auf den SUV-Trend.

, Hintergrund
Honda
, Hintergrund

Honda präsentiert eine seriennahe Studie des neuen Accord Tourer. Ab Mitte nächsten Jahres soll der Accord dann auf Europas Straßen zu sehen sein. Neben dem Kombi soll es eine Stufenhecklimousine geben. In den USA wird der neue Accord bereits im Herbst 2007 vom Stapel gelassen – für die europäischen Märkte wird das Modell aber einen etwas anderen Look bekommen. In den USA sollen ein 277 PS starker V6-Benziner sowie zwei 2,4-Liter-Reihenvierzylinder-Ottomotoren mit 182 PS und 203 PS für Antrieb im Accord sorgen. Der größere Ottomotor wird voraussichtlich auch hierzulande zum Einsatz kommen. Kleinere Benziner und einen Dieselaggregat werden die Palette ergänzen.

Auch die Brennstoffzellenlimousine FCX Concept bringen die Japaner mit an den Main. Ab 2008 soll sie in Japan und in den USA im Rahmen einer kleinen Leasingflotte ihren Alltagstest antreten. Das bereits in Genf gezeigte Small Hybrid Sports Concept wird ebenfalls zu sehen sein. Auf der IAA zeigt Honda zudem das erste Airbag-System für Motorräder.

, Hintergrund
Hyundai
, Hintergrund

Hyundai zeigt in Frankfurt den i30 Kombi als Europapremiere. Der Kombi geht Anfang 2008 an den Start. Klimaanlage, Bordcomputer, CD-Spieler mit MP3-Funktion und der höhenverstellbare Fahrersitz mit spezieller Lendenwirbelstütze sind bereits serienmäßig an Bord. Gegen Aufpreis wird der Kombi mit Panorama-Schiebedach geliefert. Drei Benziner und zwei Diesel bietet Hyundai für den neuen Kompakten an. Einstiegstriebwerk ist ein 1,4 Vierzylinder-Benzinmotor mit 109 PS, der durchschnittlich 6,1 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer verbraucht und mit maximal 187 km/h über die Autobahnen gescheucht werden kann. Das Einstiegsmodell steht mit 14.990 Euro in der Händlerliste.

Eyecatcher auf dem Stand der Koreaner wird sicherlich die Studie Veloster sein, ein 2+2-sitziges Coupé mit Panoramaglasdach, das in Frankfurt Premiere feiert. Außerdem präsentiert Hyundai ein Brennstoffzellenfahrzeug namens Neos IV.

, Hintergrund
Jaguar
, Hintergrund

Die Briten haben einen langen Anlauf genommen und setzen ihre Hoffnungen auf den neuen XF. Die sportliche Luxuslimousine ist der Nachfolger des S-Type. Mit Motoren zwischen 207 und 416 PS geht der XF im kommenden Frühjahr an den Start.

, Hintergrund
Jeep
, Hintergrund

Das Urgestein Jeep Cherokee wurde in den vergangenen Jahren nicht nur von der asiatischen, sondern auch der europäischen Konkurrenz überholt. Jetzt holt Jeep mit dem Cherokee zum Gegenschlag aus. Optisch ist der komplett neue Cherokee fast der alte geblieben. Doch neue Leuchten, ein aufgeräumter Innenraum und ein mächtiges Schiebedach sollen Offroad-Freunde begeistern.

Hintergrund
Stand: Hintergrund Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Susanne Kilimann schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Hintergrund
Hintergrund
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Hintergrund
Hintergrund
 Hintergrund Übersicht HintergrundZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Hintergrund
Hintergrund
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: