Ford
Ford Fiesta ST Ford Fiesta STFord Fiesta ST
Ford Ford Fiesta ST Ford Ford Fiesta ST Ford
Ford
Ford Fiesta ST fahrbericht Ford Fiesta ST fahrbericht fahrbericht fahrbericht Ford Fiesta ST
 alle autos Home  zum thema autos Fahrberichte  autos Dacia bis Jeep  autos Mobile Version 
Ford
Ford

Ford Fiesta ST  Fahrbericht: Ford Fiesta ST

Der junge Wilde



Zwei Jahrzehnte ist es her, daß die erste sportliche Version des Ford Fiesta auf den Markt kam. Die hieß XR2 und schaffte mit 84 PS immerhin Tempo 160. Jetzt gibt es nach langer Pause mit dem ST wieder einen Nachfolger.

 
Ford Fiesta ST
  
Ford Fiesta ST - Foto: Hersteller Ford Fiesta ST- Foto: Hersteller Ford Fiesta ST- Foto: Hersteller Ford Fiesta ST- Foto: Hersteller Ford Fiesta ST- Foto: Hersteller Ford Fiesta ST- Foto: Hersteller
Ford Fiesta ST
Ford Fiesta ST
Ford Fiesta ST
Ford Fiesta ST
Ford Fiesta ST
Ford
Videos zum Ford und Fiesta
Ford Fiesta 3-Türer
Ford Fiesta 5-Türer
Ford Fiesta
Ford Fiesta (2008) Crashtest
[+] Sehr gute Fahrleistungen, direkte Lenkung, hervorragendes Fahrwerk, drehfreudiger Motor, kräftige Bremsen, hoher Spaßfaktor
[-] Beengter Zustieg hinten, Lenkrad nicht in der Tiefe verstellbar, etwas enge stehende Pedale

Und der hat fast doppelt so viel Kraft unter der Haube: satte 150 PS. Das ist für den mittlerweile ziemlich brav gewordenen Fiesta ein gewaltiger Sprung. Die dickste "zivile" Motorisierung der aktuellen Baureihe bringt es mit dem 1,6-Liter Duratec-Motor auf 74 kW/100 PS. Höchste Zeit also für die Kölner, nachzulegen.

Zwei Jahre Entwicklungszeit steckte das bei Ford für die schnellen Autos zuständige "TeamRS" in die erste Sportversion des aktuellen Fiesta - gleichzeitig die erste Serienversion, die von der Anfang 2003 gegründeten Abteilung entwickelt wurde. Der ST (steht für Sports Technology) ist als "richtiger" Sportler mit der Lizenz zum Alltag ausgelegt. Unter der Haube sorgt der 2,0-Liter-Saugmotor aus dem Mondeo für reichlich Vortrieb. Um ihn in dem engen Motorraum des Fiesta unterbringen zu können, war einiges an Bastelarbeit nötig: So wurde der Vierzylinder um sechs Grad nach hinten geneigt eingebaut, Nebenaggregate wie die Lichtmaschine und der Kompressor der Klimaanlage versetzt.

, Fahrbericht
Da ist noch mehr drin
, Fahrbericht

Und die Ingenieure kitzelten noch fünf PS mehr aus ihm heraus: Im ST leistet er 110 kW/150 PS. Die Tuner, ist sich TeamRS-Direktor Jost Capito sicher, werden künftig noch viel mehr rausholen: "30 PS sind in jedem Fall noch drin." Das Fahrwerk wurde für den jungen Wilden weiterentwickelt, auf Sportlichkeit getrimmt und tiefer gelegt. Die Lenkung ist rund zehn Prozent direkter als beim Basis-Fiesta. Von 0 auf 100 braucht der ST nur 8,4 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 208 km/h.

So weit die nackten Zahlen. Aber wie fährt sich der schnellste Fiesta, der für die Straße zu kaufen ist? Mit viel Spaß und Freude, wie es sich für einen echten Kölner gehört. Der ST erweist sich bei der Kurvenfahrt durch die Toskana als überraschend agil und wendig, mit einer satten Straßenlage - er meistert jede Kehre wie auf Schienen. Was das Fahrwerk vielleicht nicht selbst schafft, putzt spätestens das extra abgestimmte ESP aus: Keine quietschenden Reifen, kein Ausbrechen, kein Angstschweiß auf der Stirn. Die Lenkung ist direkt und präzise, die Schaltwege kurz und knackig. Kein Zweifel: Hier, auf kurvigen Landstraßen, ist der Fiesta ST in seinem natürlichen Lebensraum. Nicht einmal der Komfort kommt wirklich zu kurz: Die Federung ist straff, aber immer noch bandscheibenfreundlich eingestellt. Mit den 7,4 Litern Super, die Ford als Durchschnittsverbrauch angibt, dürfte man bei so viel Versuchung allerdings kaum hinkommen.

, Fahrbericht
Streifen-Fördchen
, Fahrbericht

Die Sportlichkeit von Motor und Fahrwerk greift der nur als Dreitürer angebotene Fiesta ST außen und innen mit kraftvoller Optik willig auf. Gegenüber seinen zahmen Brüdern ist er im Rückspiegel sofort erkennbar an seinen tief herunter gezogenen Stoßfängern, dem großen Lufteinlass und den integrierten Nebelscheinwerfern. Am Heck zeigt der optionale Spoiler, wer da gerade vorbeigezogen ist. Und wer es besonders deutlich machen will, der kann seinen ST auch mit zwei breiten Streifen ordern, die der Länge nach über das ganze Fahrzeug laufen. Kennt man so schon vom legendären GT 40? Eben.

Auch innen sorgt Ford dafür, daß man nie vergißt, wen man da um die Kurven jagt. Die Sportsitze sind ebenso wie das griffige Lederlenkrad mit dem ST-Logo signiert und bieten einen ausgezeichneten Seitenhalt. Die Pedalerie hat Beschläge aus Edelstahl, steht aber etwas arg eng beieinander. Wer ST fährt, braucht schmales Schuhwerk.

, Fahrbericht
Alternative: Fiesta Sport
, Fahrbericht

Aber auch die gemäßigteren Naturen müssen künftig nicht auf TeamRS-Unterstützung verzichten. Parallel zum ST wurde dort der Fiesta Sport entwickelt. Das Fahrwerk ist ähnlich ausgelegt, aber für mehr Komfort abgestimmt. Die Lenkung ist serienüblich und nicht mehr so direkt. Alles sportlich und mit dynamischem Design, aber kein Sportauto wie der ST. Mehr für den flotten Alltag in der Stadt als für den Lustgewinn auf der Landstraße.

ST und Sport werden komplett in Köln gefertigt. Die ersten sind dort schon vom Band gerollt und Brand Manager Uwe Baumgarten rechnet damit, dass sie ab Januar bei den Händlern stehen werden. Rund verkaufte 1500 Fahrzeuge im Jahr - das ist die Ziellinie, die sich Ford für sie beiden Sportler gesetzt hat. Bei Basispreisen von 17.850 Euro für den ST und 13.725 Euro für den Sport mit 80PS 1,4-Liter-Motor, könnte das hinkommen. Zumal selbst der ST ziemlich komplett ausgestattet ist. Nur: Aufpreispflichtig sind genau die Teile, die bei ihm für den besonderen Spaß sorgen: Heckspoiler (190 €), 17-Zoll-Aluräder (175 €) - und vor allem die beiden GT-Streifen (250 €).

Ford Fiesta ST
Stand: Ford Fiesta ST Artikel bookmarken
Text:  Eine eMail an Jürgen Wolff schickenFord Auf Artikel linken
Fotos: Hersteller

Wie entsteht ein Fahrbericht? Das erfahren Sie Ford Fiesta ST hier

alle-autos-in.de
User-Kommentar
alle-autos-in.de Abstandsmarker
Empfehlungen rund um autos
Empfehlungen
Ford Fiesta ST
Ford
Ford Fiesta ST
Die aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen PraxistestsDie aktuellen Praxistests
Opel Astra 1.6 CDTI Opel Astra 1.6 CDTI
Fahrendes Argument
Der neue Opel Astra macht es den notorischen Gegnern der Marke aus Rüsselsheim nicht leicht. Warum? Er gefällt! Und das nahezu ohne Wenn und Aber. Nur ein paar kleine Macken nerven. |Mit Video| mehr ...
Opel Astra 1.6 CDTI  - Fahrendes Argument
Die aktuellen Neuvorstellungen
Die aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen NeuvorstellungenDie aktuellen Neuvorstellungen
Multimedia bei alle-autos-in.de
Videos über autos auto-videos autos und videos alle-autos-in.de autos autovideos alle autos
Multimedia
Ford Fiesta ST
Ford Fiesta ST
 Praxistest Übersicht FahrberichtZum Seitenanfang Seitenanfang Zum SeitenanfangDie Alternativen Die Alternativen zum Ford 
Ford Fiesta ST
Ford Fiesta ST
             
Let Google translate this page to:  English Français Italiano Türkçe Russkiy Polski Español Greek Svenska Dansk Magyar Hrvatski Japan Chinese Hindi Korean

 


© Copyright 2004 - 2016 by alle-autos-in.de - Alle Rechte vorbehalten
 | alle-autos-in.de bei Google+
Helfen Sie uns, alle-autos-in.de besser zu machen - schreiben Sie uns Ihre Vorschläge
Weitere Angebote aus unserem Netzwerk: motor-shops.de, cars-of-europe.com, x-raetsel.de, wolff-n-friends.de, press-inform.com
Copyright für alle-autos-in.de

 

 

Marke: Ford