Hintergrund HintergrundHintergrund
Hintergrund Hintergrund
Hintergrund hintergrund Hintergrund hintergrund hintergrund hintergrund Hintergrund
 alle autos Home  zum thema autos Hintergrund  autos Mobile Version 

Hintergrund  Hintergrund: IAA 2005 (4)

Nissan bis Skoda



Rund 100 Weltpremieren werden auf der IAA vorgestellt. Die wichtigsten stellen wir Ihnen hier schon vorab vor. Teil 4: Nissan Micra CC bis Skoda Octavia RS.

 
 IAA 2005 (4)
  
 IAA 2005 (4)  - Foto: Hersteller  IAA 2005 (4) - Foto: Hersteller  IAA 2005 (4) - Foto: Hersteller  IAA 2005 (4) - Foto: Hersteller  IAA 2005 (4) - Foto: Wolff  IAA 2005 (4) - Foto: Hersteller

<b>Nissan
Nissan konnte zuletzt mit Modellen wie dem 350Z oder dem Pathfinder wieder mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Auf der IAA soll der positive Trend fortgesetzt werden. Aufmerksam sollte man den Almera-Nachfolger Note beäugen. Er soll die Nissan-Kompaktklasse endlich aus dem Golfschatten heraustreten lassen. Nachdem mit den jüngsten Nissan-Modellen (Murano, Z und Pathfinder) besonders die Männer gut bedient wurden, ist der neue Micra C+C eher für die Damenwelt gedacht. Wie sein Vorbild, der Peugeot 206 CC, ist die neue Micravariante Coupé und Cabrio in einem. Ein großer Kofferraum sorgt für Alltagnutzen. Im Gegensatz zum Mitsubishi Colt CC kommt der Nissan bereits in diesem Winter auf den Markt.

Opel
Cabrioluft weht ebenfalls über den Opelstand. Der Astra ist mittlerweile als Limousine, Caravan und Coupé auf den Markt. Anfang nächsten Jahres kommt die offene Version namens Astra Twintop. Wie Volvo, Ford und VW setzen auch die Rüsselsheimer auf ein praktisches Klappdach. Der elegante Viersitzer bietet Motoren von 105 bis 200 PS. Noch beeindruckender dürfte der Nachfolger des im Sommer eingestellten Opel Speedster sein. Er ist weitgehend mit dem Saturn Roadster identisch und soll als neuer GT Opel wieder zu einem sportlichen Markenimage führen. Endlich bringt Opel auch einen Lifestyle-SUV. Der Opel Frontera ist bauähnlich mit dem Chevrolet S3X und wird in Asien gebaut. Entwickelt wurde der Allrad-Opel zusammen mit Daewoo/Chevrolet. Im Gegensatz zum Chevrolet hat der Frontera jedoch nur fünf Sitze. Es gibt drei Motoren zwischen 150 und 230 PS, darunter auch einen 150 PS starken Diesel. Die zuletzt in Deutschland wenig erfolgreichen Modelle Vectra und Signum bekommen ein optisches und technisches Facelift.

Peugeot
Peugeot will nicht länger "nur" durch Partikelfilter und Vernunftmodelle charakterisiert werden. Auf dem Genfer Salon war das neue 407 Coupé bereits als überaus seriennahe Studie zu bestaunen. Auf der IAA steht das elegante Luxuscoupe mit deutlich gewachsenen Dimensionen nun als Serienversion. Sportlich präsentiert sich der bislang wenig beachtete 1007. Das Schiebetürenmodell bekommt als 1007 RC Dampf unter der Haube und ein sportliches Outfit. Opeltuner Irmscher hat dem schweren Franzosen auf die Räder geholfen. Die Franzosen zeigen auf der IAA auch eine Studie des 207, der im nächsten Jahr den überaus erfolgreichen Peugeot 206 ablösen wird.

Porsche
Seit kurzem steht es fest: Die Stuttgarter werden eine vierte Modellreihe ins Leben rufen. Doch bis das viertürige Coupé das Licht der Welt erblicken wird, dürften noch mindestens drei Jahre ins Land gehen. Daher kapriziert sich am Stand von Porsche alles auf den Cayman S, der erstmals zu sehen sein wird. Technisch und optisch ist der kleine Porsche stark mit dem offenen Boxster verwandt. Er hat zwei Sitze und soll zunächst nur als "S-Version" mit 295 PS zu haben sein. Top-Speed: 275 km/h. Eine schwächere Variante mit rund 250 PS kommt später. Ebenfalls in Frankfurt zu sehen ist eine leichte Modellpflege für den Porsche-SUV Cayenne.

Renault
Renault zeigt den neuen Renault Clio: Chic, variabel und typisch Renault. Er soll die Erfolgsgeschichte der beiden Vorgängermodelle weiter schreiben. Es gibt bereits zum Marktstart verschiedene Benzin- und Dieselmodelle. Doch auch die Kombiversion des Billigheimers Dacia Logan dürfte das Frankfurter Publikum interessieren. Der Preis sollte unter 8.000 Euro liegen.

Saab
Saab muss sich etwas einfallen lassen, um auf die Erfolgspur zurück zu kommen. Die Verkaufszahlen dümpeln seit Jahren nur müde vor sich hin. Der betagte 9-5 bekommt keinen Nachfolger, sondern zunächst nur eine umfangreiche Modellpflege. Neue Front, weiches Heck und neue Aggregate sollen den 9-5er wiederbeleben. Ebenfalls im Programm: Diesel mit Partikelfilter und das neue Topmodell mit 2,8-Liter V6 und Turbotechnik. Zudem gibt es den Saab 9-7x, einen SUV auf Basis des Chevrolet Trail-Blazer. Ein Diesel bleibt zunächst außen vor. Stattdessen bollern Aggregate mit 4,2 und 5,3 Litern Hubraum.

Seat
Die spanische Markenfamilie ist jetzt komplett. Nach Seat Toledo, Ibiza und Altea bekommt zum Herbst auch der Leon das typisch, spitz zulaufende Seat-Gesicht. Der Leon ist ein komplett neues Auto - auch wenn zahlreiche Komponenten im imageträchtigen Bruder Golf wieder zu finden sind. Leistungen bis zu 185 PS – dann auch mit DSG und Turbo-FSI.

Skoda
Nicht allzu viel scheint sich bei Skoda zu tun. Die deutschen Tschechen lassen es mit dem Octavia gut sein und bringen allein die Sportversion Octavia RS heraus. Der Roomster lässt weiter auf sich warten. Der Motor des Octavia RS ist ein alter Bekannter: Das 200 PS TFSI-Aggregat arbeitet unter anderem auch im Golf GTI. Topspeed: 240 km/h.

Hintergrund
Stand: Hintergrund Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Stefan Grundhoff schicken Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Hintergrund
Hintergrund
Mehr PraxistestsVorgeschlagene PraxistestsThema autosMehr PraxistestsPrtaxistests über autos
Mehr Praxistests Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Mehr Autos
Mehr über AutosAktuelle FahrberichteFahrberichte über autosAutos und fahrberichteFahrberichte
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Zwischenzeile bei alle-autos-in.de
Hintergrund
Hintergrund
 Hintergrund Übersicht HintergrundZum Seitenanfang Seitenanfang Zum Seitenanfang         
Hintergrund
Hintergrund
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: