Hintergrund HintergrundHintergrund
Hintergrund Hintergrund
Hintergrund hintergrund Hintergrund hintergrund hintergrund hintergrund Hintergrund
 alle autos Home  zum thema autos Hintergrund  autos Mobile Version 

Hintergrund  Hintergrund: Der neue Fortwo

Quo vadis, Smart?



Smart treibt zwischen Hoffen und Bangen. Die Negativ-Schlagzeilen sind noch nicht vergessen. Doch mit dem neuen Fortwo wollen die Schwaben wieder nach vorne schauen. Die Weltpremiere soll im November sein.

 
 Der neue Fortwo
  
 Der neue Fortwo  - Foto: Hersteller  Der neue Fortwo - Foto: Hersteller  Der neue Fortwo - Foto: Hersteller  Der neue Fortwo - Foto: Hersteller  Der neue Fortwo - Foto: Hersteller  Der neue Fortwo - Foto: Hersteller

Offiziell wird der neue Smart Fortwo zum ersten Mal auf dem Genfer Salon im März 2007 zu bestaunen sein. Bei einem Designworkshop gab es jetzt zwar auch noch keine Fotos von dem neuen Sprössling - aber anhand von verschiedenen Modellen waren doch schon einige Informationen über das Modell herauszubekommen.

Der Nachfolger mit der Typbezeichnung 451 ist derzeit in der seiner letzten Erprobungsphase. Der Fortwo kommt als Coupé und Cabrio ab dem Frühjahr 2008 auch nach Amerika. Schon das aktuelle Modell hätten viele gerne auf dem lukrativen US-Markt gesehen. Doch Händlernetz und strenge Crashvorschriften verhinderten den Verkauf in den USA. Lange hat man verhandelt, wer die kleinen Zweisitzer in den Küstenregionen der USA an Mann und Frau bringen soll. Schließlich wurde man sich mit der United-Auto-Group einig, die von dem bei DaimlerChrysler bestens bekannten Roger Penske geleitet wird.

In den USA hat Smart viel vor. "Daher haben wir bei der Entwicklung des neuen Smart Fortwo an vielen Stellen bereits auf den neuen Massenmarkt hingearbeitet", sagt Chefdesigner Hartmut Sinkewitz. Die USA sollen zusammen mit Europa für deutlich höhere Produktionszahlen sorgen und die erhoffte Trendwende bringen. Schließlich ist der Fortwo der zweiten Generation zum Erfolg verdammt. Wird er innerhalb von zwei Jahren nicht weltweit zum Erfolgsmodell, dann dürfte dies das Ende der DaimlerChrysler-Tochter sein. Deutlich mehr Verluste als die bisherigen zwei Milliarden Euro wird Konzernchef Dieter Zetsche kaum tragen können.

, Hintergrund
Aus dem Gesicht geschnitten
, Hintergrund

Von der breiten Produktpalette von Fortwo Coupé, Fortwo Cabrio, Forfour, Roadster und dem geplanten Smart-SUV ist nicht mehr viel übrig geblieben. Der Mini-Geländewagen wurde in der Entwicklungsphase zumindest mal auf Eis gelegt. Vielleicht kommt er später doch noch.

Allein mit den zwei Fortwo-Versionen will Smart in den nächsten Jahren Umsatz machen. Fest steht, dass der neue Fortwo seinem Vorgänger wie aus dem Gesicht geschnitten sein wird. Gesamtkonzept, Erscheinungsbild und Dimensionen bleiben - abgesehen von einem Längenzuwachs um 20 Zentimetern - nahezu gleich. Die Scheinwerfer sind etwas krarftvoller, schwimmen jedoch nach wie vor im Raum.

Das Plus im Innenraum sorgt auf der einen Seite für mehr Platz (auch im Kofferraum). "Auch beim neuen Modell wird die Tridion-Sicherheitszelle nicht verschwinden. Wir haben darüber lange diskutiert, aber sie vermittelt auf den ersten Blick Sicherheit", sagt Sinkewitz. Der Türgriff wandert unterhalb des obligatorischen Dreiecksfensters nach unten und ist nun horizontal angeschlagen.

, Hintergrund
Geradlinig
, Hintergrund

Zudem soll die zweite Generation bei einem Crasch noch besser davon kommen. Die amerikanischen Crashversuche sind denn auch der Grund dafür, weshalb das bislang geschwungene Armaturenbrett einem geradlinigen Modell weichen muss. "Es gibt große, zweistufige Airbags. Zusammen mit der neuen Gestaltung konnten wir so alle Anforderungen einhalten", erklärt Hartmut Sinkewitz den verlorenen Schwung.

Das gesamte Armaturenbrett ist denn auch kaum wieder zu erkennen und gleicht eher dem des jüngst eingestellten größeren Bruders Forfour. Es wird etwas klassischer ausfallen. Bunt präsentieren sich jedoch auch weiterhin Details wie Armaturenringe und Lüftungsdüsen. Viele Smart-Kunden fanden das wellenförmige Cockpit zwar pfiffig, wünschten sich aber mehr Bedienkomfort für Navigation, Radio oder Klimatisierung. Weitgehend unverändert bleiben die groß dimensionierten Schalensitze, die für mehr Schulterfreiheit nach wie vor leicht versetzt sind.

, Hintergrund
Bei 150 ist Schluß
, Hintergrund

Die Motorisierungen wurden den leicht gewachsenen Dimensionen angepasst. So wird es Diesel- und Benzinversionen mit und ohne Turbotechnik geben. Ein Mini-Hybrid bleibt zunächst außen vor. Die bisherigen 0,7-Liter-Dreizylinderbenziner machen einen kleinen Hubraumsprung in die 1-Liter-Liga. Das Leistungsspektrum reicht künftig von rund 60 bis 100 PS. Das sparsame Dieselmodell bekommt einen Partikelfilter und gibt sich im Drittelmix mit gerade einmal drei Litern Diesel auf 100 Kilometern zufrieden. Was die Kunden kaum freuen dürfte: Alle Modelle werden bei rund 150 km/h abgeregelt. Immerhin: Das Einparken klappt nach wie vor immer und überall.

Die nervigen Zugkraftunterbrechungen des sequentiellen Getriebes dürften sich deutlich verkürzt präsentieren. Ebenfalls angenehm: eine modifizierte Lenkung mit Servounterstützung und ein überarbeitetes Fahrwerk mit breiteren Vorderreifen. Nach wie vor verfügt der Smart Fortwo nur vorne über Scheibenbremsen - hinten wird getrommelt.

Aufgrund des harten Wettbewerbs dürfte sich der Preis des Smart Fortwo kaum nach oben bewegen. Die Einstiegspreise sollten bei rund 11.500 Euro liegen.

Hintergrund
Stand: Hintergrund Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Hintergrund
Hintergrund
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Hintergrund
Hintergrund
 Hintergrund Übersicht HintergrundZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Hintergrund
Hintergrund
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: